Virales Video

06. Februar 2020 11:53; Akt: 06.02.2020 11:53 Print

Ist Handystrahlung schuld an diesem Brand?

In einem Video ist zu sehen, wie ein Handy infolge eines Anrufs Stahlwolle zum Brennen bringt. Das steckt wirklich dahinter.

Dieses Video soll zeigen, wie sich Handystrahlung auf Stahlwolle auswirkt. (Video: 20M mit Material von Viral Video Lab)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Social-Media-Kanälen wird ein Video geteilt, das aufzeigen soll, wie stark Handystrahlung wirkt. Darin zu sehen ist ein Smartphone, das mitten in einem Ring aus Stahlwolle liegt. Dann bekommt das Telefon einen Anruf, woraufhin die Stahlwolle an mehreren Stellen zu glühen beginnt.

Umfrage
Sind Sie auch schon auf Fake-Bilder hereingefallen?

Das Video wurde auf dem Youtube-Kanal «Viral Video Lab» veröffentlicht und bisher beinahe 860'000-mal angeschaut. In der Videobeschreibung heisst es: «Bitte teilt dieses Video, bevor es gelöscht wird! Ich weiss nicht, wieso ein eingehender Anruf die Stahlwolle in Brand setzt. Falls jemand ein tieferes Verständnis von Physik hat, bitte erkläre das Phänomen in den Kommentaren.»

Video wird fleissig geteilt

Des Weiteren wird angegeben, dass für das Video ein iPhone 6 benutzt wurde. Der Stromsparmodus sei dafür ausgeschaltet worden und der Tisch, auf dem das Telefon liege, sei rund fünf Zentimeter dick. Darunter befinde sich kein Metall.

Nach der Veröffentlichung wurde das Video rege auf Twitter und Facebook geteilt. Dazu wurden Kommentare abgesetzt wie: «Seht ihr, von jedem Smartphone geht eine starke Strahlung aus. Haltet sie nicht an eure Köpfe. Das ist eine gute Erinnerung daran.» Auch ein Tweet, der auf das Videos verlinkt, wurde rund 10'000-mal geteilt. Häufig wird der 5-G-Strahlung die Schuld für den Brand in der Stahlwolle gegeben.

Alles ein Fake

Tatsache ist: Das Video ist ein Fake. Dies mussten mehrere Personen, die versucht haben, das Experiment nachzumachen, feststellen. Wer das Originalvideo genau anschaut, sieht ausserdem, dass die Flammen erst im Nachhinein mit einem Videobearbeitungsprogramm eingefügt wurden. Besonders gut zu erkennen ist dies, wenn das Video verlangsamt wird. Dann sieht man, dass die Flammen langsam eingeblendet werden.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass das Video gestellt ist, ist die Tatsache, dass die Stahlwolle an mehreren Stellen gleichzeitig Feuer fängt, wie Theprint.in schreibt. Wäre das Video echt, hätte wohl nur ein Teil der Stahlwolle Feuer gefangen. Die Flammen hätten sich dann rasant durch den ganzen Ring weitergefressen.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A. Ludin am 06.02.2020 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Zweck heiligt nicht die Mittel

    Was sind das für Menschen, die mangels echten Beweisen für die Schädlichkeit von Funkübertragungen zu solchen Lügen/Manipulationen greifen, und wie naiv muss man sein um diesen Bockmist auch noch zu glauben?

    einklappen einklappen
  • Silver Back am 06.02.2020 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer keine Stahlwolle

    im oder auf dem Kopf hat, hat so oder so nichts zu befürchten.

    einklappen einklappen
  • Pierre Michel am 06.02.2020 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Videotrickserei nötig

    Stahlwolle brennt ziemlich gut und lässt sich mit einer Batterie leicht entzünden. Zwei versteckte Löcher im Brett mit Drähten, die in die Stahlwolle ragen plus eine Batterie reichen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • nemokeller am 07.02.2020 22:37 Report Diesen Beitrag melden

    Aluhut

    Wasser auf die Mühlen der Aluhutträger

  • Ing. Peter Kurer am 07.02.2020 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ist Handy schuld am Brand

    A. Ludin; haben Sie eine Erklärung für die vielen Brände, von denen nicht wenige im Dachgeschoss entzünden? Man überlässt es den Versicherungen, das aufzudecken. Und das wird irgendwann passieren.

  • jänu am 07.02.2020 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja klar

    wer denkt handystrahlen bri gen sachen zum brennen dem ist nicht mehr zu helfen.

  • Mike am 07.02.2020 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    keine Ahnung

    Das wissen die heutigen Kids wohl nicht mehr :-)

    • Daniel am 07.02.2020 23:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Mike

      Jedenfalls nicht die von FFF.

    einklappen einklappen
  • Dani am 07.02.2020 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    War doch klar oder?

    Na ja, gewisse Leute glauben jeden Scheiß im Internet. Und es wäre kein richtiger Verschwörungstheoretiker wenn er sich von Fakten belehren lassen würde.