Photokina

22. September 2010 22:59; Akt: 22.09.2010 19:59 Print

Retro-Kameras in der Foto-Zukunft

Noch bis Sonntag findet in Köln die weltweit grösste Fotomesse, die Photokina, statt. Die Kamera-Trends in diesem Herbst reichen von GPS-Funktion bis 3-D-Fotografie.

storybild

Die Fujifilm Finepix X100 erinnert an frühere Zeiten, nutzt aber neuste digitale Technik.

Fehler gesehen?

Vorbei ist die Zeit, als das wichtigste Kriterium einer Digitalkamera eine möglichst hohe Anzahl Pixel war, die eigentlich niemand braucht. Hier die aktuellen Trends:

■ Retro-Kameras: Mehrere Hersteller präsentieren Kameras mit einem Design der 60er- oder 70er-Jahre, in denen modernste Technik steckt. So etwa die Fujifilm Finepix X100 mit Metallgehäuse und lederartigem Bezug oder die Olympus Pen E-P2.

■ Spiegellose Systemkameras: Den relativ kleinen Kameras mit grossem Bildsensor und der Fähigkeit, verschiedene Objektive zu nutzen, wird eine grosse Zukunft prophezeit. Vertreter dieser neuen Kamera-Art: Sony NEX 5, Panasonic GH2.

■ Videofunktion: Neuerdings können die meisten Spiegelreflexkameras Videos aufzeichnen – und zwar in HD oder Full HD.

■ Zusatzfunktionen: HDR (High Dynamic Range) ist beispielsweise in Kameras von Sony oder Canon eingebaut. Damit können mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungen in ein Bild verarbeitet werden. Ein weiterer Trend sind eingebaute GPS-Module, dank denen Aufnahmeorte bestimmt werden können. Die 3-D-Fotografie hingegen kann noch nicht wirklich als Trend bezeichnet werden, obwohl etwa Minolta oder Fuji (Real 3D W3) solche Kameras vorstellen und Panasonic den neuen 3-D-Camcorder zeigt.

www.photokina.de

(ray/20 Minuten)