Pränatal-Beschallung

06. Januar 2016 19:22; Akt: 06.01.2016 20:00 Print

Vaginal-Speaker macht den Bauch zur Baby-Disco

Ein spanisches Start-up hat mit dem Babypod einen Lautsprecher entwickelt, der Ungeborenen das erste Hi-Fi-Musikerlebnis ermöglichen soll.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Gehör ist eines der ersten Sinnesorgane, die sich bei Föten entwickeln. Zudem wird davon ausgegangen, dass Musik gut für die Entwicklung Ungeborener ist. Viele Schwangere spielen für ihre Kinder deshalb Musik auf der heimischen Stereoanlage ab.

Gemäss einer vom US-Wissenschaftsverlag Sage Journals publizierten Studie reagieren Ungeborene aber stärker auf Musik, wenn sie intern durch die Vagina und nicht von aussen über die Bauchdecke beschallt werden. Eine spanische Firma hat aus diesem Grund einen Lautsprecher entwickelt, der wie ein Tampon eingeführt wird und den Fötus mit einer Lautstärke von 54 Dezibel direkt beschallt (siehe Bildstrecke).Babybod: Der Lautsprecher für die Disco im Mutterleib. (Video: Youtube/Babypod)

So laut wie ein leises Gespräch

Damit die Babys im Mutterleib keinen Hörschaden erleiden, ist die Beschallung durch das «einzige Produkt dieser Art, für das es eine wissenschaftliche Garantie gibt», lediglich so laut wie eine leise Unterhaltung. Babypod soll den Entwicklern zufolge vor allem die Kommunikations- und Sprachfähigkeiten fördern.

Der Vaginal-Lautsprecher ist seit Ende Dezember erhältlich. Die dazugehörige App ist momentan nur für Android-Handys in Googles Play Store zu haben. Zum Verkaufsstart haben sich die Macher etwas Spezielles einfallen lassen: Sängerin Soraya Arnelas, die Spanien 2009 am ESC-Finale vertreten hat, gab für zehn schwangere Frauen mit eingeführtem Babypod ein Konzert.Weihnachtskonzert von Soraya Arnelas für Babypod-Trägerinnen. (Video: Youtube/Instituto Marques)

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mutter am 06.01.2016 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bireweich

    "Man kann am Gras nicht ziehen, denn es wächst nicht schneller" sagt ein afrikanisches Sprichwort.

    einklappen einklappen
  • Gandalf the Grey am 06.01.2016 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauchts nicht

    Es gibt Dinge, auf die hat die Welt gewartet. Anderes hingegen braucht es definitiv nicht. Dieses Gerät gehört zur zweiten Kategorie.

  • Chrigu BE am 06.01.2016 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohje...

    Nennt mich vielleicht altmodisch, aber was soll das? Wer sagt, die Lautstärke ist richtig, wer, dass die elktromagnetische Emmissionen gut sind? Wer, wie lange und wie oft es positiv wirkt? Wer kennt Folgen? Ich verstehe die Hoffnung auf gute Wirkung - aber SPRECHT doch lieber selbst mit Partnern und Freunden. Wenn es dann EUCH zu viel wird, sicher auch dem Phötus...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michél am 07.01.2016 23:50 Report Diesen Beitrag melden

    Im ernst?

    Hi Fi klar, mit MP3 Dateien. Haha selten so gelacht, allerdings könnte es mehr Hifi sein wie die Klänge von aussen.

  • Dani am 07.01.2016 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super sache

    Einen 500 watt verstärker anschliessen,und die frau kann fliegen Das währen dauerorgasmen. Immer volle lautstärke

  • Milan am 07.01.2016 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Charts

    Super, dann kann man bei oral auch die charts hören..

  • Y.Y am 07.01.2016 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laustärke

    Und dann am besten so laut einstellen wie möglich. Siehe ÖV

  • wianve am 07.01.2016 05:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krank

    Kranke Gesellschaft! Man kann sich als Erwachsener der Dauerbeschallung kaum entziehen, nun hat man nicht einmal während der Entwicklung im Mutterleib seinen Frieden. Fehlen nur noch die Ohrstöpsel für Embryos