Neue Technologie

31. Juli 2014 14:06; Akt: 31.07.2014 14:06 Print

Twitter will Fotos besser organisieren

Twitter hat ein auf Bildanalyse spezialisiertes Start-up gekauft. Mit der Madbits-Technologie bringt der Kurznachrichtendienst mehr Ordnung in die eigenen Bilddatenbanken.

storybild

Der Mikroblogging-Dienst Twitter hat ein Start-up aufgekauft, mit dessen Technologie Bilder besser kategorisiert werden können. (Bild: Keystone/AP/Richard Drew)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für eine nicht näher bezifferte Summe hat Twitter das auf das sogenannte Deep Learning spezialisierte Start-up Madbits gekauft. Beim Deep Learning handelt es sich um einen Teilbereich des sogenannten Machine Learning. Konkret geht es um ein Verfahren, das künstliche neuronale Netze zu Ebenen anordnet, um beispielsweise den Inhalt eines Bildes zu erkennen. Dadurch lassen sich grosse Datenbestände in Kategorien einteilen.

Die Madbits-Technologie kann Informationen über Bilder ohne Berücksichtigung von Textelementen (Bildunterschriften, Tags usw.) feststellen, Bilder organisieren und relevante Informationen aus den Rohdaten extrahieren, um Bildinhalte zu verstehen. Das Start-up erhofft sich durch den Anschluss an Twitter, die firmeneigenen Visionen dank der neuen Zusammenarbeit besser realisieren zu können.

Gut für Twitter

Mit der Übernahme von Madbits setzt Twitter seine Wachstumspolitik konsequent fort. In letzter Zeit hat das Unternehmen seinen Fokus auf eine bessere Organisation der riesigen Menge von auf Twitter geposteten Bildern gelegt. Der Mikroblogging-Dienst dürfte nicht nur an einer für Nutzer optimierten Bildersuche, sondern auch an gezielten Einblendungen von Werbung interessiert sein, wie das Newsportal Curved.de schreibt.

Auch andere Internet-Riesen setzen in letzter Zeit auf Deep Learning: Suchmaschinen-Riese Google etwa arbeitet bereits seit über drei Jahren im Rahmen des Google-Brain-Programms mit ähnlichen Verfahren zur Kategorisierung von Bildern. Auch Yahoo, Dropbox und Pinterest haben in der jüngeren Vergangenheit Firmen, die im Deep-Learning-Bereich tätig sind, aufgekauft.

Über den genauen Kaufpreis und nähere Informationen zum Madbits-Deal schweigen sich beide beteiligten Unternehmen bislang noch aus. Es ist aber davon auszugehen, dass Twitter eine «nicht unerhebliche» Summe für Madbits bezahlt hat. Google hatte Anfang Jahr für 400 Millionen Dollar (knapp 365 Millionen Franken) die Firma Deepmind aufgekauft.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tscha tscha bings am 31.07.2014 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nix verstehen ich ???

    "Konkret geht es um ein Verfahren, das künstliche neuronale Netze zu Ebenen anordnet"was heisst das, kann das jemand übersetzen? kritiker des human brain projekt schreiben das wir noch nicht in der lage sind ein neuronales netz, also ein ganzes menschliches hirn, zu simulieren weil wir nicht wissen was oder wer oder wo die gedanken sind. im hirn kann man nur ströme, verbindungen, biochemie messen. wo aber der geist oder die seele ist, die erinnerung als solches, das weis kein mensch. mein favorit, m-theorie. die zusätzlichen dimensionen, sogar solche von paralleluniversen + dunkles zeugs.

Die neusten Leser-Kommentare

  • tscha tscha bings am 31.07.2014 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nix verstehen ich ???

    "Konkret geht es um ein Verfahren, das künstliche neuronale Netze zu Ebenen anordnet"was heisst das, kann das jemand übersetzen? kritiker des human brain projekt schreiben das wir noch nicht in der lage sind ein neuronales netz, also ein ganzes menschliches hirn, zu simulieren weil wir nicht wissen was oder wer oder wo die gedanken sind. im hirn kann man nur ströme, verbindungen, biochemie messen. wo aber der geist oder die seele ist, die erinnerung als solches, das weis kein mensch. mein favorit, m-theorie. die zusätzlichen dimensionen, sogar solche von paralleluniversen + dunkles zeugs.