Image-Problem

12. September 2018 12:24; Akt: 12.09.2018 12:24 Print

Social Media verliert mehr Nutzer als Print-Medien

Erstmals ist in der Schweiz die Social-Media-Nutzung rückläufig. Die Plattformen kämpfen laut einer Studie mit Imageproblemen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schweiz ist die Nutzung von Social Media gemäss einer Untersuchung im letzten Jahr erstmals zurückgegangen. Auch das Image von Facebook, Twitter und anderen habe gelitten.

Umfrage
Bist du oft auf Social Media?

Noch 55 Prozent der Schweizer Bevölkerung nutzen soziale Medien, vier Prozent weniger als vor einem Jahr. Dies teilte Publicom aufgrund der seit 2013 jährlich erhobenen MediaBrands-Studie am Mittwoch mit.

Damit hätten die Social Media sogar mehr Nutzer verloren als die Printmedien, die nur ein Prozent an Reichweite eingebüsst hätten und inklusive Digitalnutzung 94 Prozent der Schweizer Bevölkerung zwischen 15 und 79 Jahren erreichten.

Die sozialen Medien hätten zudem auch Image-Einbussen zu verkraften. Die diversen Skandale wie Datenmissbrauch oder Fake News hätten offensichtlich Spuren hinterlassen. Insbesondere die Markenimages von Facebook und Twitter büssten kräftig an Sympathie und Vertrauen ein. Facebook habe von allen erhobenen Marken sogar den tiefsten Glaubwürdigkeitswert.

Regionale Zeitungen beliebt

Eine hohe Glaubwürdigkeit attestiere die Schweizer Bevölkerung dagegen weiterhin den regionalen, abonnierten Tageszeitungen und den öffentlich finanzierten Radio- und Fernsehsendern. Insgesamt bleibe die Glaubwürdigkeit der Medien in der Schweiz unverändert hoch.

Mit der MediaBrands-Studie ermittelt Publicom jährlich die Markenleistung von Medienmarken in der Schweizer Bevölkerung. Die Erhebung 2018 wurde im April und Mai durchgeführt und basiert auf einer für die Bevölkerung von 15 bis 79 Jahren repräsentativen Stichprobe von 4828 Menschen. Die statistische Fehlerquote wird mit plus/minus 1,4 Prozent angegeben.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 12.09.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    z.B. Instagram

    Instagram beispielsweise ist doch nur ein Portal für vorwiegend Frauen, die sich ständig "sexy" posieren ... so was Langweiliges und Einfältiges kann ja nicht auf Dauer erfolgreich sein...

    einklappen einklappen
  • Uschi am 12.09.2018 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Social Media

    Ist öd, langweilig, leblos und verleidet auf die Dauer total.

    einklappen einklappen
  • Sabrina Widmer am 12.09.2018 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So siehts doch aus.

    Instagram ist für Selbstverliebte Frauen welche Bestätigung brauche, Facebook für Rentner um in Kontakt zu bleiben und Youtube für die jungen um die Zeit totzuschlagen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dä Jesus am 12.09.2018 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Lichtstreif am Horizont

    Nach dem Facebook Skandal ist es auch nicht zu erwarten. Immerhin zeigt das, dass die Menschheit noch nicht vollständig verblödet ist.

  • mondstern am 12.09.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Danke Youtube

    Facebook nach ein paar Monaten gelöscht, Instagram als sich selbst inszenierendes Portal total langweilig. Youtube super, da ich tonnenweise Musik hören kann, und dies gratis!

  • Herr Paternoster Live us de Spelunke am 12.09.2018 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    bald ist auch die gute Postkarte wieder Hype und Trendig

  • Rentner am 12.09.2018 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Print-Medien? Was ist das?

    Gibt es wirklich noch Leute, die diese Papierverschwendung gut finden?

    • Pflegebedürftiger am 12.09.2018 15:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Rentner

      Das Alter macht einsam mit Zeitung und mit digitalen Medien. Die meisten merken es allerdings sehr sehr spät. Und zum Papier: ich bin im Altersheim und brauche viel Windeln, da kann ich kein Papier mehr sparen.

    • Küde am 12.09.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Rentner

      Dafür haben die was zu lesen, wenn der Stecker gezogen wird. Das blaue Wunder wird noch kommen für alle jene die glauben, dass Digitalisierung und Elektroschrott kool sei. Dann macht mal die Kerzen bereit, der Tag X naht immer schneller.

    einklappen einklappen
  • Lola am 12.09.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Social Media Welt

    Das ist eine äusserst gefühllose Kopf-Welt.