Wordpress

04. März 2011 13:16; Akt: 04.03.2011 13:39 Print

Tausende Blogs lahmgelegt

Die beliebte Blogger-Plattform war wegen eines massiven Angriffs zeitweise nicht erreichbar. Der Betreiber vermutet politische Motive.

storybild

Millionen von Datenpaketen pro Sekunde zwangen die Wordpress-Server in die Knie.

Zum Thema
Fehler gesehen?

An die 20 Millionen Blogs weltweit werden mit Wordpress betrieben, darunter sind bekannte Namen wie Techcrunch oder Financial Post. Am Donnerstag wurde die Blogger-Plattform Ziel eines massiven DDoS-Angriffs. Durch die von Unbekannten koordinierte Attacke gingen die Wordpress-Server vorübergehend in die Knie, wie aus einer über Twitter verbreiteten Meldung hervorgeht. Gemäss Angaben der Betreiber wurden die drei Rechenzentren in Chicago, San Antonio und Dallas mit Datenpaketen überflutet.

Der Firmenchef Matt Mullenweg sprach vom schwersten Angriff in der sechsjährigen Unternehmensgeschichte. Er vermute politische Motive, schrieb er in einem Mail an cnet.com. Demnach soll ein nicht-englischsprachiger Blog das Ziel des Angriffs gewesen sein. Tatsächlich nutzen Regimekritiker in China und dem Nahen Osten die Blogger-Plattform. Konkrete Namen nannte Mullenberg nicht. Die Hintergründe des Angriffs würden immer noch untersucht. Wie viele Blogs in der Schweiz betroffen waren, ist nicht bekannt. Inzwischen seien Gegenmassnahmen getroffen worden, um die Server vor weiteren Angriffen zu schützen.

Mit Wordpress lassen sich auf einfache Weise Blogs und andere Web-Angebote gestalten. Die Herstellerfirma stellt nicht nur die Open-Source-Software zur Verfügung, sondern bietet auch den nötigen Speicherplatz auf einem Web-Server.

(dsc)