«Forerunner 610»

15. Juni 2011 19:33; Akt: 15.06.2011 19:36 Print

Touchscreen nicht für alle Funktionen

Der Forerunner 610 ist der erste Laufcomputer mit Touchscreen – zumindest bei jenen Geräten, die man am Handgelenk trägt.

storybild

Forerunner 610: Trainingsuhr mit Touchscreen.

Fehler gesehen?

Das Antippen des berührungsempfindlichen Displays eignet sich für das Vornehmen der Einstellungen und die Bedienung der verschiedenen Funktionen, möchte man aber während dem Laufen etwa die Funktionen Start, Stopp, Rundenzeit oder Beleuchtung einschalten, sind die seitlichen, haptischen Knöpfe noch immer besser geeignet weil sie ertastet werden können.

Die Trainingsuhr dient als GPS-Orientierungshilfe, berechnet den Trainingseffekt und liefert Daten zu Herzfrequenz, Distanz, Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch. Diese Werte können unterwegs von der Uhr abgelesen werden und liefern Informationen für die nachträgliche Analyse am PC. Preis mit Pulsgurt: 569 Franken. www.garmin.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.