Digitales Bezahlen

24. Dezember 2018 12:24; Akt: 24.12.2018 12:24 Print

Plant Facebook eine eigene Währung für Whatsapp?

Künftig kann man mit dem Messenger wohl auch Geld überweisen. Denn die Firma arbeitet an einer Kryptowährung, deren Wert am Dollar hängt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kryptowährungen wie Bitcoin sind seit rund eineinhalb Jahren in aller Munde – und auch in vielen digitalen Portemonnaies. Nun arbeitet Facebook an einer eigenen digitalen Bezahllösung, wie Bloomberg.com berichtet. Damit sollen sich Whatsapp-Nutzer auf einfache Weise untereinander Geld überweisen können.

Umfrage
Würden Sie eine Whatsapp-Währung nutzen?

Weil der Wert von solchen digitalen Währungen stark von Angebot und Nachfrage abhängt und auch nicht vor Spekulation gefeit ist, setzt Facebook offenbar auf einen sogenannten Stablecoin. Dabei handelt es sich um eine Währung, die sich an einen festen Wert klammert – im Beispiel von Facebook an den US-Dollar.

Nicht offiziell

Facebook selbst gibt sich zum Projekt aber noch sehr bedeckt: «Wie viele andere Firmen, sucht Facebook nach Wegen, die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie zu nutzen», so ein Sprecher des Unternehmens, und ergänzt: «Wir haben dem nichts anzufügen».

Dass Facebook in den Markt um digitale Bezahllösungen einsteigt, wurde schon länger erwartet. Bereits im Jahr 2014 wurde der frühere Paypal-Chef David Marcus als Chef der Messenger-Abteilung bei Facebook engagiert. Marcus wurde im Mai Chef des Blockchain-Teams bei Facebook und hat ebenfalls ein Amt im Verwaltungsrat der Kryptowährungsbörse Coinbase.

Riesiger Markt

Die Whatsapp-Währung ist noch nicht marktreif, soll aber zuerst in Indien eingeführt werden, denn der Messenger hat dort bereits über 200 Millionen Nutzer. Und gemäss Zahlen der Weltbank ist Indien auch führend bei der Überweisung von Geld in das Heimatland. Im Jahr 2017 schickten Inder beispielsweise über 69 Milliarden Dollar nach Hause.

Offenbar verspricht sich der Konzern ein ordentliches Wachstum. Denn wenn nur ein Teil der insgesamt 480 Millionen Internet-Nutzer in Indien Zahlungen auf Whatsapp ausführt, würden die Gebühreneinnahmen sprudeln. Falls das Projekt tatsächlich realisiert wird, wäre Facebook zudem das erste Tech-Unternehmen mit einer eigenen Währung.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nie Nimmer am 24.12.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    besser du als ich

    ja genau...mit/über Facebook Zahlungen abwickeln find ich eine super Idee...ist ja ein vertrauenswürdiger Laden :) :) :)

    einklappen einklappen
  • Lisa am 24.12.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ach die Digitalisierung

    Man kann auch sagen,Untergang der Menschheit.

  • Urs am 24.12.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    das Resultat

    wird jenes sein, dass Facebook weiss, wer wem wieviel Geld überweist. Wer das nutzt ist selber schuld.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dkaka am 26.12.2018 00:43 Report Diesen Beitrag melden

    Alter hut

    Mit WeChat geht das schoon länger

  • Bettina am 25.12.2018 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Bin bei Paypal ausgestiegen da intransparent, teuer und kundenunfreundlich. Da brauche ich ganz sicher kein Facebook/Whatsap-Zahlsystem.

  • Gamer am 25.12.2018 01:07 Report Diesen Beitrag melden

    An den Dollar gekoppelt?

    Zwei Wetten auf sinkende Kurse sind zuviel. Vielleicht lanciert FB auch gleich die entsprechenden Puts.

  • Herbli am 25.12.2018 00:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was Sorge macht

    FB hat zig Bankenlizenzen! Das ist kein Witz! Jetzt geht dir Welt unter samt allen Millenials. Guet Nacht am 6i.

  • J. K. am 25.12.2018 00:14 Report Diesen Beitrag melden

    Vertrauen Nebensache

    Hauptsache die Kasse klingelt, sorry der Handel mit meinen Bits&Bytes blüht.