Finnen in der Krise

03. Juli 2012 23:20; Akt: 03.07.2012 23:36 Print

Nokia hat einen Plan B

Der Handy-Gigant aus dem hohen Norden steckt tief im Schlamassel. Nun ruhen alle Hoffnungen auf Windows Phone 8. Doch was tut Nokia, wenn Windows 8 zum Rohrkrepierer wird?

Von den Kritikern geliebt, von den Kunden verschmäht: Windows Phone (Quelle: YouTube/GSMinsider)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nokia hat sein eigenes Betriebssystem Symbian fallen lassen und setzt alles auf die Karte Windows Phone 8. Microsofts neues Betriebssystem soll im Herbst erscheinen und die Dominanz von Android und iPhone brechen. Der Vorgänger Windows Phone 7.5 wurde von den Kritikern mit Lob überhäuft, blieb bis dato aber weit hinter den Verkaufserwartungen zurück. Die Marktforscher von IDC haben zwar erst vor einem Monat prognostiziert, dass Windows-Smartphones das iPhone bis 2016 überholen werden. Doch was wird Nokia tun, falls sich Windows Phone 8 doch nicht zum erhofften Kassenschlager entwickelt?

Umfrage
Auf welches Betriebssystem sollte Nokia setzen?
37 %
14 %
5 %
44 %
Insgesamt 1183 Teilnehmer

Nokia habe einen Notfallplan in der Schublade, für den Fall, dass Microsofts Betriebssystem scheitert oder die kommende Version «nicht den Erwartungen genügt». Dies sagte Verwaltungsratspräsident Risto Siilasmaa während einer Livesendung des finnischen Fernsehens. Wie das Krisen-Szenario aussieht, verriet Siilasmaa natürlich nicht. Laut dem bekannten US-Tech-Magazin «Wired» gibt es für Nokia fünf Optionen.

1. Fokus auf Billig-Handys

Entwickelt sich Windows Phone 8 für Smartphones zum Rohrkrepierer, könnten die Finnen ihr Heil bei den Tiefpreis-Handys suchen. Billige Mobiltelefone werden auch in den nächsten Jahren in Schwellenländern gefragt sein. Kurzfristig könnten die Billig-Phones die Finnen über die Runden bringen, mittelfristig zieht indes nur der Erfolg im boomenden Smartphone-Segment den Karren aus dem Dreck.

2. Open-Source à la Linux

Nokia entwickelte zusammen mit Intel das auf Linux basierende Betriebssystem MeeGo. Im Herbst 2011 erschien mit dem Nokia N9 das erste und zugleich letzte MeeGo-Smartphone. Falls Windows Phone scheitert, wäre es für Nokia ein Leichtes, MeeGo wieder aus der Schublade zu holen. «Nokia hat mit MeeGo eine innovative Benutzeroberfläche entwickelt. Es ist wahrscheinlich, dass MeeGo für eine neue Linux-Plattform weiterentwickelt wird», werden die Marktforscher von IHS auf «Wired» zitiert.

3. Resteverwertung

In der grössten Not könnte Nokia auf bislang erfolglose, aber frei verfügbare Betriebssysteme wie HP’s Web OS setzen. Eine weitere Chance eröffnet die Krise von RIM. Sollte der schlingernde BlackBerry-Hersteller mit seinem für Anfang 2013 erwarteten Betriebssystem BlackBerry 10 Schiffbruch erleiden, könnten die Kanadier gezwungen sein, ihr neues Betriebssystem an Dritte wie Nokia zu lizenzieren.

4. Ausverkauf der Patente

Nokia ist der Smartphone-Pionier und war 14 Jahre Weltmarktführer. In dieser Zeit haben die Finnen ein gewaltiges Portfolio von rund 30 000 Patenten angehäuft. Im derzeit tobenden Patentkrieg stellen sie eine wichtige Waffe gegen Apple und Google dar. In der Not würde der Ausverkauf der Patente wohl Milliarden in die Kasse spülen.

5. Windows Phone als Plan B

Windows Phone ist Nokias Plan A und womöglich auch Plan B. Dass die Finnen zurück zum erfolglosen Symbian wechseln, ist praktisch auszuschliessen. Viel wahrscheinlicher ist, dass Nokia und Microsoft alle Ressourcen bündeln, um Windows auf Smartphones und Tablets früher oder später zum Durchbruch zu verhelfen.

Android ist keine Option

Dass die Finnen nicht wie die Masse der Handy-Hersteller auf den bereits rollenden Android-Zug aufspringen, ist vermutlich nur kurzfristig ein Nachteil. Momentan würde Nokia mehr Geräte mit dem populären Android absetzen. Mittelfristig könnte sich die Entscheidung für Microsoft aber auszahlen. Mit Windows Phone kann sich Nokia weit besser von Samsung, HTC und unzähligen weiteren Android-Herstellern abgrenzen.

Mit der Lancierung von Windows 8 für PCs und Tablets dürfte die Popularität von Windows-Smartphones steigen, da die Nutzer auf PCs, Tablets und Smartphones das gleiche Betriebssystem nutzen können. Dank der seit Anfang 2011 bestehenden Allianz mit Microsoft sind die Finnen beim Start von Windows Phone 8 quasi in der Pole Position.

Nokias Entscheidung für Microsoft könnte aber noch einen ganz anderen Grund gehabt haben. Rivale Apple kämpft seit Monaten mit harten Bandagen an der Patentfront gegen Hersteller von Android-Handys. Diverse Android-Geräte von Samsung und HTC wurden von Apple bereits per Gerichtsentscheid blockiert. Da sich Apple auf die mächtigen Rivalen Google und Samsung eingeschossen hat, entzieht sich Nokia mit Windows Phone (vorerst) dem drohenden Patentkrieg.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Wer sagt denn, dass es nur EIN Betriebssystem sein darf? Samsung hat 4 (Android, Windows, Bada, Tizen), andere mindestens 2. Nokia sollte auf zwei Linien setzen: 1) Windows 8, z.B. für Geschäftskunden propagiert. 2) Linux (Ubuntu Mobile oder MeeGo). Definitiv eine Marktlücke: Ein freies System, welches auf native Programme setzt (nicht bloss HTML5 wie Tizen). N9 hat gezeigt was geht. Dann Modellvarianten reduzieren (wie Apple): Lieber eine überragende Smartphone Hardware pro Jahr, die mit beiden OS angeboten wird, als das übliche Produkte-Chaos. Plus ein ein oder zwei Billig-Handys. – Antonius

Ich bin stolzer Besitzer eines Nokia Lumia 800 das ich erst vor wenigen Wochen gekauft habe. Allerdings wird mein nächstes Smartphone wieder eins mit Android sein. Es kann nicht sein das man sich ein neues (auch Lumia 900) Smartphone kauft und wenige Wochen später erfährt das man nicht mal auf Windows Phone 8 updaten kann. Damit verarschen Nokia und Microsoft gerade die Leute die auf ihr OS setzen indem sie die Leute zwingen ein neuses Gerät zu kaufen. – Kevin K.

Windows 8 wird ein Meilenstein sein und so einiges verändern. DIE Lösung für Tablets, Phones, Notebooks und PC´s. Ein Betriebssystem für alle diese Geräte und mit dem Vorteil, ein vollwertiges Betriebssystem selbst auf seinem vorzufinden. Ohne die Einschränkungen von IOS/Android Du möchtest die gleichen Programme auf dem PC und auf dem Tablet nutzen ... mit Win 8 kannst du es und zwar so, wie es auch auf dem PC funktioniert. Deine Daten auf jedem Gerät vorzufinden, einfach so, ohne manuell zu synchronisieren: Die Windows 8 Familie wird ein voller Erfolg, sobald man die Vorteile zu nutzen weiss – Johnny Crash

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hroth am 04.07.2012 00:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sync. mit Server

    in der Geschäftswelt wird sich W8 voll durchsetzen können.

  • Kurt am 03.07.2012 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lumia nokia

    Ich schätze nokia hardware sehr,mag aber kein windows 7.5.kann jedem raten android drauf zu machen,stable und gut

    einklappen einklappen
  • Finnair am 05.07.2012 05:00 Report Diesen Beitrag melden

    Symbian erfolglos???

    Sorry, 20min, aber Symbian erfolglos? Es sind aktuell immer noch mehr Symbian Geräte im Umlauf als von jedem anderen System. Peinlich, so was zu schreiben! Das 808 PureView übertrifft in England derzeit sogar die Erwartungen und dürfte wohl sogar die Lumias schlagen. Informiert euch besser, bevor ihr irgendwas aus den Fingern saugt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Finnair am 05.07.2012 05:11 Report Diesen Beitrag melden

    Elop kündigte den Entwicklern

    Abgesehen davon wird es für Nokia nicht so einfach sein, Meego Harmattan aus der Schublade zu holen. Elop hat das ganze Maemo/Meego/Meltemi-Team auf die Strasse gesetzt. Diese vereinen sich nun, inkl. dem "Head of Meego", Sotiris Makrygiannis, in CloudberryTec. Dann müsste Nokia schon CloudberryTec übernehmen, damit die kreativen Köpfe wieder für Nokia an einer Fortsetzung werkeln. Peinlich, wie verblendet (owi) ist und wie wenig Ahnung er tatsächlich von dem hat, was er schreibt.

  • Finnair am 05.07.2012 05:00 Report Diesen Beitrag melden

    Symbian erfolglos???

    Sorry, 20min, aber Symbian erfolglos? Es sind aktuell immer noch mehr Symbian Geräte im Umlauf als von jedem anderen System. Peinlich, so was zu schreiben! Das 808 PureView übertrifft in England derzeit sogar die Erwartungen und dürfte wohl sogar die Lumias schlagen. Informiert euch besser, bevor ihr irgendwas aus den Fingern saugt.

  • Hauro Tanaka am 04.07.2012 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sepuku v.1

    Inzwischen ist der Name des Notfallplans von Nokia bekannt geworden: Harakiri!

  • Michael Meiser am 04.07.2012 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    App-Store

    Viele Benutzer betrachten die Grösse des App-Store als sehr wichtig. In diesem Bereich ist WP heute leider das Einzige, das genug Potenzial gegen iOs und Android hat. Symbian wäre auch gut gewesen, wenn es Nokia rechtzeitig modernisiert hätte. Das Problem bei Linux- oder anderen neuen Systemen ist, dass es nur wenige Apps gibt. Man kann nicht gegen iOS und Android antreten, wenn der App-Store "nur" 10000 Apps bietet. Hier müsste man eine Lösung anbieten, damit Android-Apps auch auf anderen Systemen laufen.

  • Preed am 04.07.2012 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Update

    Die derzeitigen Nokia Lumia Geräte erhalten Updates, nur nicht auf WP8 sondern auf WP7.8 das aussieht wie WP8 und dessen Software basierten Features bringt. Was willst du ein Update auf Windows 8 dass Multicore Technologie unterstüzt wenn dein Phone nur Singlecore ist, was willst du die SD-Karten Unterstützung wenn du keinen Slot hast, Was willst du NFC wenns kein NFC verbaut hat? Hört doch auf rum zu jammern ich habe mir das Lumia 900 mit dem Wissen gekauft dass es nur 7.8 bekommt. Das OS sieht einfach nur genial aus, wobei ich 7.5 auch schon schick finde.