Mensch-Maschinen

28. Juni 2014 09:45; Akt: 28.06.2014 20:33 Print

Jetzt moderieren Roboter schon die News

Tadellos sitzende Frisur, selbstsicheres Auftreten und fehlerfreie Moderation: Auf dem Betriebssystem Android basierende Roboter sind in der Lage, die Nachrichten vorzutragen.

(Video: Roland Schäfli & Brigitte Büchel)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der japanische Roboterforscher Hiroshi Ishiguro hat im technischen Nationalmuseum von Tokio diese Woche die weltweit ersten Roboter-Nachrichtensprecher vorgestellt. Diese erregten vor allem aufgrund ihres menschlichen Aussehens Aufmerksamkeit. Die Entwickler haben die Blechmoderatoren mit künstlichen Muskeln und Silikon umspannt, um möglichst realitätsgetreue Menschenbilder zu erschaffen. Die auf dem Betriebssystem Android basierenden Roboter lächeln, blinzeln, ziehen die Augenbauen hoch und sprechen die Nachrichten fehlerfrei. Schaut man nur flüchtig hin, sind die ferngesteuerten Maschinen beinahe nicht als solche erkennbar. Würde die eine Blechdame ihren Kopf nicht etwas zu ruckartig drehen, könnte man sie von Weitem mit einer Moderatorin aus Fleisch und Blut verwechseln. Zoomt die Kamera näher heran, verraten die sich zu langsam bewegenden Augen die Roboter-Sprecherin.

Ishiguro plant, seine Roboter für Kinderfernsehprogramme einzusetzen. Vorerst bleiben die Maschinen jedoch dem Museum vorbehalten. Einer davon soll gar Gespräche mit den Besuchern führen. Für den Professor ist klar: «Wir werden in Zukunft mehr und mehr Roboter um uns herum haben.» Laut «Daily Mail» hat der Japaner sogar schon eine Kopie von sich selbst bauen lassen, die für ihn im Ausland Vorlesungen hält. Auf diese Weise müsse er für seine Arbeit weniger reisen. Ob Ishiguros Erfindungen schon bald in Serienproduktion gehen, ist offenbar noch nicht entschieden.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bea am 28.06.2014 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roboter

    Warum sind wir noch auf dieser Welt? Es geht ja ohne uns. Nur noch Roboter. Traurig ist das, alles Menschliches vergeht vorloren.

    einklappen einklappen
  • Robert am 28.06.2014 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Alles beim alten

    Ich sehe keinen wirklichen Unterschied zu den Ablese-Robotern die wir bereits haben.

  • Der Psychologe am 28.06.2014 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Psychologe

    Ich befürchte leider, dass der Einsatz gerade bei Kindern zu noch nicht abschätzbaren Problemen führen kann. Gerade sie lernen viel von der Mimik und Gestik der normalerweise menschlichen Personen, auch über das Verständnis von Emotionen und ihrer Auslöser. Bei einem Roboter wird dies gerade in Europa schwer, wo wir hier doch unsere Emotionen stark durch das Gesicht ausdrücken. Forschen mit Robotern ja, aber bitte auch andere Wirkweisen nicht unterschätzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Menschl am 29.06.2014 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Finde das bizzar, einfach komisch. Mensch sein ist doch schön. Mit all dem wo dazu gehört. Diese welt wird immer kälter. Ein roboter kann keine gefühle zeigen. Finde es schade, wenn die welt nur noch auf unmenschlichkeit setzt. Perfekt sein und kosten sparen ist nicht alles im leben. Ich liebe die menschen und das ist gut so! ;)

  • m.s. am 29.06.2014 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Roboter nein Danke

    Haha made my Day! Die Menschheit verblödet langsam und die Maschinen ersetzen die Menschen, was für eine Zukunft.

  • Tobias am 29.06.2014 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht...

    Wir werden immer mehr Menschen auf dem Planeten Erde und jeder Mensch braucht Arbeit um zu überleben.Also haben doch solche Roboter auf dieser Welt absolut nichts verloren...

  • B.D am 29.06.2014 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Ich finde es unheimlich...

  • hans schweizer am 29.06.2014 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roboter als Arbeitskraft...

    ich freue mich darauf, ich schick dann einfach meinen roboter zur arbeit. mit dem lohn muss nur dessen unterhalt bezahlt werden und vom rest kann ich easy leben. der roboter kann ja 365 tage a 24 std. arbeiten! ob mein arbeitgeber dies akzeptieren würde? wohl eher nicht... er würde selber roboter anschaffen und ich hätte keinen job mehr! wie soll das gehen, dass niemand mehr arbeiten (darf)?