Viel Power

14. November 2019 10:11; Akt: 14.11.2019 10:11 Print

Neues Apple-Notebook kostet bis zu 6800 Fr.

Gross, schnell, teuer: Apple hat diese Woche ein neues Macbook Pro vorgestellt. Das Notebook bietet viel Speicherplatz – das hat aber seinen Preis.

Macbook Pro: Wer überall das Beste will, muss tief in die Tasche greifen. (Video: 20M)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist grösser, schneller und bietet mehr Platz als der Vorgänger. Apple hat am Mittwoch einen neuen Computer der Macbook-Pro-Serie vorgestellt. Für das voll aufgerüstete Modell mit 8 Terabyte Speicherplatz werden bis zu 6819 Franken fällig. Das Display ist von 15,4 auf 16 Zoll angewachsen. Viel grösser ist der Profi-Laptop dadurch nicht geworden, da Apple die Rahmen um das Display geschrumpft hat.

Umfrage
Wäre das neue Macbook Pro etwas für dich?

Die für viele Fans wohl wichtigste Änderung sieht man nicht auf den ersten Blick. So hat der Hersteller die Tastatur vollständig überarbeitet. Dies, weil die sogenannte Butterfly-Konstruktion der Vorgänger immer wieder Ärger machte. Sie war anfällig für Schmutz und Staub, der die Tasten blockiert, so dass sie nicht mehr nutzbar sind oder gleich zwei Tasten auf einmal gedrückt werden. Nutzer beklagten sich seit Jahren über das Problem. Für ältere Macbooks wurde gar ein kostenloses Austauschprogramm gestartet.

«Wie ist die Tastatur?»

Die ersten Tester sind begeistert vom Keyboard in dem neuen Macbook Pro. «Es sieht zwar sehr ähnlich aus wie die Tastatur des Vorgängers. Doch lass dich davon nicht täuschen: Sie fühlt sich komplett anders an», schreibt etwa John Gruber vom Tech-Blog Daringfireball.com.

«Die wichtigste Frage gleich zum Einstieg: Ist die Tastatur gut? Ja, sie ist sehr gut. Wir haben zwar erst einen halben Tag darauf getippt, glauben aber nicht, dass sich unsere Meinung über die Zeit ändern wird», schreibt Theverge.com zum Macbook Pro.

«Apple hat das Problem mit dem Macbook Pro noch immer nicht gelöst», schrieb Joanna Stern, Autorin vom «Wall Street Journal» noch Anfang 2019. Sie hatte immer wieder auf den Missstand mit der Tastatur hingewiesen. «Der Sieg ist unser!» schrieb sie nun nach Apples Ankündigung auf Twitter.

Statt des bisherigen Butterfly-Mechanismus hat die Tastatur wieder die alte Scherenmechanik. Sie sei an das Magic Keyboard der Desktop-Computer angelehnt, erklärte der Hersteller. «Wir konnten darauf schnell und flüssig tippen. Wie zuverlässig das Eingabegerät über einen längeren Zeitraum hinweg sein wird, muss sich noch beweisen», schreibt Heise.de

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • michi am 14.11.2019 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    konsum

    Wer wirklich 6800 für das ausgiebt ist einfach nur ein konsumopfer...

    einklappen einklappen
  • Timo am 14.11.2019 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bringt nichts

    Viel zu teuer! Wer braucht sowas denn? In einem Jahr sowieso nicht mehr aktuell und dann nur noch die Hälfte am Wert.

    einklappen einklappen
  • toni m. am 14.11.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    es wird immer persone geben das kaufen

    selbst wenn aus gold besteht und 1'000'000.- würde kosten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 15.11.2019 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser alle Originalideen

    in Stein meißeln. Keine HD garantiert mehrere tausend Jahre Lebensdauer.

  • Captain Hindsight am 15.11.2019 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann ist es ja günstiger ...

    ... als mein Lenovo. Ein Schnäppchen für ein Betriebssystem, das ausser Office und Photoshop so gut wie keine anspruchsvollen Programme kennt.

  • Windzug am 15.11.2019 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HP mit Windows und günstig?

    Klar ist es teurer, wobei auch ein HP Rechner schnell mal 5000 bis sogar 7599.- kosten kann. Ist auf der HP Seite aufgelistet. Dafür bekommt man ein fettes etwa 5cm dickes Notebook und ein Tot-Schläger Ladegerät... jedem das seine...

  • Papa Bär am 15.11.2019 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Terraspeicher...

    ...habe ich im Kreditkartenformat und nein, da guckt kein grinsender Wurm raus.

  • Dä Jesus am 15.11.2019 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple überschätzt seine Produkte.

    Mein PC ist ein stück schneller, hat aber nur die Hälfte gekostet. Aber es gibt ja genügend iSheeps, die auch diesen Schrott kaufen. So gut wie einige propagieren sind Apple Produkte gar nicht, erst recht zu diesem Preis.