Film-Download

22. Juli 2014 05:37; Akt: 22.07.2014 12:01 Print

US-Videoportal Netflix startet im September

Das Warten hat ein Ende – in rund 60 Tagen gibt es Netflix auch in der Schweiz. Das Portal hat in den USA mit seinem Video-Streaming-Abo den TV-Markt aufgemischt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In zwei Monaten geht das in den USA populäre Videostreaming-Portal Netflix auch in der Schweiz auf Sendung. Das kalifornische Unternehmen nannte den Termin am Montag bei der Vorlage der Geschäftszahlen fürs Halbjahr. Zeitgleich startet Netflix in Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg.

Netflix hat mit seinem Videostreaming-Abo den Fernsehmarkt in den USA aufgemischt und kommt dort mittlerweile auf 35,1 Millionen zahlende Kunden. Ausserhalb der Vereinigten Staaten sind es 12,9 Millionen, vor allem in Kanada und Lateinamerika. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen mehr als 48 Millionen Kunden in mehr als 40 Ländern.

Unbeschränkt Serien und Filme schauen

In Europa ist Netflix seit 2012 in Grossbritannien, Irland und Skandinavien vertreten. Netflix hatte im Mai den Start in der Schweiz und den anderen Ländern angekündigt, ohne allerdings ein genaues Datum zu nennen. Zum Preis äusserte sich das Unternehmen in der Geschäftsmitteilung nicht. In den USA kostet das Monatsabo, mit dem man uneingeschränkt Serien und Filme schauen kann, ab 7,99 Dollar.

Netflix war 1997 gestartet. Zunächst dominierte der DVD-Verleih, mit dem Aufkommen schneller Internetverbindungen vollzog sich ab 2007 der Schwenk zum Streaming. Netflix gilt als weltweit grösster Anbieter von Filmen und Serien im Internet.

Zuletzt machte Netflix mit selbst produzierten Serien Furore wie «House of Cards» und «Orange Is the New Black». Bestehende Konkurrenten sind Amazon, Maxdome oder Watchever.

(ann/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patsy am 22.07.2014 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Endlich kommt ein Konkurrent von Teleclub, Swsscom TV etc. auf den Markt der hoffentlich die Preise etwas drückt. Fehlt nur noch etwas für die Sportfans à la Sky!:)

    einklappen einklappen
  • Nick am 22.07.2014 06:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die alles entscheidende Frage:

    Wieviel bezahlen wir Schweizer dafür?

    einklappen einklappen
  • Dandy am 22.07.2014 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Max. 15.-

    Ich würde maximal 15.- pro Monat für sowas bezahlen. Wenn die wieder meinen man könne die Schweizer ausnehmen wie eine Weihnachtsgans, dann werde ich woanders das Zeugs günstiger beschaffen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Tom am 23.07.2014 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    optimist!

    Netflix wird bei uns für 10.-/Monat das volle Programm bieten! Ich freue mich schon... keine subs mehr suchen, keine subs mehr anpassen damit sie zur video version passen!

  • andy zaugg am 22.07.2014 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von wegen bezahlen für serien...

    was am tv gesendet wurde ist durch die werbung finanziert und somit bezahlt. schaue ich eine 2 jährige serie, so habe ich nur die infrastruktur von netflix zu bezahlen, denn theorethisch hätte ich die serie selber aufnehmen können!

    • taeb am 22.07.2014 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nürznürz

      theoretisch, wäre, könnte, würde, hauptsache nörgeln. ich persönlich freue mich sehr auf einen endlich anständigen dienst für filme und serien. es lebe netflix!

    • Rek O. Rder am 23.07.2014 11:25 Report Diesen Beitrag melden

      @Andy

      Dann nimm es auf. Nimm alles auf. Lass mich wissen was die Hardware kosten waren ;-)... Aber Ernsthaft. Ich freue mich auf Netflix. Ich hoffe das Angebot wird passen, ansonsten benutze ich einfach weiterhin die US Netflix Version.

    einklappen einklappen
  • Nicolas am 22.07.2014 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    bin guter Dinge

    Ich freue mich, aber mir einer gesunden Skepsis. Das Angebot wird wohl vor allem zu Beginn um einiges kleiner als in den USA, aber das ist ja schon im Kino nicht anders. Den Preis schätze ich auf 19.90 CHF/Monat. Vielleicht bin ich da zu optimistisch, aber who knows :). An alle die hier mit dem Download argumentieren: Schmarotzt ihr nur weiter eure Filme, Games und Musik. Wenn jeder so denken würde wie ihr, hätten wir den Salat. Wie schon jemand sagte, für einen Drink im Ausgang 15.- hinblättern, am besten mehrfach, aber ein Lied auf iTunes für 1.60 CHF ist dann doch zu viel, ne?

    • Fader am 23.07.2014 11:28 Report Diesen Beitrag melden

      Kosten und Qualität

      Nöö, iTunes ist nun definitiv Abzocke. 1.60 ?: Alles was läuft kostet 2.2 - dürfte gegenüber dem US-Preis plus 100 % sein oder so für die gleiche Ware. Auswahl zum Teil immer noch beschränkt. Qualität je nach Anbieter (Label) durchzogen. Für den Musikfreund eine Mischung aus Okay-gut und Notlösung. Im Filmbereich ist alles noch viel schlimmer: Fast nur Quatsch an Lager. Gerne würde ich gute Filme mieten, die sind aber gar nicht vorhanden.

    • Paul Revier am 23.07.2014 11:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Nicolas

      Ich hoffe netflix wird ein gleich grosses Angebot bringen können wie in den USA. Ansonsten ist der Dienst nicht 20 Fr. wert... Ich zahle gerne. Aber die Leistung muss stimmen. btw. für downloads bezahle ich ca. 25-30 FR/ Monat. Ich bin bereit zu zahlen, aber die Angebote sind bis jetzt einfach unterirdisch... Und ja 1.60 ist für die meisten Songs definitiv zu viel genau wie 15.- für einen Drink.

    einklappen einklappen
  • Serienjunkie am 22.07.2014 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    So viel ich weiss hat netflix nur eine bestimmte anzahl an serien welche gesehen werden können. Man wird also nicht JEDE serie dort sehen können...

  • Bluray Junke am 22.07.2014 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles hat ein Ende??

    Überlegt doch mal!! Wenn keiner mehr für die Filme bezahlt, ihr alle nicht ins Kino geht und keine Filme in der Videothek mietet, wie soll dass Studio denn einen Film bezahlen? Irgendwann gibts keine Studios mehr und Dann keine gute Filme mehr. Macht weiter so... Dann haben die Fernsehstation gewonnen und es kommen nur noch billig Produktionen ! Dann bin ich froh habe ich noch eine grosse dvd/ Bluray Sammlung

    • andre weissen am 22.07.2014 21:53 Report Diesen Beitrag melden

      gute filme=teuer???

      gute filme? ich glaub ich höre nicht recht!! welche "guten" filme meinst du denn werden heutzutage noch produziert? ist doch hollywood schrott, dumm, dümmer am dümmsten.. lieber eine billig produktion, dafür eine gute und intelligente geschichte...

    • Alex Servant am 23.07.2014 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      Swisscom TV

      Überleg du doch mal. Wieviele Leute haben bereits Swisscom TV? Da ist z.B. Fox im Programm, also bezahlt Swisscom an Fox und Fox bezahlt den Studios für die Serienproduktion. Und ins Kino gehe ich nur noch selten, weil selbst in der Stadt Zürich viele Filme nur noch synchronisiert gezeigt werden. Ohne mich.

    • Film Freak am 23.07.2014 11:33 Report Diesen Beitrag melden

      Ohne Ende: Gemolkene Konsumenten

      Eine Studie hat gerade wieder nachgewiesen das downloaden die Filmindustrie nicht wirklich um Gewinne Bringt. Gerade Blockbuster wollen viele noch im Kino sehen. Aber man will halt sicher sein, das der Film lohnt bei 25.- Pro besuch mit Knabbereien und Trinken. Vorallem was ist das Problem mit Netflix bei deinem Beitrag? Das ist alles Lizensiert, die Studios verdiehnen ja auch bei Netflix daran.

    einklappen einklappen