MoneyTaker

20. Juli 2018 21:34; Akt: 20.07.2018 21:34 Print

Hacker erleichtern Bank um eine Million Dollar

Sie sind versiert und äusserst geduldig: Unbekannte Hacker zocken seit Jahren Banken ab. Bei einem aktuellen Fall wurde eine Million Dollar gestohlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

MoneyTaker hat wieder zugeschlagen. Der berüchtigen Hacker-Gruppe gelang es im Juli, 58 Millionen russische Rubel zu stehlen. Umgerechnet beträgt ihre Beute knapp 1 Million Dollar.

Umfrage
Sind Sie schon einmal einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen?

Opfer des jüngsten Überfalls ist die PIR-Bank. Die Hacker hatten im Mai einen Router in einer Aussenfiliale infiltriert. So gelang es ihnen, Malware einzuschleusen und auf das Hauptnetzwerk der Bank zuzugreifen. Am 3. Juli ging alles blitzschnell: Sie führten Transaktionen auf 17 Konten anderer Banken aus. Von diesen wurde das Geld sofort an Bancomaten in ganz Russland abgehoben. Im Anschluss verwischten sie ihre digitale Spur, wie die Tech-Plattform Arstechnica.com schreibt.

20 Attacken weltweit

Die PIR-Bank bemerkte den Diebstahl zwar, doch da war es schon zu spät, um die Transaktionen rückgängig zu machen. Der ganze Überfall trage ohne Zweifel die Handschrift der Hacker, erklärt die Sicherheitsfirma Group-IB. Das Unternehmen hatte Ende 2017 die Machenschaften von MoneyTaker öffentlich gemacht.

Laut ihrer Analyse haben die Hacker weltweit schon mehr als 20 erfolgreiche Attacken verübt. Betroffen waren unter anderem Banken in den USA, Russland und Grossbritannien. Die Überfälle gehen bis ins Jahr 2016 zurück. Insgesamt sollen mit der Masche bereits über zehn Millionen Dollar erbeutet worden sein.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.V. am 20.07.2018 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Banken zocken selber seit vielen Jahren Leute ab.

  • Bubi Joe am 20.07.2018 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Banken machen das gleiche,.

    Wer zockt wen ab ?

  • Senf am 20.07.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genial

    Super! Würd ich auch machen wen ich es könnte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urglarner am 22.07.2018 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blauäugig

    Und in der Schweiz wollen die Behörden doch tatsächlich E-Voting einführen. Absolut sichere Sache - da mache ich ein riesiges Fragezeichen!

  • Lewis am 22.07.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    ungenügende Sicherheitsmassnahmen überal

    Wie viele Bankomataten waren vor nicht allzu kurzer Zeit noch mit Windows XP "unterwegs"?

  • Giizgnäpper am 21.07.2018 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Darum kein Onlinebanking

    Darum habe ich kein Onlinebanking. Solange in den AGB meiner Bank steht, dass ich in einem solchen Fall das Risiko selber trage, kommt das für mich nicht in Frage. Da können die noch so lange sagen, dass dies noch nie passiert sei. Noch nie bis jetzt ... und das war nicht mal ein schlecht geschützter Kleinanwender, sondern eine super gesicherte Bank. Wie die das gemacht haben, ist ja egal. Es geht nur darum, dass es möglich ist und nicht (fast) unmöglich, wie meine Bank sagt.

  • einzigster am 21.07.2018 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    finde ich nicht ok

    auch wenn ich hier als einziger in dieses horn blase, verbrechen bleibt verbrechen. ob das jetzt internet-piraterie oder ein bankraub ist spielt keine allzu grosse rolle. der kunde ist sein geld los. der angreifer verstösst gegen das gesetz. allerdings sind auch firmenbosse gangster im nadelstreifenanzug, das finde ich natürlich auch nicht ok.

  • Teutates am 21.07.2018 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin auch ein MoneyTaker!

    Ich "take" jeden Monat über CHF 2000.-- von der AHV!

    • en Idiot am 22.07.2018 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      Witzig

      Dann bist Du nicht verheiratet und erhältst nicht die volle Rente.

    einklappen einklappen