Cybersicherheit

05. Februar 2020 12:53; Akt: 05.02.2020 12:53 Print

Pentagon warnt vor Lücke in Atomwaffensteuerung

Ein neuer Aufsatz soll alte US-Bomben präziser machen. Nun zeigt sich: Es gibt eine Schwachstelle. Das Verteidigungsministerium will handeln.

Die US-Wasserstoffbombe B61 weist eine Sicherheitslücke auf. (Video: Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Flugkörper B61 befindet sich seit 1968 im US-Nuklear-Arsenal. Die taktische Wasserstoffbombe ist in die Jahre gekommen. Nun soll der Bestand mit einem milliardenschweren Programm für die Zukunft fit gemacht werden.

Die Version B61-12 erhält ein Navigationsmodul. Genau darin gibt es aber eine Sicherheitslücke, wie ein aktueller Bericht von Robert Behler, dem Director Operational Test and Evaluation (DOT&E), aufzeigt. «Eine Systemkomponente weist eine Schwachstelle für die Cybersicherheit auf», heisst es im Bericht, der hier öffentlich zugänglich ist.

Modernisierte Bombe

Nähere Details verrät das US-Verteidigungsministerium in dem Bericht nicht. Laut Pentagon kann die Lücke jedoch ohne grössere Investitionen von Zeit oder Geld geschlossen werden. Die Air Force müsse eine Lösung zeitnah in Angriff nehmen, so die Empfehlung.

Die B61 war ursprünglich als frei fallende Bombe konzipiert worden. 2012 erhielt Hersteller Boeing den Auftrag, daraus eine präzisere Waffe zu bauen, wie Heise.de schreibt. Damit sollen Kollateralschäden minimiert werden. Die modernisierte Bombe habe eine dreimal höhere Genauigkeit, erklärte Hans Kristensen, der Direktor des Nuclear Information Project, Mitte 2019.

Pannen bei Boeing

Die Sicherheitslücke im Atomwaffensteuerungssystem wurde bereits bei einem Angriffstest Mitte 2018 festgestellt. Ein Jahr später machte die IT-Sicherheitsforscherin Chris Kubecka publik, dass Entwicklungsnetzwerke von Boeing mit dem offenen Internet verknüpft waren und mindestens ein Mailserver mit Schadsoftware infiziert war.

2019 hat der US-Hersteller Boeing erstmals seit 22 Jahren einen Verlust eingefahren, nicht zuletzt wegen zwei Abstürzen von Passagierflugzeugen des Typs 737 Max im Herbst 2018 und Anfang 2019. Weltweit wurden Flugverbote für den Flugzeugtyp verhängt. Ende 2019 gab Boeing bekannt, dass die Produktion der 737 Max vorläufig gestoppt werde.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Matt am 05.02.2020 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Mail an detonate@airbase.com?

    Kollateralschaden vermeiden bei Atombomben? Abstruser kann man das nicht formulieren...

    einklappen einklappen
  • RST am 05.02.2020 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    soso

    anderen die atomwaffe verbieten, aber das eigene arsenal aufwerten! was habe ich verpasst? wieso haben die amerikaner das recht dazu? es sollte meiner meinung nach auf der ganzen welt keine atomwaffen geben..?!

    einklappen einklappen
  • Hobbit am 05.02.2020 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Zweck?

    Hat sich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht, warum man so eine Information öffentlich macht?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cirina nix wartet auf Heinecken am 06.02.2020 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    Corona nicht so schlimm wie

    Influenza es verbreitet sich vermehrt die Betroffenen mutieren zu Infulenzern

  • Dietmar N. am 06.02.2020 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja zu AKW

    hier könnten wir den Hackern Gratulieren und Ihnen sagen ,Sie sollen die Waffen zu einem Bummerang Programieren.

    • Karl am 06.02.2020 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dietmar N.

      Bumerang??? Das klingt doch Gut. Den Bumerang's kommen zurück. :-) Habe schon mal gehört das wen man mit Waffen herumspielt irgendwann geht ein Schuss los.

    einklappen einklappen
  • Karl am 06.02.2020 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Digital

    Wie ich schon einmal sagte...die Digitale Welt sieht einfach aus. Aber sehr Gefährlich.. Möchte nicht dabei sein, wen diese Software Bzw. Betrieb Software der ABomben und wer weiss was noch ausser Kontrolle geraten..

  • Mayday Mayday am 06.02.2020 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Möchte auch warnen

    Mayday Washington, Mayday Yankees! Möchte Euch auch warnen, ihr seit die einzige Nation welche ununterbrochen seid über 200 Jahre in Kriege und Putsches verwickelt sind. Eure Präsidenten waren durchgehen beinahe alles Kriegsverbrecher! Hätte ich etwas weniger Anstand, dann würde ich Euch als Abfall der menschlichen Geschichten bezeichnen und einen Genozid durchaus befürworten.

  • Lukas von Dresden am 06.02.2020 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    WWIII

    Ihr müsst ihm, wie Allem...eine Chance geben. Dann änderst sich der Planet, oder wollt ihr diese Scheisse wirklich weitertreiben? Na ja...