Alien-Alarm

20. Dezember 2009 20:00; Akt: 21.12.2009 08:42 Print

UFO-Clip sorgt in Russland für Aufsehen

Ein dreieckiges Flugobjekt schwebt langsam über Moskau, direkt über dem Kreml. Zwei Videos von Amateurfilmern sind zu den meistgeschauten Clips auf dem YouTube-Portal Russlands avanciert.

Fehler gesehen?

Zwei Videos existieren von dem unheimlichen UFO. Eines wurde bei Nacht gedreht, das zweite am helllichten Tag. Das Flugobjekt schwebte stundenlang über der russischen Hauptstadt und wurde von hunderten Augenzeugen beobachtet.

Dabei liegt der Vorfall schon eine Weile zurück: Die UFO-Sichtung in Russland datiert vom 9. Dezember – genau dem Datum, als schon eine merkwürdige Lichtspirale am Himmel über Norwegen für grosses Aufsehen sorgte.

Die Sichtung in Norwegen wurde mittlerweile als der trudelnde Flug einer russischen Rakete identifiziert. Über die «Spying Saucer» («spionierende Untertasse») in Moskau wird im russischsprachigen Internet noch immer heiss diskutiert.

Die Fraktion der UFO-Verleugner ist sich nach der Begutachtung der Bilder sicher, dass das Objekt lediglich eine Reflektion auf der Linse der Kamera ist. Ausserdem sollte es wohl mehr als lediglich zwei Aufnahmen von dem unheimlichen Flugobjekt geben, wenn es direkt über Moskau geschwebt habe, glauben die Skeptiker.

Beides Argumente, die von den UFO-Anhängern kategorisch verworfen werden. Ufologe Nick Pope hält es für «eine der aussergewöhnlichsten UFO-Clips», den er je gesehen hat. Auch er habe zunächst an eine Reflektion gedacht. Doch das Objekt verschwinde zeitweilig hinter einer Stromleitung, was eine Spiegelung ausschliesse.

Ob fliegende Untertasse oder harmlose Reflektion - die Wahrheit ist irgendwo da draussen.