Akku an Bord

31. August 2009 10:07; Akt: 31.08.2009 11:15 Print

Roboter-Insekt geht in die Luft

Das kalifornische Unternehmen Aeronvironment hat seine kleine Kampfmaschine namens «nano air vehicle» (NAV) präsentiert. Sie soll in Militäreinsätzen feindliches Gebiet ausspionieren.

Quelle: YouTube
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie newscientist.com berichtet, soll der Roboter etwa die Abmessungen eines grossen Insekts oder kleinen Vogels haben. Er wird per Fernbedienung gesteuert und der Prototyp konnte etwa 20 Sekunden in der Luft bleiben. Dem Bericht zufolge hat das Flugobjekt seine Akkus an Bord.

Die Entwicklung wird vom US-Verteidigungsministerium gefördert. In der Endversion soll der Roboter rund zehn Gramm wiegen und eine Spannweite von 7,5 Zentimetern haben. Bis zu zehn Meter pro Sekunde soll seine Fluggeschwindigkeit betragen. Er soll zum Auskundschaften schwer zugänglicher Gebiete eingesetzt werden und der Basisstation GPS-Daten sowie Bilder senden. Wann er fertig sein soll, wurde bislang nicht bekannt.

(hst)