Battle Royale

11. April 2019 21:20; Akt: 11.04.2019 21:20 Print

Millionär will «Fortnite» auf Privatinsel nachspielen

Der Letzte, der übrig bleibt, gewinnt 130'000 Franken: 100 Spieler sollen sich auf einer Insel à la «Fortnite» bekämpfen – nicht mit echten Waffen, versteht sich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Netz ist eine kuriose Stellenausschreibung aufgetaucht. Es wird ein Spielleiter gesucht, der ein Battle-Royale-Game macht – in echt. Das Spielprinzip von Battle Royale, wie es bei «Fortnite» zum Einsatz kommt, ist schnell erklärt: Der Letzte, der übrig bleibt, gewinnt.

Umfrage
Spielst du «Fortnite»?

Der Event soll auf einer Privatinsel durchgeführt werden. Diese muss aber zuerst einmal gefunden werden. Wer hinter dem wahnwitzigen Projekt steckt, ist nicht klar. Die Game-Website Ign.com beschreibt den Mäzen nur als «Person mit beachtlichem Vermögen».

Die total 100 Teilnehmer sollen täglich bis zu zwölf Stunden kämpfen. Geschossen wird mit Airsoft-Waffen. Drei Tage lang soll der Event dauern, heisst es weiter. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 100'000 britischen Pfund.

(20M)