Internet global

15. April 2014 05:25; Akt: 16.04.2014 21:28 Print

Google kauft sich Drohnenhersteller

Der US-Internetkonzern Google übernimmt den Drohnenhersteller Titan Aerospace. Der Deal könnte dabei helfen, auch abgelegene Gegenden der Welt ans Internet anzubinden.

storybild

Fliegen in grosser Höhe: Drohne von Titan Arerospace.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Internet-Riese Google will auch auch an den entlegensten Orten der Welt einen Zugang zum Internet ermöglichen. Um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen, hat der amerikanische Konzern den Drohnenhersteller Titan Aerospace übernommen. Wie tief Google dafür in die Taschen greifen musste, wurde nicht bekannt gegeben.

Titan Aerospace stellt solarbetriebene Drohnen her. Die atmosphärischen Satelliten des Unternehmens, die sich noch in der Entwicklung befinden, können Berichten zufolge bis zu fünf Jahre in der Luft bleiben. Auf der Website von Titan werden eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten für die Drohnen genannt. So könnten sie unter anderem bei der Wetterbeobachtung angewandt werden.

Vor Kurzem war auch Facebook als möglicher Kaufinteressent des Drohnenherstellers im Gespräch gewesen. Stattdessen übernahm das Unternehmen die Solardrohnenfirma Ascenta.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Realist am 15.04.2014 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    jetzt können endlich auch die Kinder in armen Länder auf Facebook, Google+ & co. Wer braucht schon Essen und Trinken?

    einklappen einklappen
  • Ikarus am 15.04.2014 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Mensch ein Erfinder?

    Einmal mehr....."big brother is watching you" Das ganze wieder mal in der Verpackung einer sozio-humanitären Hilfsakation. Wer könnte da nein sagen.

    einklappen einklappen
  • Paci am 15.04.2014 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ooohhh Ooohhh

    Und ein weiterer Schritt zur kompletten Überwachung. Die NSA wirds freuen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Analyst am 15.04.2014 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Das wurde aber auch Zeit!

  • Holdrio am 15.04.2014 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    wird wohl so sein ...

    ja, sicher!

  • Realist am 15.04.2014 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    jetzt können endlich auch die Kinder in armen Länder auf Facebook, Google+ & co. Wer braucht schon Essen und Trinken?

    • Sebastian Berns am 15.04.2014 08:19 Report Diesen Beitrag melden

      Bildung?

      Auch Toll ist, das man Internet gleich mit Facebook, Google+ usw. in Verbindung setzt, Anstelle mit der fast unbegrenzten Möglichkeit an Wissen ranzukommen. Für Schulen die keinen Zugang zu Bibliotheken haben, sehr hilfreich!

    einklappen einklappen
  • Thomas am 15.04.2014 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Und bei einem Crash?

    Sind die Drohnen nicht eine Gefahr für die zivile Luftfahrt? So kleine Flugzeuge sieht doch kein Pilot. Aber Hauptsache man überall Zugriff auf Facebook und Co.

    • kein Spielzeug am 15.04.2014 07:58 Report Diesen Beitrag melden

      klein?

      50m Spannweite ist klein?

    • Sebastian Berns am 15.04.2014 08:05 Report Diesen Beitrag melden

      Flughöhe

      Die Drohnen sind keine Kleine Flugzeuge, die Solarmodele haben eine Flügelspannweiten von 50-60m. Flughöhe ist 20km, deshalb auch keine direkte Gefahr für die Luftfahrt.

    einklappen einklappen
  • Paci am 15.04.2014 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ooohhh Ooohhh

    Und ein weiterer Schritt zur kompletten Überwachung. Die NSA wirds freuen.