Präsentation

03. Juni 2019 21:55; Akt: 03.06.2019 22:02 Print

Eine Käseraffel? Nein, das ist der neue Mac Pro

Apple zeigt an seiner Entwicklerkonferenz WWDC eine düstere Zukunft für das iPhone. Und der Mac Pro hat ein ungewöhnliches Design.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Superlativ jagte den anderen an Apples Entwicklerkonferenz WWDC, die gestern Abend über die Bühne ging. Im Fokus standen zahlreiche Softwareneuerungen für das iPhone und iPad.

So gibt es neu einen Dark Mode. Dieser macht die Benutzeroberfläche düster. Das soll die Augen im Dunkeln schonen. Profitieren soll auch der Akku, da bei modernen Bildschirmen so weniger Storm verbraucht wird. Mit iOS 13 werden zudem Apps schneller. Und: Neu lassen sich Videos direkt in der Fotos-App drehen und heller machen.

USB-Stick am iPad

Auf dem Tablet heisst das System neu iPadOS. Dieses bringt neue Tastaturbefehle und Wischgesten mit sich. Es lassen sich auch USB-Sticks nutzen. Neu kann das Gerät auch als Zweitmonitor oder als Zeichentablet für Mac-Computer verwendet werden.

«Eine Käseraffel?»

Neben den zahlreichen Software-Neuerungen sorgte eine weitere Ankündigung für Aufsehen: der Mac Pro. Mit dem High-End-Computer will der Hersteller ab Herbst die Profikunden bedienen.

Das Gerät fällt auf. Es erinnert an eine ­Käseraffel, wie zahlreiche Social-Media-Nutzer bemerkten. Den Mac-Pro-Käufernstehen bis zu 28 Prozessorkerne und bis zu 1,5 Terabyte Arbeits­speicher zur Verfügung. Wie teuer diese Konfiguration sein wird, verriet Apple nicht. Sicher ist: Der Computer wird mindestens 6000 Dollar kosten. Weitere 5000 Dollar kostet das neue Display und weitere 1000 Dollar werden für den Bildschirmständer fällig.

Zum Liveticker im Popup

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Uffi am 03.06.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Äähm

    Immer schön beim liveblog von The Verge abschreiben und Bilder ernten? Weiss nicht ob die das unzitiert so toll finden?

    einklappen einklappen
  • Roger Campos am 03.06.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Tip Top....

    Okey danke. Muss mein Android nicht wechseln.

    einklappen einklappen
  • ussocom am 03.06.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    bestätigung

    wiso bringt apple, die ja so innovativ sein wollen, zig dinge, die bei android teils seit jahren standard sind....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz K. am 13.06.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ein toller Rechner

    Der Mac Pro ist erste Sahne. Ein klasse Rechner. Genau das, was der Profi braucht. Was den Bildschirm anbelangt gebe ich Goran Utan voll recht. Da gibt es bessere Lösungen.

  • Goran Utan am 07.06.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Der Rechner ist clever designt, aber...

    EIZO Bildschirme sind der hochwertige Standart bei der Bildbearbeitung u.Ä und die Geräte sind auch nicht hässlich. Kein Fotograf, der was von sich hält, würde mit einem Mac Bildschirm arbeiten. Der Kontrast ist nicht farbneutral und ein hochglanz Screen ist sowas von NICHT hilfreich.

  • Service Manager am 05.06.2019 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Nein kein Neid

    Ach ich liebe diese "Neider" Sprüche. Ich bin in einem Systemlerhaus gross geworden und habe mit 28 und abgeschlossener Weiterbildung einen Lohn von 7500 im Monat. Ich denke das ist mehr als 75% der Leute die mit Neid Sprüche kommen. Brauche ein anderes Argument!

  • Mac-Druide am 05.06.2019 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Ctrl, Alt Del gibt es nicht.

    Ein Mac ist nicht ein Schnick-Schnack Rechner wo 100 Lämpli blinken um aus sich aufmerksam zu machen. Nein, da steckt Power drin und braucht keine Lämpli. Man hört ihn auch nicht, du kannst 10 Videos gleichzeitig laufen lassen und die Auslastung ist dann der etwa bei 40%. Also was will ich mehr. Wie gesagt, man sollte sich einfach mit der Materie auseinader setzen. Bin jetzt seit 1979 in der Informatik tätig und habe vieles gesehen.Viel Gutes wie viel Fragwürdiges.Aber ein Mac ist nicht zu übertreffen im Tonstudio, Bildbearbeitungs und Video Schnitt Bereich. Stabilität ist das A und O für mich

  • Cyberlolo am 05.06.2019 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    mausi...

    ...ich würde nie 1'000.00 für einen monitorständer ausgeben; eher 3'900.00 für eine stylische wireless mouse... :-)