Light Peak vs. Thunderbolt

28. Juni 2011 11:07; Akt: 28.06.2011 11:20 Print

Hickhack um Highspeed-Schnittstelle

Nach Apple präsentiert auch Sony einen Laptop mit ultraschnellem Anschluss. Allerdings unter dem ursprünglichen Namen und kombiniert mit USB 3.0.

storybild

Mit dem neuen Vaio Z fordert Sony das Macbook Air von Apple heraus. Auf den beiden Geräten trägt die gleiche Schnittstelle verschiedene Namen. (Bildmontage: 20 Minuten Online)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Japaner halten sich nicht an den von Apple vorgegebenen Namen «Thunderbolt». Bei Sony trägt die Highspeed-Schnittstelle, die von Chiphersteller Intel zusammen mit Apple entwickelt wurde, wieder ihren ursprünglichen Namen: «Light Peak». Und anders als der Konkurrent im Notebook-Segment kombiniert Sony die Schnittstelle nicht mit dem von Apple favorisierten Mini Display Port, sondern mit USB 3.0.

IT-Fachleute finden deutliche Worte dafür, dass sich zwei Namen und zwei Anschlüsse hinter derselben Technologie verbergen. «Kundenfreundlichkeit sieht anders aus», schreibt etwa macnews.de.

Und auch die USB-Fachleute zeigen sich darob nicht begeistert: Das «USB Implementers Forum», das den USB-Standard kontrolliert, hat die Kombination der Schnittstellen bereits mehrfach kritisiert. USB-Ports seien keine Multifunktions-Anschlüsse für andere Technologien.

Mit Power-Dock

Das von Sony präsentierte Vaio Z zeigt aber auch, was dank der höheren Übertragungsgeschwindigkeit von «Light Peak» alias «Thunderbolt» möglich ist: Das 13,1-Zoll-Notebook wird mit einem sogenannten Power Media Dock ausgeliefert.

In Verbindung mit diesem Dock soll das Notebook so leistungsfähig wie ein Desktop-Rechner sein. Zum einen befindet sich wahlweise ein DVD-Brenner oder Blu-ray-Brenner im Dock. Zum andern wird auch der Grafikprozessor von aussen mit dem Computer verbunden. Es handelt sich um eine leistungsfähige Grafikkarte von AMD-Radeon mit einem Gigabyte Video-Arbeitsspeicher. Ausserdem umfasst das Power-Dock Anschlüsse für Netzwerk, USB und hochauflösendes Video (HDMI).

Laut offizieller Ankündigung von Sony soll der Vaio-Z-Laptop Ende Juli in Europa erhältlich sein. Der Preis ist noch nicht bekannt. Die Japaner hoffen natürlich, sich in der Kategorie der ultradünnen und leichten Notebooks gegen das Macbook Air von Apple durchsetzen zu können.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Son Müll am 29.06.2011 02:59 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst wenn...

    Sony ein 100x besseres Produkt als Apple rausbringen würde, die Jünger wären trotzdem noch Jünger

  • Josef Klein am 28.06.2011 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Der Apfel mit dem Freipass

    In den Kommentaren wird durchgehend Sony diskreditiert, aber das man beim Apple nicht mal die Batterie selbst entfernen/austauschen kann wird hier einfach mal vergessen. Habt ihr Äpfel auf den Augen?

  • M. Rensch am 29.06.2011 00:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Also etwas unfair wu Ie hier über sony gelästert wird. Als erster pc hersteller bribden sie den neuen lightpeak bzw thunderbolt anschluss fur windows geräte. Das apple seibe eigenen brötchen backt ist ja auch hinlänglich bekannt. Klar apple hat den anschluss früher verbaut. Doch heisst das noch lange nicht das sue den standart definieren dürfen. Was nun wenn andere hersteller wie hp acer dell etc mit sony mitziehen (was realistisch wäre). Ganz nebenbei intressant das hier ein beitrag der website macnews herangezogen wird... Klar wird dort die geschichte pro apple ausgelegt. Abwarten und tee trinken schauen was passiert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Son Müll am 29.06.2011 02:59 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst wenn...

    Sony ein 100x besseres Produkt als Apple rausbringen würde, die Jünger wären trotzdem noch Jünger

  • M. Rensch am 29.06.2011 00:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Also etwas unfair wu Ie hier über sony gelästert wird. Als erster pc hersteller bribden sie den neuen lightpeak bzw thunderbolt anschluss fur windows geräte. Das apple seibe eigenen brötchen backt ist ja auch hinlänglich bekannt. Klar apple hat den anschluss früher verbaut. Doch heisst das noch lange nicht das sue den standart definieren dürfen. Was nun wenn andere hersteller wie hp acer dell etc mit sony mitziehen (was realistisch wäre). Ganz nebenbei intressant das hier ein beitrag der website macnews herangezogen wird... Klar wird dort die geschichte pro apple ausgelegt. Abwarten und tee trinken schauen was passiert.

  • Rudi/Rüssel am 28.06.2011 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch nichts entdeckt!

    Gibt es eigentlich schon Produkte die Thunderbolt kompatibel sind, wie externe Festplatten etc...?

  • Josef Klein am 28.06.2011 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Der Apfel mit dem Freipass

    In den Kommentaren wird durchgehend Sony diskreditiert, aber das man beim Apple nicht mal die Batterie selbst entfernen/austauschen kann wird hier einfach mal vergessen. Habt ihr Äpfel auf den Augen?

  • Taylor am 28.06.2011 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    nichts spezielles in der IT

    naja, Thunderbolt ist heute der offizielle Name der von Intel entwickelten Technologie und nicht etwa von Apple "vorgegeben" wie hier suggeriert. Ausserdem kennen wir doch das ganze schon von früher, Stichwort: FireWire/ i.LINK !? :)