Studie

08. Mai 2019 21:48; Akt: 08.05.2019 21:48 Print

So beeinflussen Social Media 10- bis 15-Jährige

Welchen dauerhaften Effekt haben soziale Medien auf die Lebenszufriedenheit von Jugendlichen? Ein Forscherteam hat sich der Frage angenommen.

Wie hängen Wohlbefinden und die Nutzung von Social Media zusammen? (Video: V. Hug)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Diskussion gibt es seit längerem: Was sind die Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Jugendlichen, wenn sie immer mehr Zeit auf Social Media verbringen?

Umfrage
Wie oft bist du auf Social Media unterwegs?

Amy Orben, Tobias Dienlin, und Andrew K. Przybylski von der University of Oxford sind dieser Frage nachgegangen. Die Resultate haben die Forscher in der Fachzeitschrift «Pnas» veröffentlicht.

Mehr Effekte bei Mädchen

Das Forscherteam fand heraus, dass 99,75 Prozent der Lebenszufriedenheit von Jugendlichen nichts mit Social Media zu tun haben. Mit anderen Worten: Die Nutzung von Instagram, Whatsapp und Facebook hat nur einen geringen Einfluss auf das Wohlbefinden.

Einzig wenn man sehr viel Zeit auf Social Media verbringe, steige die Tendenz, dass die Lebenszufriedenheit etwas abnehme, sagen die Forscher. Umgekehrt seien Jugendliche generell zufriedener, je weniger Zeit sie mit sozialen Medien verbringen. Zudem fanden die Forscher heraus, dass der Gebrauch von Social Media keinen negativen Einfluss auf die Selbstwahrnehmung junger Mädchen hat.

Ihr Schluss: Einen weitaus grösseren Einfluss auf das Wohlbefinden von 10- bis 15-Jährigen hätten jedoch Familie, Freunde und der schulische Alltag. «Eltern sollten sich keine Sorgen um den Social-Media-Konsum ihrer Kinder machen – ein solches Denken ist falsch», sagt Professor Przybylski gegenüber der BBC.

(vhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas Fleischli am 08.05.2019 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg davon

    10-15 jährige haben meiner Meinung nach auf Socialmedia nichts zu suchen.

  • Washington am 08.05.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben ist zu kurz...

    Das Leben ist zu kurz für Social Media. Ich geniesse meine Zeit lieber draussen in der Natur und erinnere mich an reale Bilder, Düfte, den Wind, die Stimmen der Natur, usw. Dazu kommt noch dass es mich nicht interessiert was Menschen machen die ich kaum oder gar nicht persönlich kenne.

  • René Stamer am 09.05.2019 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezweifle das

    Sorry, das mögen alles promovierte Leute gewesen sein. Aber auf der Straße sehe ich da etwas völlig anderes. Das gestörte Selbstbild und die eingeschränkte Lebenszufriedenheit treten halt erst auf, wenn Social Media sich gegen einen wendet oder absent geht. Generell haben 10-15 Jährige noch nichts im Social Media zu suchen. Aber wenn ein/e 14 Jährige/r sich mehr um Klicks, Likes und shares als um typische Pubertätsprobleme sorgt, dann stimmt was nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saulus am 09.05.2019 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Stört sie nicht

    Die Meisten machen es aber trotzdem !

  • so isches am 09.05.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Um Gottes Willen

    Noch mehr Handy-Zombies. Ich sehe nur noch Trauer in den leeren Augen der Kids, wenn sie nicht am Handy kleben.

  • René Stamer am 09.05.2019 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezweifle das

    Sorry, das mögen alles promovierte Leute gewesen sein. Aber auf der Straße sehe ich da etwas völlig anderes. Das gestörte Selbstbild und die eingeschränkte Lebenszufriedenheit treten halt erst auf, wenn Social Media sich gegen einen wendet oder absent geht. Generell haben 10-15 Jährige noch nichts im Social Media zu suchen. Aber wenn ein/e 14 Jährige/r sich mehr um Klicks, Likes und shares als um typische Pubertätsprobleme sorgt, dann stimmt was nicht.

  • Te Rasse am 09.05.2019 01:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umkehrschluss

    Jetzt sind die Eltern wieder für das Wohlbefinden der Kinder in der Pflicht

  • Cony63 am 08.05.2019 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Social Media

    Ich sehe jeden Tag, wie Jugentliche aber auch Erwachsene keine richtigen Diskussionen führen. Sei es in der Pause oder am Feierabend. Schade!

    • Alter Mann am 09.05.2019 08:37 Report Diesen Beitrag melden

      Z.b Stammtisch

      Ich gehe jeden Morgen zum Stammtisch, je nach Situation (Personen) setze ich mich alleine an einen Tisch. So muss ich mich nicht aufregen. Ich bin mit vielen Leuten ( die ich alle persönlich kenne) via smartphon in Kontakt. Das heiss: nicht jeder der auf Tasten drückt ist sozial gestört und kontaktunfähg. Vielleicht hat sie / er im Moment einfach keinen Bock auf sinnloses Gerede. Wir sind übrigens alle so um die 70.

    einklappen einklappen