WM-Orakel

02. Juli 2014 16:41; Akt: 02.07.2014 16:41 Print

Microsoft sagt WM-Resultate voraus

Microsofts mobiler Sprachassistent Cortana hat die bisherigen Resultate der Achtelfinal-Spiele der Fussball-WM richtig vorhergesagt. So schwierig war dies allerdings nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Statt der Erdmännchen, des Meerschweinchens Madame Shiva oder Paul des Kraken können auch Gadgets wie etwa Windows-Smartphones als Orakel für die Vorhersage von Fussball-WM-Resultaten herangezogen werden.

Genauer gesagt lässt sich die intelligente Sprachassistentin Cortana dafür einsetzen, die in Windows-Smarphones installiert ist. Wie die Newssite The Verge berichtet, hat Cortana zumindest bis zum Montag jedes Achtelfinal-Spiel richtig getippt. Allerdings muss man sagen, dass es bei den meisten Spielausgängen keine Hellsichtigkeit gebraucht hat, um richtig zu tippen, da meistens der Favorit gewann: Brasilien setzte sich gegen Chile, Frankreich gegen Nigeria und Deutschland gegen Algerien durch. Das hat auch so mancher Laie vorausgesehen.

Digitale Sprachassistentin

Cortana wird in Windows-Smartphones üblicherweise dazu benutzt, per Sprachbefehl Nachrichten zu verfassen, die Wetterprognosen abzurufen, den Wecker zu stellen oder einen Termin im Kalender einzutragen. Sie ist das Pendant zu Apples Sprachassistenz Siri, die ebenfalls per Sprachbefehl Fragen beantworten und Aktionen ausführen kann.

Seit einer Aktualisierung nutzt die Siri-Konkurrentin auch die Vorhersagefunktionen von Microsofts Suchmaschine Bing. Damit sollen einerseits Vorhersagen für US-Casting-Shows wie «The Voice» oder «Dancing With the Stars» möglich sein, andererseits eben auch für Fussballspiele.

Als Entscheidungsgrundlage für die Fussballspiele werden unter anderem Informationen über die Wetterverhältnisse, Resultate bisheriger Spiele oder die Entfernung des Austragungsorts zur Heimat genutzt. Auch beim Spiel Belgien gegen die USA hat Cortana Recht behalten. Bei den Viertelfinals sieht Bing Deutschland (gegen Frankreich) und Brasilien (gegen Kolumbien) als zwei von vier Siegern.

(ray)