North Korea Uncovered

25. Mai 2009 12:39; Akt: 26.05.2009 10:40 Print

Student enttarnt Nordkorea

Machthaber Kim Jong-Il dürfte sich wohl über das Projekt des US-amerikanischen Doktoranden Curtis Melvin grün und blau ärgern - vorausgesetzt, der nordkoreanische Diktator ist überhaupt noch am Leben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Curtis Melvin hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Hilfe von ehemaligen Soldaten, Journalisten und Bürgern so viele Fakten wie nur möglich zu den gut gehüteten Geheimnissen Nordkoreas zu sammeln. Auf einen Elektrozaun machte ihn etwa ein russischer Historiker aufmerksam, der Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang studiert hatte. Martyn Williams, ein in Tokio lebender Journalist, hat die Standorte von rund 30 Leuchttürmen beigesteuert. Zusätzlich zapft Melvin die wenigen öffentlich zugänglichen Informationsquellen an. Er selbst bereiste das von dem skurrilen Machthaber Kim Jong-Il geführte Land zwei Mal.

«Wir machen demokratisierte Geheimdienstarbeit», sagte Melvin gegenüber dem Wall Street Journal. Die akribisch gesammelten Daten hat er in den Google-Earth-Layer «North Korea Uncovered» eingebunden, an welchem er seit 2007 arbeitet. Auf der digitalen Karte sind die Standorte von Elektrizitätswerken, Fliegerabwehrraketen, Massengräbern, Gefängnissen und Palästen zu sehen. Aber auch touristische Sehenswürdigkeiten, die wenigen Restaurants und Banken des Landes, Fabriken und Staudämme sind zu sehen. Der Layer wurde schon über 35 000 Mal runtergeladen.

(mbu)