Salt ändert Abo

22. Mai 2019 16:10; Akt: 22.05.2019 19:03 Print

«Das ist Vertragsbruch, ich bin enttäuscht»

Der Telekom-Anbieter streicht das unlimitierte Internet aus einem Abo für Junge. Grund: Das Angebot werde zu wenig ausgeschöpft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von einem Tag auf den anderen hat Salt das unlimitierte Internet aus einem Abo für Junge gestrichen. «Plus Young»-Abo-Kunden hatten bis zum März 2019 drei Gigabyte Datenvolumen über ein schnelles 4G-Netz. Der Mobilfunkanbieter hatte dieses Volumen zunächst bedingungslos auf fünf Gigabyte erhöht, wie «Nau» berichtet.

Nachdem die Gigabytes aufgebraucht waren, konnte man weiter unbegrenzt mit dem langsameren Internet surfen. Diese Möglichkeit wurde diesen Monat wieder aus dem Angebot gestrichen – ohne Vorwarnung.

«Sehr kundenunfreundlich»

Salts Begründung: Nur wenige Kunden hätten das Datenvolumen effektiv ausgeschöpft. Aufgrund dieser geringen Kundenzahl, die betroffen ist, habe man auch nicht «aktiv kommuniziert», lässt Salt im Bericht ausrichten. Der Kundendienst stehe für Fragen jedoch zur Verfügung.

Ralf Beyeler, Telekom-Experte von Moneyland, bezeichnet gegenüber dem Newsportal dieses Vorgehen als «sehr kundenunfreundlich». Er empfiehlt den Kunden zu überprüfen, ob die Möglichkeit bestehe, ohne weitere Gebühren aus dem Vertrag auszusteigen.

Empörte Kundin wechselte Abo

Auch Studentin K.W.*, war von der plötzlichen Anpassung betroffen. «Das ist Vertragsbruch. Ich bin enttäuscht, dass Salt die Kunden nicht einmal über das gestrichene Angebot informierte», sagt die 28-Jährige. Als sie diese Option kürzlich habe wählen wollen, seien nur noch die kostenpflichtigen Datenpakete im Angebot gewesen. «Erst als ich den Kundendienst anrief, erfuhr ich, dass es diese Option nicht mehr gibt.» Man habe ihr geraten, «damit zu leben» oder ein kostenpflichtiges Datenpaket zu wählen.

Das ging W. zu weit. «Darauf entschied ich, den Telefonanbieter zu wechseln.» Bis zum Auslaufen des Vertrags mit Salt blieben noch zehn Tage. In dieser Zeit habe sie auf den Handy- Internetempfang verzichtet. «Ich wollte Salt nicht noch den Gefallen tun, ein kostenpflichtiges Paket zu lösen.»

*Name der Redaktion bekannt.

(kat/bz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schämu am 22.05.2019 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für dumm verkaufen

    Wer's glaubt was Salt vorgaukelt! Wenn das Datenvolumen nicht ausgeschöpft wurde, dann hat doch Salt ein Benefiz gemacht. Kaum zu glauben, dass sie auf ein Gewinn verzichten wenn der Kunde mehr bezahlt als was er bezieht.

    einklappen einklappen
  • Kunde am 22.05.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    Man ist auch nicht bei Salt...

    einklappen einklappen
  • Surfer am 22.05.2019 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig ausgeschöpft

    Momentmal heisst das der Aufwand (welcher auch immer, gegenüber andere) ist zu Teuer? Da wird ja eigentlich nichts erschaffen, sondern nur zur Verfügung gestellt und abkassiert. Soll die Welt verstehen wer will.....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • RH am 23.05.2019 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Salt, nie wieder

    Ich war einmal bei Orange. Sei die zum Namen Salt gewechselt haben, wurde an vielen Orten der Empfang so mies, so dass an vielen Orte nicht mehr telefoniert werden konnte! Auf Anfrage beim Kundendienst wurde ich dermassen mies beraten, dass ich zur Konkurrenz wechselte.

  • Lukas W. am 23.05.2019 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finger davon lassen

    Ich war damals ein zufriedener Orange - Kunde. Gottseidank bin ich dann bei Salt ausgestiegen. Entschuldigung, aber jetzt ist es nicht mehr anderes als eine D....sfirma. Kassensturz hat schon mehrmals wegen Salt gewarnt. Dauert sehr wahrscheinlich nicht mehr lange, bis die Firma bankrott ist

  • Smart Phone am 23.05.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo salt drauf steht

    und jemand meint es sei gut: nein zu viel Salz. Ungesund. Selber schuld.

  • Dä Jesus am 23.05.2019 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das ist irgendwie Salty.

    ...die meisten haben das Volumen nicht ausgeschöpft... Ich denke eher, dass zu viele das geplante Volumen sehr gut ausgeschöpft hat und man jetzt einfach heimlich das Abo angepasst hat, weil man verlust gemacht hat.

  • Mitch am 23.05.2019 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versalzen ..

    Es gibt ja wirklich sehr viele Betriebe die schliessen mussten ... warum der Salz noch weiterhin versalzene Dienste anbietet frage ich mich tag für tag ..