Peinliches Versehen

26. März 2019 10:10; Akt: 26.03.2019 10:10 Print

Nokia-Handys übermitteln Daten nach China

Der Hersteller HMD Global hat zugegeben, dass Smartphones des Typs Nokia 7 Plus ohne das Wissen ihrer Nutzer persönliche Daten nach China sendeten.

Fauxpas bei HMD. (Video: vhu)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Was die norwegische Website Nrkbeta.no herausgefunden hat, ist brisant. Laut ihren Recherchen haben Nokia-Smartphones heikle Daten wie etwa die Seriennummer des Handys oder Informationen über die SIM-Karte von Europa aus nach China gesendet – ohne das Wissen oder die Zustimmung der Nutzer.

Umfrage
Haben Sie ein Nokia-Handy?

Betroffen ist laut Nrkbeta.no das Modell Nokia 7 Plus. Die Geräte haben demnach auch Standortinformationen versendet. Alle diese Daten können zur Verfolgung von Personen verwendet werden. Laut Nrkbeta landeten die Informationen auf einem chinesischen Server, der zur staatlichen China Telecom gehört.

Nur ein Versehen

HMD Global, das finnischen Unternehmen, das die Nokia-Telefone vermarktet, hat die Datenpanne inzwischen zugegeben. Es sei aber nur eine einzelne Lieferung von Nokia 7 Plus betroffen. Versehentlich sei dort ein Geräteaktivierungsclient enthalten gewesen, der eigentlich für die China-Variante vorgesehen war.

Diese gesendeten Daten sind laut HMD «jedoch nie verarbeitet worden, und aufgrund dieser Daten konnten keine Personen identifiziert werden». Der Fehler sei bereits im Februar 2019 festgestellt und mit einem Update weitestgehend behoben worden.

(vhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nina am 26.03.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbewusst übermittelt jeder,

    der bei Alibaba, Wish oder anderen chin. Online Shops bestellt, Daten nach China. Was solls? Amerika Google, Apple) oder China, macht doch kaum einen Unterschied.

    einklappen einklappen
  • 3310 Fan am 26.03.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Nokia 3310

    ich habe noch das unzerstörbare Nokia 3310 das im Feuer Mordors geschmiedet wurde.

  • Mr free internet am 26.03.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Witz?

    Das ist ein Witz oder? Ein Unternehmen überwacht Kunden und die Entschuldigung ist : sorry wir wollten nur Chinesen überwachen nicht Europäer " und wir sind ok damit?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wissen ist Macht. Macht ist China. am 02.04.2019 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Fakten aufgetischt

    Nur damit es jeder weiss: Alle Smartphone-Hersteller müssen in China gesetzeskonforme Geräte verkaufen. Das heisst, auch Apple muss dort eine Anpassung vornehmen. Fehler können passieren und es betraf nur und ausschliesslich das Nokia 7 Plus. HMD benennt die Geräte daher in China auch anders als im Rest der Welt. Wer also selbst ein Smartphone aus China importiert, aus welchem Grund auch immer, der kauft ein Gerät, das für den chinesischen Markt vorgesehen ist und damit Daten an den chinesischen Staat liefert.

  • Alle stehlen Daten am 27.03.2019 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    na und? iPhones senden alles an Apple!

    ebenfalls heimlich und ungefragt, Android senden alles an Google - auch ungefragt!

  • Einä us bärn am 27.03.2019 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Einkäufe im Internet eine Pre Paid

    Darum habe ich für alle Einkäufe im Internet eine Pre Paid Master Card, gibt es bei UBS. Du lädts soviel drauf wie du benötigst, und das Problem ist gelöst. Mir hatte einmal einer in den USA 2 mal versucht 460US$ abzuzweigen. Ging halt nicht weil nur noch 1 Fr. drauf war. Wenn du mit dem Handy bezahlst, ist es schon komplizierter. bis die Rechnung da ist vergehen je nach Vertrag 30 -60 Tage. Was willst du dann noch machen wen Geld abgezockt wurde.

  • Einä us Bärn am 27.03.2019 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Nokia in chinesicher Hand?

    Wer es glaubt der zahlt einen Thaler. Das sind doch alles so linke typen. Daten abziehen und weiter verkaufen, was bringt heute sonst noch geld, aber dass dies bei Nokia so ist hätte ich nicht gedacht. Kann ja sein, dass Nokia in chinesicher Hand ist. Ich habe ja wie viele andere keine Ahnung wer alles am Nokia Konzern beteildigt ist und mit welchen Anteilen. Wollte eigentlich auch mal wieder eines Kaufen, aber nun bleibe ich bei Apple.

    • Marco am 03.04.2019 22:10 Report Diesen Beitrag melden

      Microsft hat Nokia noch verschrottet

      Nokia jetzt jetzt in China, nur noch der Name ist Nokia

    einklappen einklappen
  • Matthias S. am 26.03.2019 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Na und? Was ist dabei so besonders? Unsere Daten gehen ja alle so oder so bereits schon ungefragt und ohne Zustimmung in die USA, für die sogenannte Sicherheit und zwar schon laaange bevor wir dann erfahren konnten.

    • loner am 26.03.2019 21:09 Report Diesen Beitrag melden

      Unglaublich aber wahr

      @matthias S. Sie kennen die Geschichte mit dem Frosch im Kochtopf? Sie sind der Frosch. - Viel Spass beim gar werden.

    • Matthias am 27.03.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Einfach sympathischer

      Wie sollen andere das nicht auch machen dürfen? Und warum ist alles nur für die Amis natürlich und selbstverständlich? Die USA haben uns bereits Jahrzehnten lang ausspioniert, lange bevor wir überhaupt dann davon wissen! Heute sind mir die Chinesen weit sympathischer als die Amis.

    • Pascal S. am 27.03.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      Gegengewicht ist gut

      Ja ganau, wieso sollen andere das nicht auch machen dürfen, was die USA schon seit langem weltweit praktizieren? Gegengewicht ist in Ordnung.

    einklappen einklappen