Sprachsteuerung

18. Dezember 2018 19:04; Akt: 18.12.2018 19:04 Print

Plappernder Papagei bestellt Snacks mit Alexa

Mit den smarten Lautsprechern von Amazon kann man sich mit wenigen Worten etwas im Internet bestellen. Dies machte sich auch Papagei Rocco zunutze.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wassermelonen, Rosinen, Brokkoli, Glace, eine Glühbirne und sogar einen Drachen bekam die Engländerin Marion Wischnewski per Post geliefert. Nur – alle diese Produkte hatte sie zuvor gar nicht bestellt.

Umfrage
Mögen Sie Papageien?

Es stellte sich heraus: Der Graupapagei Rocco war für die Post verantwortlich. Er kann wie seine Artgenossen menschliche Wörter nachplappern. Seine Einkaufsliste erstellte er einfach, indem er sich per Sprachsteuerung mit dem intelligenten Lautsprecher von Amazon unterhielt.

Unanständiger Vogel

Das ist noch nicht alles, denn Rocco steht offenbar auch auf Musik. So erzählte Wischnewski gegenüber Thesun.co.uk: «Häufig komme ich nach Hause, nachdem ich den ganzen Tag weg war, und es läuft romantische Musik.» Der Papagei stehe aber eher auf Rock und tanze dazu, nachdem er Alexa seinen Musikwunsch mitgeteilt habe, so die Engländerin.

Es ist nicht das erste Mal, dass Rocco Probleme macht. Denn ursprünglich rettete ihn die Besitzerin aus einem Tierheim in der Grafschaft Berkshire, in dem sie arbeitete. Dort flog der Papagei raus, weil er zu viel fluchte und deswegen wohl die Besucher abschreckte.

Einen ähnlichen Fall gab es bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Auch Papagei Buddy bestellte sich bei Amazon etwas, und zwar goldene Geschenkboxen. (Video: Glomex)

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • vogel boy am 18.12.2018 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    plapperei

    wer bringt einem papagei KEINE schimpfwörter bei? hätte ich einen, könnte der fluchen :) muss zum schreien sein, wenn der vogel aus dem nichts mit seiner betonung die gäste und nachbarn beleidigt :D

  • Rudy am 18.12.2018 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    schade...

    ...dass er nicht auch noch gleich 20 Ferraris bestellt hat. Schlaumeier die sich Alexa ins Haus holen, müssen auch mit sowas rechnen.

  • Zinni am 18.12.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Intelligente lautsprecher?

    Also, wenn das wirklich stimmt, dann finde ich die intelligenten lautsprecher noch nicht so intelligent. Wenn der nachbar mal zu laut schreit, bestellt er ja auch gleich was.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zinni am 18.12.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Intelligente lautsprecher?

    Also, wenn das wirklich stimmt, dann finde ich die intelligenten lautsprecher noch nicht so intelligent. Wenn der nachbar mal zu laut schreit, bestellt er ja auch gleich was.

  • vogel boy am 18.12.2018 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    plapperei

    wer bringt einem papagei KEINE schimpfwörter bei? hätte ich einen, könnte der fluchen :) muss zum schreien sein, wenn der vogel aus dem nichts mit seiner betonung die gäste und nachbarn beleidigt :D

  • Herr Max Bänzli Live Knapp aber Kurz am 18.12.2018 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    wer zahlt, der Plappernder Papagei oder Alexa

  • Tommy T. am 18.12.2018 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn die Geschichte

    ...nicht wahr wäre, ist sie zumindest gut erfunden. Wer selber über Alexa Bestellungen abwickelt, weiss, dass das mit ein paar geplapperten Wörtern gar nicht geht. Aber der Jö-Effekt ist voll da.

  • Rudy am 18.12.2018 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    schade...

    ...dass er nicht auch noch gleich 20 Ferraris bestellt hat. Schlaumeier die sich Alexa ins Haus holen, müssen auch mit sowas rechnen.