Mini Power

09. Januar 2015 21:34; Akt: 09.01.2015 21:34 Print

Papier-Akkus sollen Handys aufladen

Ein chinesischer Designer hat externe Not-Ladegeräte für Smartphones und Tablets entworfen. Sie sind aus Papier und sollen in verschiedenen Grössen erhältlich sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es geschieht beinahe täglich: Da ist man unterwegs, muss telefonieren, und genau in dem Moment geht einem der Handy-Akku aus. Das Problem: Nicht nur an Strom mangelt es, auch das Ladegerät ist nicht zur Hand.

Der chinesische Designer Tsung Chih-Hsien will jetzt dafür sorgen, dass es nie mehr zu solch misslichen Situationen kommt. Er hat nämlich Mini-Akkus auf Papier-Basis entworfen, die das Smartphone oder Tablet im Notfall mit Strom versorgen.

Die externen Stromspeicher, Mini Power genannt, sollen mit Lightning- oder Micro-USB-Schnittstellen ausgerüstet sein und in 10er-Paketen – ähnlich wie Schoggi-Tafeln – erhältlich sein. Braucht man Saft fürs Handy, soll man einfach einen Akku herausbrechen und ihn an sein Smartphone schliessen können. Zudem sollen die Mini-Power-Akkus Handys und Tablets je nach Kapazität mit zwei, vier oder sechs Stunden zusätzlicher Telefonierzeit versehen.

Allerdings ist das Ganze noch Zukunftsmusik. Immerhin: Tsung Chih-Hsien hat letztes Jahr mit seiner Mini Power den Red-Dot-Award abgestaubt.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nojoe am 09.01.2015 23:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bullshit

    Es wird einem suggeriert dass dies eine umweltfreundliche Sache sein soll. Eigentlich ist es aber ja nur eine Batterie die in Papier verpackt ist;)

    einklappen einklappen
  • Ökologe am 10.01.2015 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Solarzellen

    Ich hätte lieber (endlich) Solarzellen direkt auf dem Handy, z.B. auf der Rückseite. So könnte man es einfach an die Sonne oder unter sonst ein Licht legen und laden.

    einklappen einklappen
  • smartphone-user am 10.01.2015 01:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strom sparen ist das beste...

    Was hier vorgestellt wird ist nich viel umweltfreundlicher. Viel ökologiescher ist es wenn man sich ein starkes Akkupack kauft. Je grösser das Akkupack ist desto weniger Plastik braucht es im Verhältnis für die Hülle usw. Es braucht dann auch nur ein USB-Anschluss etc. Ein 10'000er-Pack braucht insgesamt also weniger Material als zwei 5'000er-Packs. Am besten ist es natürlich das Smartphone unterwegs an der Steckdose zu laden, oder erst gar nicht so stark beanspruchen, dass der Akku so schnell unten ist. ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • max62 am 11.01.2015 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Qi laden ganz einfach

    Mittlerweile kann man fast jedes Smartphone (ausser iphone) mit einem qi chip nachrüsten . Der kostet ab 4 Chf und wird unter dem Cover auf den Akku geklebt. Oder man kauft gleich ein Cover mit Qi funktion, da ist Ladechip ( auch mit NFC) schon im Cover integriert. Und die Ladeschalen gibt es unendlichen Variation schon ab 7 Chf. Positiver Nebeneffekt man schont die usb Buchse am Telefon.

  • Battery-Man am 10.01.2015 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Akku

    sondern einfache Einwegbatterie. Wo ist also das Problem? Nach dem Verwenden einfach Battery-Man mitgeben zum Entsorgen.

  • sonne am 10.01.2015 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schon mal dran gedacht...

    dass die hitze an der sonne nicht grad optimal für das innenleben des handys ist? aber man kann es ja auch im schatten aufladen.

  • Joel am 10.01.2015 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja..

    Es gibt auch wiederaufladbare, portable handyakkugeräte , die man nicht jedes mal wegwerfen muss.

  • Peter Paul am 10.01.2015 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ökologisch?

    Eine Solarzelle braucht extrem viel Energie um hergestellt zu werden. Oft kann der Netto-Energie Betrag nicht vorteilhaft sein und ist somit bei einem modernen Wegwerfprodukt wie das Smartphone nicht lukrativ