Hardware-Test

11. Juni 2019 16:45; Akt: 11.06.2019 16:45 Print

So viel Handy gibt es für 379 Franken

Mit dem Lite ist die P30-Serie von Huawei komplett. Doch kann das preisgünstigere Modell des P30 Pro auch was? 20 Minuten hat es getestet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Preis des Huawei P30 Lite scheint auf den ersten Blick unschlagbar. Auch Freunde und Bekannte, die den Preis des Smartphones schätzen sollten, gaben mindestens immer das Doppelte an. Fakt ist, das P30 Lite kostet lediglich 379 Franken. Doch kann die günstigere Version des Kamerakönigs P30 Pro auch was?

Umfrage
Hast du ein Huawei-Handy?

Design

Wie schon sein Vorgänger, das P20 Lite, ist auch das P30 optisch von seinen teureren Geschwistern kaum zu unterscheiden. Das superschlanke Design fühlt sich trotz der Kunststoffrückseite edel an. Am meisten sticht jedoch das 6,15 Zoll grosse Display hervor. Dank LCD und FullHD+ ist der Bildschirm gestochen scharf. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Telefons. Dieser entsperrt jedoch blitzschnell, genauso wie die Erkennung mittels Gesichtsscan.

Kamera

Zwar kommt die Triple-Kamera nicht ganz an die Leistung derjenigen des P30 Pro heran, sehen lassen kann sie sich aber allemal. Sie setzt sich zusammen aus einem 48 Megapixel (MP) Weitwinkel-, einem 8-MP-Ultra-Weitwinkel- sowie einem dritten Objektiv speziell für die Tiefenschärfe. Auch verfügt das Lite über eine Vielzahl unterschiedlicher Kamera-Modi, einschliesslich des Nacht-Modus. Die Selfie-Kamera überzeugt mit 24 MP.

Software

Auch für langjährige iPhone-Nutzer ist die Software schnell und einfach zu verstehen. Das liegt nicht zuletzt an der nach wie vor grossen Ähnlichkeit mit Apples Betriebssystem iOS. Wo es manchmal ein wenig hapert, sind die Übergänge zwischen den einzelnen Apps. Diese sind nicht immer ganz flüssig. Auch bei hochaufgelösten 3-D-Games und Videos scheint das P30 Lite an seine Grenzen zu kommen.

Akku

Weniger schnell an seine Grenzen kommt dagegen der Akku des Lite. Mit einer Leistung von 3340 mAh hält das Smartphone locker einen Tag durch, auch bei intensiver Nutzung. Zwar verfügt das Lite über eine Quickcharge-Funktion für schnelles Aufladen – in unserem Test lädt es in 30 Minuten von 37 auf 70 Prozent – Fast- und Wireless-Charge bleiben jedoch dem P30 und P30 Pro vorenthalten.

Fazit

Wer auf der Suche nach einer guten und günstigen Alternative zu teuren Geräten ist, die aber doch über eine lange Akkulaufzeit sowie über eine tolle Kamera verfügt, für den ist das P30 Lite das Richtige. Wer jedoch Wert auf anspruchsvolle Grafiken bei Games und reibungslose Übergänge setzt, ist mit dem P30 für 749 oder dem P30 Pro ab 999 Franken besser bedient.

(vhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • geri am 11.06.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android Sanktionen

    Was ist das für ein Testbericht wenn da keine Einschätzung oder Kommentar zur aktuellen Situation rund um die Wirtschaftssanktionen USA/China und Android gemacht wird..... Sorry, nicht erfüllt!

    einklappen einklappen
  • Jonas am 11.06.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oder Xiaomi Mi9 SE

    Fürs gleiche Geld habe ich mir das Xiaomi Mi 9 SE gekauft. Gleiche Kamera, schnellere HW und on-screen-Fingerprint. Bin begeistert und sehe bei diesen Geräten keinen einzigen Grund, mehr als 400.- für ein Handy auszugeben.

    einklappen einklappen
  • Arthur Fricker am 11.06.2019 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber

    Telefonieren kann man auch damit?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ussocom am 12.06.2019 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unvollständig

    sollte man in diesem artikel nicht erwähnen, dass neue geräte von huawei in ca. 2 monaten ohne updates, sicherheitspatches etc. dastehen werden...

  • Tel Efon am 12.06.2019 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Aber telefonieren

    kann es auch ?

  • Goldie Sachs am 12.06.2019 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    am PC ?

    Kann ich es an einem Bildschirm als PC Ersatz benutzen, so wie die teuren Huaweis ???

  • Fabian1998 am 11.06.2019 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UFF

    Bitte hört mir endlich mal auf mit dem Begriff "Handy". Der ist veraltet und man denkt immer an den alten Nokia-Schinken. Die neuen Geräte nennt man SMARTPHONE und nicht Handy.

    • Putzsportkungfu am 11.06.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fabian1998

      Jeder kann zu dem gerät sagen wie er will. Es gibt kein gesetzt wie man es nennen sollte. Ich kann auch sagen das telefon.

    • Roger 34ig am 11.06.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

      Ja der Grünfuss

      Ach ein Grünfuss? Einstein will uns etwas beibringen. Smart.... ja diese Klobbe im Hosensack macht es aus. Oder nicht? Nokia leif wenigsten eine Woche lang ohne zu laden. Wer eben nur telefoniert und sonst keine Komplexe hat braucht nicht mehr und sagt leibevoll Handy

    • theres am 11.06.2019 19:39 Report Diesen Beitrag melden

      drücki = fernbedienung

      nun, ich wohne in der schweizerischen schweiz (mit geburtsort schwyz) da sagen wir aalüüti dazu ;-) es heisst ja auch nicht schweizerdeutsch, sondern schweizerisch.

    • Röbi am 11.06.2019 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fabian1998

      Nö, ich sage Natel... :-)

    • Grendel am 11.06.2019 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fabian1998

      Ich nenn es Pocket PC! :)

    einklappen einklappen
  • J. Sieber am 11.06.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    XIAOMI

    Dies ist nur Marketing. Sicherheitstechnisch rate ich jedem ab ein Huawei zu kaufen. Xiaomi for ever. <3