Update geplant

17. Oktober 2019 21:32; Akt: 17.10.2019 21:32 Print

Jeder Fingerabdruck kann ein Galaxy S10 entsperren

Der Ultraschall-Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S10 ist offenbar fehleranfällig. Ein Video zeigt, wie die Sperre umgangen werden kann.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein Ehepaar aus Castleford in Grossbritannien hat kürzlich eine Entdeckung gemacht. Es gelang ihm, ein Samsung Galaxy S10 mit einem zuvor nicht registrierten Abdruck eines Fingers zu entsperren, wie «The Sun» berichtet. Der Fall sorgt für Aufsehen. Bei Samsungs Topmodell kommt ein neuer Ultraschallsensor zum Einsatz, der unter dem Display sitzt. Gegenüber Reuters.com gab Samsung an, das Problem erkannt zu haben. Der Konzern hat ein Softwareupdate für den Fingerabdrucksensor angekündigt. Wann dieses ausgeliefert wird, ist nicht bekannt. Schon im April zeigte ein Reddit-Nutzer, wie sich der Sensor im S10 umgehen liess. Der Hacker extrahierte einen Fingerabdruck von einem Weinglas, übertrug ihn auf eine Platte und presste ihn auf das Display. Nach einigen Versuchen konnte er sein Gerät so entsperren. Auch andere biometrische Zugangssperren konnten schon umgangen werden, etwa Face-ID von Apple. So wurde die Technologie von Apple seit dem Erscheinen des iPhone X schon einige Male überlistet: Mit einer handgemachten Silikonmaske etwa, oder durch Zwillinge, deren Gesichtszüge sehr ähnlich waren. 2017 gab es auch einen kuriosen Fall der Familie Malik aus den USA. Dem 10-jährigen Ammar Malik gelang es, ohne Eingabe eines PIN-Codes das iPhone X seiner Mutter zu entsperren. Die beiden stellten hierfür einen Videobeweis ins Netz. Der Versuch klappte tatsächlich mehrmals. Worüber sich Ammar besonders freute. Apple hatte damals zum konkreten Fall der Familie Malik nicht Stellung genommen. Allerdings heisst es in einem offiziellen Papier des Konzerns, dass es bei Zwillingen, Geschwistern oder Kindern, die jünger als 13 Jahre sind, wahrscheinlicher sei, dass die Face-ID sie verwechselt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Ehepaar aus Castleford in Grossbritannien hat kürzlich eine Entdeckung gemacht. Bei «The Sun» zeigte es, wie es ein Samsung Galaxy S10 mit einem zuvor nicht registrierten Abdruck eines Fingers entsperren konnte. Der Fall sorgte für Aufsehen.

Umfrage
Wie haben Sie Ihr Handy geschützt?

Das Fehler trat laut «Sun» auf, nachdem eine Bildschirmfolie eines Drittherstellers auf dem Display des S10 angebracht worden war. Das Paar hatte die Folie zusammen mit einem durchsichtigen Case auf Ebay gekauft. Auch das S10 einer Bekannten des Paars liess sich so austricksen, berichtet BBC.

Sensor mit Ultraschall

Nach dem Bekanntwerden des Falls riet die südkoreanische Kakaobank seinen Bankkunden ab, den Ultraschallsensor weiterhin zu nutzen, bis das Problem behoben sei. Gegenüber Reuters.com gab Samsung an, das Problem erkannt zu haben. Der Konzern hat ein Softwareupdate für den Fingerabdrucksensor angekündigt. Wann dieses ausgeliefert wird, ist nicht bekannt.

Schon im April zeigte ein Reddit-Nutzer, wie sich der Sensor im S10 umgehen lässt. Der Hacker extrahierte einen Fingerabdruck von einem Weinglas, übertrug ihn auf eine Platte und presste ihn auf das Display. Nach einigen Versuchen konnte er sein Gerät so entsperren.

Bei Samsungs Topmodell kommt ein neuer Ultraschallsensor zum Einsatz, der unter dem Display sitzt. Die Technologie soll laut dem Hersteller gegenüber den anderen Systemen eigentlich schneller und sicherer sein.

Staub- oder Luftschicht?

Wahrscheinlich habe der montierte Displayschutz die Technik beeinflusst, schreibt das Fachmagazin Golem.de. Allerdings sei nicht ganz klar, weshalb dies zu einer erfolgreichen Entsperrung geführt habe. Möglicherweise hänge es mit dem Folienmaterial zusammen oder mit einer Staub- oder Luftschicht zwischen dem Display und der Folie.

Es ist nicht das erste Mal, dass biometrische Zugangssperren überlistet wurden. So haben Hacker nach dem Verkaufsstart des iPhone 5S im Jahr 2013 dessen Fingerabdrucksensor übertölpelt. Ein 10-Jähriger konnte mit seinem Gesicht 2017 das iPhone X seiner Mutter entsperren. Andere Tests, um die Gesichtserkennung von Apple zu knacken waren zuvor gescheitert.

(tob)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Libellchen am 17.10.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handbuch anschauen lohnt sich

    Tut mir leid, aber Samsung warnt ausdrücklich davon, dass eine Folie eines Drittanbieters die Funktion beeinträchtigen kann. Ich würde vielleich mal das Handbuch kurz in die Finger nehmen. Bekommt man gratis mitgeliefert.

    einklappen einklappen
  • Schmider Humpf am 17.10.2019 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    I loggä

    PIN ist nach wie vor die Beste Methode, eher erstaunlich wie wenig in der Umfrage diese Variante benutzen ausser man hat eine 3D Gesichtserkennung aber die meisten kennen den Unterschied noch nicht und denken Face ID ist alles das gleiche.

    einklappen einklappen
  • Bravo am 18.10.2019 02:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bei mir gehts nicht

    Weder meine nicht registrierten Finger, noch andere Leute konnten mein via Fingerabbdrucksensor entsperren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vroni am 30.10.2019 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Biometrie für dummies

    Wenn neben Kreditkartennummern noch Dein Fingerabdruck im Netz kursiert musst Du den halt ändern, beim PIN ists einfacher.

  • Thomas am 27.10.2019 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Samsung

    Typisch Samsung. Schnell irgendwelche Technologien auf den Markt bringen ohne in der Tiefe zu testen und sich dann innovativ nennen. Da lobe ich Apple. Die testen akribischer und bringen Technologien nicht in den Markt, wenn für den User Sicherheitsrisiken bestehen. Samsung verkauft Hardware über den Preis mit einem DrittOS von Google. Klar, wirft man da dann rasch alles no so coole auf den Markt.

  • Manolo am 23.10.2019 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Hund und Katze

    Bei mit funktioniert der Fingerprint auch als Pfotenprint.

  • Hotwith am 18.10.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unmöglich

    zu enzschlüsseln.Das kann ich sagen,wirklich zu 100% ist es unmöglich meins zu entsperren aber wirklich unmöglich.

    • Realist am 19.10.2019 04:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hotwith

      Klar. Weil Sie kein Smartphone haben, stimmt's?

    einklappen einklappen
  • Hotwith am 18.10.2019 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oherje

    das ist ja wirklich ein alter hut.schon beim 1,finger scanner fand man herraus das es das dümste ist und ein guter code länger zum knacken ist.wie war das wieder?Paar minuten und fingerscanning code ist entsperrt.