Preisvergleich

31. Mai 2017 12:26; Akt: 31.05.2017 13:21 Print

Schweizer surfen mobil europaweit am teuersten

Die Polen haben es gut, sie bezahlen pro GB viel weniger als hiesige Smartphone-Besitzer. Das zeigt ein Vergleich der Preise.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer Handynutzer zahlen am meisten in Europa fürs Surfen und Telefonieren. Dies zeigt eine Studie des Internetvergleichsportals Verivox über Handy-Abos und Prepaid-Angebote aller Netzbetreiber in 13 europäischen Ländern.

Umfrage
Überraschen Sie die Preisunterschiede?
41 %
20 %
0 %
39 %
Insgesamt 986 Teilnehmer

Das Nutzerprofil mit 100 Gesprächsminuten und mindestens einem GB Datenvolumen koste in der Schweiz 25 Franken pro Monat. Damit zahle der Durchschnittskunde hierzulande am meisten von allen untersuchten Ländern, heisst es in einer Mitteilung. Ähnlich teuer ist nur noch Spanien mit knapp 20.70 Franken.

Am günstigsten fahren die Nutzer in Polen, wo sie für rund 6.50 Franken eine Pauschalrate für Inlandanrufe und 10 GB Daten bekommen. Von den Nachbarländern der Schweiz ist Italien mit 8.80 Franken am billigsten, vor Deutschland mit knapp 12 Franken und Frankreich mit 16.50 Franken.

Tatsächliche Kosten spielen keine Rolle

«Die Unterschiede sind massiv», erklärte Verivox-Telekomexperte Ralf Beyeler. Zudem gebe es kein Nord-Süd- oder Ost-West-Gefälle. «Es bestätigt sich einmal mehr: Die tatsächlichen Kosten der Anbieter spielen kaum eine Rolle. Viel mehr fallen die Zahlungsbereitschaft der Konsumenten und die Konkurrenzsituation ins Gewicht», sagte Beyeler. In einigen Ländern würden die Anbieter mit Kampfpreisen um neue Kunden werben.

Verglichen wurden in der Studie alle Angebote der Netzbetreiber, wenn möglich für ein Angebot ohne vergünstigtes Gerät. Angebote von Zweitmarken und Serviceanbietern sowie Kombi- und Promotionsofferten wurden nicht berücksichtigt.

Auch Pauschal-Abos teuer

Auch bei den Pauschal-Abos zum unbegrenzten Surfen im Inland ohne Geschwindigkeitsreduktion nach dem Verbrauch einer bestimmten Datenmenge werden Schweizer Nutzer kräftig zur Kasse gebeten. Dafür müssen hierzulande mindestens 59 Franken pro Monat ausgegeben werden. Damit ist die Schweiz das zweitteuerste Land in der Vergleichsstudie.

Allerdings ist sie noch um Welten günstiger als Deutschland. Dort schlägt das einzige entsprechende Angebot mit rund 220 Franken zu Buche. Dieser horrende Preis dürfte kaum einen Kunden anlocken, erklärte Beyeler.

Insgesamt gibt es in 7 der 13 untersuchten Länder unlimitierte Internetpauschaltarife. «Anders als die Schweizer Anbieter suggerieren wollen, ist das Modell nicht einzigartig», erklärte Beyeler.

In den sechs Ländern ohne echte Pauschalrate ist das Angebot mit den grössten Datenpaketen in Frankreich am billigsten. Für knapp 22 Franken erhält der Kunde dort 100 GB. In Belgien dagegen erhalten die Kunden nur mickrige 10 GB und zahlen dennoch fast 43 Franken dafür.

(sda/hau)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Meiser am 31.05.2017 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Qualitätsdaten

    Dafür bekommt man hier schweizer Daten aus der Region, liebevoll grossgezogen von einheimischen Datenbauern! Unterstützt doch die lokalen Produzenten! Immer diese Geiz-ist-geil Mentalität, tststs...

    einklappen einklappen
  • Urs Fischer am 31.05.2017 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deutschland 219.00?

    Da stimmt etwas nicht bei der Recherche, wenn 219.00 im Monat für flat gezahlt wird sorry.

    einklappen einklappen
  • A.W. am 31.05.2017 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaufkraft

    Sicher die Polen haben es gut, dort ist alles billiger. Wieder mal ein weiterer unnötiger Artikel. Bringt doch mal einen Lohnvergleich in den verschiedenen Ländern. Kaufkraft heisst das Zauberwort...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jeffrey Spector am 01.06.2017 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    30+30GB pro Monat 35

    Bin gerade in Italien und habe mir PrepaidSIM Angebot Top Giga für 35 gekauft. Das sind 30GB pro Monat plus zusätzlich 30GB in der Nacht zwischen 00:00 und 06:00. Das ist preiswert und mit dem Wegfall der Roaming Gebühren in der EU ab Mitte Juni, kann ich das Paket hoffentlich bald überall benutzen. In der CH kostet mich das pro Tag mit 1 GB 6, und somit in CH nur Notlösung.

  • Mätte am 01.06.2017 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderlich?

    Ganz ehrlich. Wundert das jemanden? Die Schweiz ist bei allem teurer als alle anderen. Und da wundert ihr euch, das so viel in Deutschland eingekauft wird? Echt jetzt?

  • Delphin64 am 01.06.2017 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profitgier

    Gehört zum Grundwissen, dass die Schweiz sehr überteuert ist, was Mobilfunk und Internet betrifft. Und hinzu kommt noch der "Werbewitz" von wegen "Flächedeckendes Netz"! Wohne nur zwei Kilometer von Thun weg und habe kein Handynetz mehr. Und das für CHF 99.-. Egal bei welchem Anbieter! Aber in der Schweiz herrscht nun mal die Profitgier.

  • Sandra am 01.06.2017 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Teurer Laden

    Nicht alle Schweizer surfen teuer. Nur die Kunden von Swisscom. Laut unabhängigen Tester haben die nicht mal das beste Netz. Und trotzdem sind ihre Preise weit über allen anderen.

    • Willkür1 am 01.06.2017 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sandra

      Egal, das ist der Ware Grund, Swisscom Monopol."!!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Georg Bauer am 01.06.2017 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netzqualität?

    Und wie schnell, stabil und abgedeckt ist das Netz?