Breitbandatlas

14. Februar 2013 13:20; Akt: 14.02.2013 20:43 Print

Hier surft die Schweiz schnell

High-Speed-Internet ist für jeden User das A und O. Der Bund hat nun erstmals einen interaktiven Atlas veröffentlicht, der das Schweizer Breitbandnetz zeigt.

storybild

Wo wird in der Schweiz schnell gesurft? Die Karte des BAKOM gibt Auskunft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein internetbasierter Breitbandatlas gibt neu einen Überblick über die Qualität der Internetabdeckung in der Schweiz. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) will damit die Verbreitung der schnellen Internetanschlüsse weiter fördern.

Unter der Führung des BAKOM haben Netzbetreiber wie Swisscom, Sunrise oder upc Cablecom ihre Daten zu den Internetangeboten in der Schweiz zusammengetragen, wie BAKOM-Direktor Martin Dummermuth am Donnerstag vor den Medien in Bern ausführte. Entstanden ist daraus eine interaktive Schweizer Karte, die mit hoher Auflösung Aufschluss über die verfügbaren Internetanschlüsse gibt.

Interessierte können sich auf dem Portal www.breitbandatlas.ch anzeigen lassen, welche Download- und Upload-Geschwindigkeiten wo verfügbar sind. Sichtbar wird auch, ob ein Ort bereits mit Glasfaser oder Kabel erschlossen ist oder ob lediglich ein Kupfer-Draht zur Verfügung steht.

Ebenfalls hinterlegt sind die an einem Ort verfügbaren Internet-Provider. Per Link können sich die Nutzerinnen und Nutzer auf der Internetseite des Betreibers dessen Angebote anschauen. Damit sollen sich die Konsumenten ein Bild von der Wettbewerbssituation machen können, wie Armin Blum vom BAKOM sagte.

Spitzenreiter Schweiz

Die Schweiz verfügt unter den OECD-Ländern nach jüngsten Zahlen über die höchste Durchdringung mit Breitband-Internetanschlüssen. Mehr als 40 von 100 Einwohner haben ein Abo für einen Breitbandanschluss. Breitband bringt nicht nur schnelleres Internet, sondern ist auch für hochauflösendes Fernsehen notwendig.

Allerdings fehlt in abgelegeneren Gebieten die Infrastruktur für schnelles Internet - wie auch ein Blick in den neuen Atlas zeigt. Die Netzbetreiber arbeiten zwar daran, die Breitband-Leitungen auszubauen. Teilweise müssen aber auch die Gemeinden aktiv werden, um zu einer Breitbanderschliessung zu kommen.

Zu diesem Zweck aktualisierte das BAKOM seinen Leitfaden «Wege zur Datenautobahn». Er zeigt anhand von Beispielen, wie sich Gemeinden die Vernetzung mit der Internetwelt sichern können. Auf der Internetseite www.hochbreitband.ch soll zudem eine Art Marktplatz entstehen: Beraterfirmen können dort ihre Dienste anbieten. Zudem stellt das BAKOM dort Informationen zur Verfügung.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dominique am 14.02.2013 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    informativ!

    Tolle Karte, gute Infos!

    einklappen einklappen
  • FastBlitz am 14.02.2013 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ab März mit 150Mbit/s

    im Kanton Zug

  • Legende am 14.02.2013 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Legende

    Kann mir irgendjemand erklären was denn die Farben auf der Karte bedeuten? Ich finde keine Legende!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ernst Brünner, Holstein am 14.02.2013 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    nur Zahlen

    150mb bei Cablecom, 225PS im BMW, 8Mpixel in der Pentax, 1024p am HomeCinema. und trotzdem nur 44mm in der Hose

  • Legende am 14.02.2013 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Legende

    Kann mir irgendjemand erklären was denn die Farben auf der Karte bedeuten? Ich finde keine Legende!

  • Peter am 14.02.2013 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Breitband

    Es gibt orte da haben Menschen nicht mal was zum essen und wir geben Milliarden aus für ein paar mb/s, obwohl die fast niemand wirklich braucht.

  • Patrick aus Basel City. am 14.02.2013 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glasfaser.

    Ich hab in Basel schon seit 2010 auf dem Bruderholz Teroetisch 100MBit/s ab jetzt 150MBit/s=18,33333 Mb pro sekunde aber Achtung es ist nur das Maximum Durschnitlich habe ich 125MBit/s.

  • Martin am 14.02.2013 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Glasfaser

    Glasfaser; surfen mit Lichtgeschwindigkeit! Schneller geht es wirklich nicht. Gibt doch nichts ärgerlicheres, als ein lahmes Internet! Ein Hoch auf die moderne Technik!