«Schweinischer Verräter»

29. April 2009 13:46; Akt: 22.05.2009 15:34 Print

Hochzeit wegen Facebook geplatzt

Der zukünftige Bräutigam besuchte am Polterabend mit seinen Freunden ein Striplokal. Fotos davon landeten auf Facebook. Die Verlobte sah die Bilder, liess die Hochzeit platzen und schwor Rache.

«Il traditore Antonio B. taggato per tutta Roma»
(Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es sollte der schönste Tag im Leben von Valeria T. und Antonio B. werden. Alles war vorbereitet, doch zur Trauung kam es erst gar nicht. Der Stein des Anstosses: Ein Foto von Antonios Junggesellenabend, das auf Facebook landete. Es zeigt den verlassenen Bräutigam in bester Festlaune, den Kopf weich eingebettet im Décolleté einer Stripperin.

Die Verlobte soll italienischen Medien zufolge derart in Rage geraten sein, dass sie das Foto auf Papier ausdruckte, mit den Worten «Porco Traditore» versah und mit Hilfe ihrer Freundinnen ganze Regionen Roms damit zupflasterte.

In Blogs wird allerdings die Vermutung geäussert, dass es sich bei der Aktion um einem Marketing-Gag für einen Film mit dem Titel «Feisbum» handeln könnte.

(mbu)