Simpler Trick

27. Februar 2015 08:45; Akt: 27.02.2015 09:12 Print

So schauen Sie heute schon «House of Cards»

Heute geht die dritte Staffel «House of Cards» auf Netflix online – aber nicht hierzulande. Mit diesem Trick können Sie heute trotzdem schon reinschauen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fans rund um den Globus warten auf den 27. Februar: Das Datum markiert den Start der dritten Staffel «House of Cards» mit Kevin Spacey in der Rolle des Frank Underwood. Schweizer suchen die 13 einstündigen Folgen der dritten Staffel heute aber vergebens in ihrem Netflix-Account.

Denn im deutschsprachigen Raum gehören die Rechte an der Erstausstrahlung der dritten Staffel dem Pay-TV-Sender Sky. Dort startet die Ausstrahlung über den eigenen Video-on-Demand-Dienst parallel zur US-Premiere. In der Schweiz werden die Folgen auf dem Sender Sky Atlantic HD ab 13. März gezeigt. Der Kanal ist über Teleclub empfangbar.

Virtuell in Amerika

Erst «in einigen Monaten» wird die drittel Staffel auch im Schweizer Netflix-Archiv zu finden sein, sagt der Streaming-Dienst auf Anfrage. Allerdings kann man sich mit einem simplen Trick virtuell nach Amerika beamen. Wer etwa die kostenlose Browser-Erweiterung ZenMate installiert, kann mit wenigen Klicks auf das amerikanische Netflix zugreifen. Möglich wird dies durch ein Virtual Private Network, kurz VPN. Wie das geht, ist in der Bildstrecke erklärt.

Ist das illegal? «Urheberrechtlich gesehen gehe ich davon aus, dass man sich aus Schweizer Sicht nicht strafbar macht, wenn man in der Schweiz nicht verfügbare Netflix-Inhalte mittels VPN konsumiert», sagt der Anwalt Martin Steiger, der sich auf rechtliche Angelegenheiten im digitalen Raum spezialisiert hat.

Was kann passieren?

Ein solcher «virtueller Grenzübertritt» wird bei Netflix allerdings nicht gern gesehen, da er laut einem Sprecher des Konzerns gegen die Nutzungsbedingungen verstösst. Man setze in der Branche übliche Massnahmen ein, um diese Art von Nutzung zu verhindern.

Rechtsanwalt Steiger sieht das jedoch anders: Gemäss den aktuellen Nutzungsbedingungen von Netflix besteht kein absolutes Verbot, Netflix-Inhalte in Ländern zu konsumieren, wo kein entsprechendes Netflix-Angebot besteht. Netflix verwendet stattdessen die Formulierung «in erster Linie». Ohne absolutes Verbot sei der Konsum von Netflix-Inhalten mittels VPN keine Verletzung der Nutzungsbedingungen, so Steiger.

Allerdings habe Netflix grundsätzlich immer die Möglichkeit, die Nutzung einzuschränken oder zu beenden. «Die schlimmste Konsequenz wäre somit, dass die Nutzung gesperrt wird, wobei man bereits bezahlte Gebühren nicht zurückerhält», so der Anwalt.

Wann kann ich die dritte Staffel schauen?

Um die Server zu schonen, macht Netflix ein kleines Geheimnis daraus, wann die dritte Staffel online geht. Laut einem Tweet von Sky soll die dritte Staffel aber ab Mittag online sein.


Gibt es auch einen Trick fürs iPhone?

Etwas mehr technisches Geschick braucht es, wenn man auf das US-Netflix-Archiv direkt via Smartphone oder Tablet zugreifen möchte. Doch auch das ist nicht unmöglich. Eine Anleitung fürs iPhone gibt es hier (Englisch). Da die DNS-Adresse aber immer mal wieder wechselt, gibt es keine Garantie, dass dieser Trick funktioniert.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco.T am 27.02.2015 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht faire

    Ich finde es nicht richtig das Netflix es nicht schafft ihre eigene Produktion auf ihrem Sender auch den Schweizern zur verfügung zu stellen. Sie wussten ja, dass sie expandieren warden. Aber lieber Geld scheffeln und die eigenen Kunden imregen stehen lassen.

    einklappen einklappen
  • Christian am 27.02.2015 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Funktioniert

    Wer google chrome verwendet, nimmt Hola als plugin. Funktioniert perfekt.

  • Remo am 27.02.2015 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Komisches Netflix-Bashing

    Also. Für 12.90 im Monat bekommt man hunderte Filme, welche einzeln 12.90 kosten würden. Von den Serien abgesehen. Also bitte. Nur weil's woanders günstiger und das Angebot noch grösser ist, ist es noch lange nicht "zu teuer". Und das eingeschränkte Angebot liegt momentan daran, dass die TV-Sender noch die Erstausstrahlungs-Rechte an vielem haben. Das war zu Beginn in den USA auch so.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • AlainvB am 28.02.2015 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Proxy

    ich verwende Hola! und habe Zugriff auf US Netflix

  • Vrene am 28.02.2015 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haute Cuisine

    Schlechte Qualität schauen/streamen ist wie Junkfood. Netflix US via Apple TV. Perfekt.

  • Marc am 28.02.2015 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und einfach US Netflix

    Via AppleTV bequem auf dem Flatscreen mit Topbild und -sound wählen zwischen dem CH oder US-Store. Für US Netflix, iTunes auf United States, dann unter Netzwerk einen passenden DNS Code eingeben (findet man im Netz/Anleitungen auch) und Restart. Nach 5 Minuten ist man drin. Kann dort auf US-iTunes und etliche andere US Medien zugreifen.

  • Sicherer ins Internet am 28.02.2015 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zenmate

    Zenmate ist kein VPN, sondern ein Proxy. Auch wenn es vom Unternehmen als VPN bezeichnet wird. Innerhalb von 2-5s kann man mit KEINEM Server eine VPN-Verbindung aufbauen.

  • Italo am 27.02.2015 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hotshield

    Hotshield Elite abonieren, und auf 5 Geräten Netflix USA schauen, auch auf allen Androidgeräte