Neue Funktion

24. Januar 2020 07:29; Akt: 24.01.2020 07:31 Print

Jetzt wird es bei Whatsapp dunkel

Lange haben Fans auf ihn gewartet, nun ist er zum ersten Mal aufgetaucht: So sieht der Dunkelmodus von Whatsapp aus.

Bildstrecke im Grossformat »
So sieht ein Whatsapp-Chat ... ... mit dem Dunkelmodus aus. Diesen wird man in den Einstellungen in der App auswählen können. Auch das Menü wird schwarz. Wann der Modus für alle Telefone verfügbar ist, ist noch unklar. Der Dunkelmodus ist bisher erst für die Beta-Version der App erhältlich. Normalerweise hat die Benutzeroberfläche ein helles Design. Auch Apple hat im Juni 2019 an seiner Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt, dass mit dem mobilen Betriebssystem iOS 13 im Herbst ein Dunkelmodus kommt. Der Dark Mode soll einerseits die Augen, andererseits aber auch den Akku weniger beanspruchen. Weiteres aus Whatsapps Timeline: Im Mai 2019 gibt Facebook bekannt, dass in der Stories-Funktion von Whatsapp ab dem Jahr 2020 Werbung angezeigt werde. Im Mai des Jahres 2018 verliess Jan Koum, einer der Mitgründer von Whatsapp, den Facebook-Konzern um CEO Mark Zuckerberg. Der andere Mitgründer hatte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Ein Grund dafür war, dass Facebook entschieden hatte, auf Whatsapp Werbung zu zeigen. «Ich habe die Privatsphäre der Nutzer verkauft», erklärte Whatsapp-Mitgründer Brian Acton in einem Interview mit «Forbes». Damit müsse er nun jeden Tag leben. Im Interview mit «Forbes» erzählte Acton zudem, warum er sich dafür entschied, das Unternehmen zu verlassen, und welche Konsequenzen dies hatte. Im April 2015 verzeichnete Whatsapp erstmals 800 Millionen aktive Nutzer und war damit der am schnellsten wachsende Internetdienst der Geschichte. Innerhalb von fünf Jahren wird aus der zu Beginn relativ einfachen App ein erfolgreicher Dienst, um Nachrichten zu übermitteln. So erfolgreich, dass Facebook am 19. Februar 2014 Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar – 4 Milliarden in bar, der Rest in Form von Facebook-Aktien – kauft. Nach dem Verkauf an Facebook wechselte Mitgründer Jan Koum (Bild) in den Verwaltungsrat des Konzerns. Whatsapp Inc. wird im Jahr 2009 in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien von Jan Koum und Brian Acton gegründet. Der Name ist ein Wortspiel aus dem englischen What's up? (Was ist los?) und enthält das Wort App.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der sogenannte Dark Mode bei Whatsapp ist jetzt für Beta-Nutzer der App auf Android-Phones verfügbar. Aber auch alle anderen User dürften sich nicht mehr lange gedulden müssen, bis auch sie Gebrauch vom Dunkelmodus machen können.

Umfrage
Wirst du den Dunkelmodus von Whatsapp nutzen?

Dieser wird dann in den Einstellungen innerhalb der App unter «Chats» aktiviert werden können. Dort wird die Option «Theme» zu sehen sein. Klickt man darauf, kann man zwischen dem Dunkelmodus, einem hellen Modus, einem System-Standard-Modus und einem Akku-Sparmodus wählen, wie Wabetainfo.com schreibt.

Beim hellen Modus handelt es sich um jenes Aussehen, das man von Whatsapp gewöhnt ist. Der Dunkelmodus ändert jedoch die Hintergrundfarbe der ganzen App zu schwarz und lässt die Schrift weiss und grün werden. Auch innerhalb der Chats verändern sich die Farben. Während die Textnachrichten anderer Personen dunkelgrau erscheinen, werden die eigenen Nachrichten dunkelgrün.

Automatische Anpassung

Wählt man den System-Standard-Modus aus, erkennt die App automatisch, ob sich das gesamte Telefon in einem Dunkelmodus oder einem hellen Modus befindet. Es passt sich automatisch an die Veränderung im System an. Dies geschieht auch, wenn man den Akku-Sparmodus eingeschaltet hat und das Telefon in den Sparmodus versetzt. Dann wird die App dunkel.

Wann der Dunkelmodus sowohl auf Android als auch für iOS für alle Nutzer verfügbar sein wird, ist noch nicht klar. Die Tatsache, dass Whatsapp die Funktion aber bereits für Beta-Nutzer freigeschaltet hat, lässt vermuten, dass es nicht mehr lange dauern kann.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco Meier am 24.01.2020 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das Leben...

    ...hat wieder einen Sinn. Endlich.

    einklappen einklappen
  • Putzfeejohndeere am 24.01.2020 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wooooowwww

    Das ist die wichtigste information aller zeiten.

  • Nachtmensch am 24.01.2020 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen in 2017

    Gibts bei Telegram und vielen anderen Apps schon ziemlich lange. Keine Ahnung warum rückschrittliche Apps wie WA so populär sind und immer darüber berichtet wird, was für "neue" Funktionen hinzugefügt wurden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zürcher Ex-Pat am 25.01.2020 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Was bringen einem solchen Aps. Ich lebe gut seit über 50 Jahren ohne und kann mir daraus keinen Reim machen.

    • Dr. Tech am 25.01.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zürcher Ex-Pat

      Ok Boomer! Wahrscheinlich gehst du noch mit dem Stempelbüchlein zur Post, zahlst alles mit Bargeld, das du gegen viel Gebühren vom Bancomat abhebst und fährst einen Uralt-Diesel, der dir unterm Hintern wegrostet. Ausserdem brauchst du kein Internet, weil deine Saufkumpanen am Stammtisch ja immer genau wissen, was Sache ist.

    einklappen einklappen
  • Walter A. Tell am 25.01.2020 02:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus

    Whatsapp hat auch einen Aus-Knopf. Mit dem kann man die App sogar ausschalten.

    • bananana am 25.01.2020 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      so schlau

      stell dir vor!! jedes natel hat die möglichkeit apps zu deinstallieren ....

    einklappen einklappen
  • Telly am 24.01.2020 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Gibts bei Telegram seit Jahren

  • Don Logan am 24.01.2020 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Frage der Zeit

    WhatsApp wird früher oder später von der Bildfläche verschwinden, so wie es gekommen ist. Es muss ja immer alles verschlimmbessert werden.

    • Yannick95 am 24.01.2020 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Don Logan

      was ist daran verschlimmbessert? dass man einen darkmode wählen kann? aber keine angst.. whatsapp wird dich ziemlich sicher überleben...

    einklappen einklappen
  • toller Journalismus am 24.01.2020 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gibts schon lange in anderen Apps

    Zum Glück schreibt ihr eineb ganzen Artikel darüber!