Nachts online

22. September 2019 03:01; Akt: 22.09.2019 04:05 Print

Smartphones rauben Schülern den Schlaf

Forscher warnen vor Handys im Kinderzimmer: Drei Viertel der Jugendlichen geben in einer Untersuchung an, dass sie nachts ihr Smartphone nicht ausschalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Smartphones im Kinderzimmer können zu Schlafstörungen führen. Das zeigt eine neue Untersuchung von Schweizer Forschern, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. 843 Schulkinder im Alter von 13 bis 15 Jahren haben Wissenschaftler des Schweizerischen Tropen- und Public-Health-Instituts in Basel, eine mit der Uni Basel assoziierte Forschungseinrichtung, zu Handynutzung und Schlafqualität befragt.

Umfrage
Schalten Sie Ihr Smartphone in der Nacht ab?

Ergebnis: Im Schnitt sitzen die Jugendlichen täglich mehr als drei Stunden vor einem Handy- oder PC-Bildschirm – jeder vierte sogar vier Stunden und länger. Drei Viertel der Heranwachsenden gaben an, dass sie ihr Smartphone nachts nicht ausschalten.

Unruhiger Schlaf

Das kann den Schlaf nachhaltig stören. «Es reicht schon, einmal im Monat nachts durch einen Anruf oder einen Nachricht geweckt zu werden», sagt Studienleiter Martin Röösli, Professor für Epidemiologie. «Diese Jugendlichen haben fünf Mal öfter einen unruhigen Schlaf entwickelt und hatten drei Mal häufiger Probleme beim Einschlafen als die anderen Schulkinder.»

Der Grund könne sein, «dass schon die Erwartung genügt, eine Nachricht oder einen Anruf zu bekommen, um den Schlaf negativ zu beeinflussen». Das nächtliche Aufwachen führe zu einer «Zunahme von Schlaf- und Konzentrationsproblemen», sagt Röösli. Zusammen mit dem frühen Unterrichtsbeginn an den Schulen könne das auf Dauer gesundheitliche Folgen haben.

(chk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Böser Papi am 22.09.2019 04:27 Report Diesen Beitrag melden

    Klare Regeln

    Mein Sohn (14Jahre) muss vor dem Nachtessen sein Smartphone und IPad aus seinem Zimmer geben (wird beides über Nacht im Wohnzimmer aufgeladen). Nach dem Essen noch kurz Mails von der Schule checken und das wars. War/Ist manchmal ein Kampf, aber man kann als Eltern nicht immer den einfachen Weg wählen ......

    einklappen einklappen
  • SquishyMuffinz am 22.09.2019 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Über Nacht abgeben

    Ist zwar ein paar Jahre her aber das Handy wurde um 21.30Uhr sowohl von uns Kids, als auch von den Eltern in ein Böxli in der Küche gelegt und erst am Morgen nach dem gemeinsamen Frühstück wieder bedient. Es mag manchmal Streit gegeben haben. Schlussendlich bin ich aber dankbar für das. Ich kann sogar auch mal ein paar Tage ohne Handy leben und habe vor das in ein paar Jahren auch bei meinen Kindern so zu machen.

  • Lola am 22.09.2019 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War schon früher so

    Mit den normalen Handys, ständig am SMS schreiben, dank Xtra Zone. Als mich meine Mutter erwischte, musste ich mein Handy für ne ganze Weile über die Nacht abgeben. Dasselbe war früher auch mit den ganzen Nintendos usw. Jugendlich machen immer so zimlich alles, was sie nicht tun sollten, da hilft dann nur noch die Strenge der Eltern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Baccala am 24.09.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ist viele Jahre...

    ...her, als ich mit 19 mein erstes Nokia 3210 mit Abo gekauft habe. Immer alles selber bezahlt. Gab vielleicht 2-3 mal die Situation im Jahr als ich mit meiner Freundin damals SMS geschrieben hatte bis in den Morgen. Erfahrung? Ja, das waren meine schlimmsten Tage um aufzustehen und zur Arbeit zu gehen.

  • Fea am 23.09.2019 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Eh blöööd

    Phuuu die armen Kinder bekommen zu wenig Schlaf... EhEh... Ich habe als Kind die halbe Nacht Bücher gelesen und hatte zu Spitzenzeiten nicht mehr als 4h Schlaf pro Nacht... HURRA ICH LEBE NOCH!

    • red am 24.09.2019 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fea

      Die, die in der Schule dauernd eingepennt sind, kennen wir. Wie es scheint haben Sie auch einiges verpasst.

    einklappen einklappen
  • Claudio am 23.09.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Handy ohne Internet

    Ein Handy ohne Internet Zugang wäre eine Gesunde Lösung! Weniger Übergewicht und weniger assozial Menschen!! Sms und Anrufe genügend!! Menschen werden fauler und bequemer und dummer....

    • Finn am 23.09.2019 13:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Claudio

      Es geht nicht um das Handy allein, sondern um die Strahen. Softkill.

    einklappen einklappen
  • Scilla am 23.09.2019 06:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie war das bei uns

    Naja, ich hab dafür die halbe Nacht mit einer Taschenlampe gelesen. Tolkien ist Nachts im Bett einfach sau spannend. Nichts desto trotz, Vor dem ins Bett gehen hab ich die Natels der Grossen immer eingezogen und werde das auch bei der Kleinen machen wenn die Zeit gekommen ist. Bücherlesen aber hab ich immer " übersehen".

  • denu am 23.09.2019 03:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht unter 16

    Naja meine Tochter ist 15 Jahren alt und nächstes Jahr bekommt sie das ERSTE smartphone.

    • Wurzelauge am 24.09.2019 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      @denu

      Arme Tochter. Sozial ausgegrenzt. Hat bestimmt ein Wegwerfhandy mit prepaid Karte, wetten?

    einklappen einklappen