Influencer-Einkommen

19. Januar 2020 16:33; Akt: 19.01.2020 16:37 Print

Für 150 Millionen Views gab es 97'000 Franken

Wie viel Geld generiert ein Video mit einer Million Views auf Youtube? Und wie viel ein Video mit 150 Millionen Views?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie viel Geld Youtuber verdienen und woher dieses eigentlich kommt, darüber wird viel spekuliert. Einige Influencer haben nun aber gegenüber Businessinsider.com die Karten offengelegt und über ihr Einkommen gesprochen.

Umfrage
Könntest du dir vorstellen, Youtuber zu werden?

Eine dieser Influencerinnen ist Natalie Barbu. Ihr Youtube-Kanal zählt momentan 257'000 Abonnenten und 20 ihrer Videos haben mehr als 100'000 Views. Eines dieser Videos, bei dem sie eine Werbung aufgeschaltet hat, brachte ihr aber nur 100 Dollar ein.

Grosse Unterschiede

Anders sieht es für die Youtuber Marina Mogilko, Kevin David, Austen Alexander und Shelby Church aus. Sie alle haben Videos auf ihren Kanälen, die über eine Million Views zählen. Die Erträge, die sie daraus erzielten, variieren aber stark. Während Church zwischen 2000 und 5000 Dollar pro solchem Video verdient, sind es bei Alexander 6000.

Mogilko hingegen nimmt pro Video mit über einer Million Klicks bis zu 10'000 Dollar ein. Bei David sind es sogar 40'000 Dollar. Ein weiterer Influencer, Paul Kousky, hat einen Video-Hit erschaffen, der über 150 Millionen Mal angeschaut wurde. Mit diesem Video verdiente er 97'000 Dollar. Dies zeigt, wie unterschiedlich die Einkommensströme verschiedener Youtuber sind und wie wenig Views über das tatsächlich verdiente Geld aussagen.

Wie wird berechnet, wie viel ein Youtuber verdient?

Auf Youtube selbst machen die Influencer hauptsächlich Geld mit Werbung. Als Faustregel gilt: Je mehr Werbung bei einem Video angezeigt wird und umso mehr Leute das Video anklicken, umso mehr Einnahmen macht der Youtuber. Allerdings gibt es keine einfache Formel, die sich anwenden lässt, um auszurechnen, wie viele Views bei wie viel Werbung wie viel Geld generieren.

Wie viel Geld ein Youtuber tatsächlich bekommt, hängt vom CPM-Wert ab. CPM steht für Cost per Mille, also die Kosten pro tausend Views. Damit gemeint ist die Summe an Geld, die ein Werber dafür bezahlt, seine Werbung 1000-mal zu zeigen. Diese Kosten können sich von Video zu Video stark unterscheiden. Der Median CPM für 2019 lag laut Jumpcut.com bei 7,5 Dollar in den USA.

Keine simple Rechnung

Dies bedeutet aber nicht, dass man für ein Video mit einem CPM von 5 Dollar, das 1000-mal angeklickt wurde, auch automatisch 5 Dollar bekommt. Zuerst einmal kassiert Youtube 45 Prozent der Einnahmen eines Videos. Bei 5 Dollar sind dies 2,25 Dollar. Dem Youtuber bleiben also noch 2,75 Dollar.

Aber selbst wenn man genau weiss, welchen CPM-Wert ein Video hat und wie viele Male es angeklickt wurde, lassen sich noch keine Rückschlüsse darauf ziehen, wie viel Geld ein Youtuber damit genau verdient. Gezählt werden nämlich nur jene Views, bei denen tatsächlich auch Werbung gezeigt wurde – und dies ist nicht immer der Fall.

So ist es möglich, dass ein Video, das 1000-mal angeschaut wurde, nur 400 Nutzern eine Werbung gezeigt hat. Dies liegt daran, dass Youtube absichtlich nicht vor jedem Video eine Werbung bringt, um eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen. Wird dies bei der Berechnung berücksichtigt, bleiben dem Youtuber noch 1.10 Dollar übrig.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralf Graner am 19.01.2020 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin schockiert

    Ist ja schrecklich... bald müssen sie auch noch angefangen richtig zu arbeiten um genug Geld zu verdienen

    einklappen einklappen
  • Peter Arbeit am 19.01.2020 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Hoffnung

    Ich hoffe dass die Faulenzer nicht länger so einfach Geld verdienen können. Es ist gegenüber den arbeiteten Menschen eine Frechheit.

    einklappen einklappen
  • Timo am 19.01.2020 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht ganz...

    das sind keine feste Werte! Es kommt auch auf Abos drauf an. Das wichtigste ist allerdings ob Werbung auf eine Person geschaltet wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • U-Tu-Ber am 23.01.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Praktische Erfahrung

    Aus eigener Erfahrung von meinem YT-Kanal sind 1000$ pro 1 Million Views ein durchschnittlicher Wert. An alle, die denken, dass das keine Arbeit ist: Erkundigt euch mal, das ist ein harter Job... am Anfang geht's noch leichter, aber wenn man dann langfristig "halten" will - dann fordert's recht viel. Sogar grosse YouTuber wie Casey Neistad, mussten mal kürzer treten, weil es Business wirklich extrem ist. Plötzlich MUSS man liefern und fragt sich, wo der anfängliche Spass und die Leichtigkeit hingingen...

  • Mark Zuckerberg am 21.01.2020 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwei Dinge

    Erstens wäre es interessant zu wissen ob für eine Werbung die man überspringt auch gezahlt wird. Zweitens wird dabei die Schleichwerbung nicht eingerechnet die wohl noch mehr Einnahmen generiert.

  • martin am 21.01.2020 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    no Werbung

    deswegen läd ich die meisten Videos runter von YouTube. 1. hab ich dann keine Werbung. 2.kann ich mir es ansehen wann ich will. 3.wenn's Internet ausfällt gab ich vid Immer noch

    • U-Tu-Ber am 23.01.2020 16:08 Report Diesen Beitrag melden

      Geiz ist geil, ausser bei mir!

      Was du machst ist einfach: Gratis konsumieren und viele Leute gratis arbeiten lassen. Ich hoffe, dass die Welt mit dir nicht so umgeht.

    einklappen einklappen
  • Familiaporelmundo am 20.01.2020 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Familiaporelmundo

    Wie segeln seit ein paar Monaten mit unserem Segelboot und der Familie um die Welt. Es macht uns Spass zu filmen, Videos zu schneiden und die Leute daran teilhaben zu lassen. Verdienen tun wir damit nichts. Wir gönnen es aber allen von Herzen, wenn man damit Geld verdienen kann. Fair winds

    • Seila Babor am 21.01.2020 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Wen juckts?

      Die Frage ist doch: Wen juckts?

    einklappen einklappen
  • Max Peret am 20.01.2020 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Fragen über Fragen

    150 Millionen Views? Aber ... wer ist das, und was soll es da zu sehen geben? Wer schaut das?