Diodenhaltung

17. Mai 2014 11:00; Akt: 17.05.2014 11:00 Print

Virtueller Hof gaukelt Hühnern Auslauf vor

Was Oculus Rift für Menschen ist, soll Second Lifestock für Hühner werden: Die Virtual-Reality-Brille simuliert ein glückliches Vogelleben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um Hühnern den Eindruck zu vermitteln, sie lebten ein glückliches Leben mit ausreichend Auslauf in friedlicher Bauernhof-Umgebung, hat die Firma Second Lifestock ein Virtual-Reality-Headset für die Tiere entwickelt. Wie auf der Website des Unternehmens verlautet, will Second Lifestock mit ihren Computer-Interfaces und virtuellen Umgebungen die Bedürfnisse von Tieren eruieren und sie befriedigen.

Gemäss Entwickler Austin Stewart ist das Ziel des Projekts, der Frage nachzugehen, «woher wir wissen wollen, was für Tiere wirklich am besten ist». Des Weiteren gehe es darum, zu beobachten, wie wir Menschen miteinander umgehen. «Wir leben in diesen kleinen Kisten, fast wie Hühner», meint Stewart.

Tiere erführen die Welt anders als Menschen. Was uns in einer virtuellen Umgebung wichtig erscheint, könnte anderen Spezies belanglos oder gar lebensbedrohend vorkommen. Aus diesem Grund habe die Firma Experten konsultiert, um das optimale virtuelle Umfeld für die Tiere zu schaffen, heisst es.

Ob die Virtual-Reality-Hühner nach ihrem Ausflug in die digitale Welt tatsächlich glücklicher sind als ihre Artgenossen in der echten Welt , gibt Second Lifestock nicht bekannt. Auch steht nicht fest, wie hoch der Tragekomfort der Hühner-Cyberbrille ist.

(pst)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 17.05.2014 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig

    So ein Schwachsinn! Haltet die Hühner artgerecht und alles ist gut!

    einklappen einklappen
  • Elisa Steiner am 17.05.2014 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krank

    Einfach nur krank. Offenbar wird schon für die 100 Mio Einwohner Schweiz gerüstet.

  • K. Müller am 17.05.2014 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Witz

    Anstatt den Hühnern einfach mehr Freiraum zu geben gibt man lieber tausende von Franken in High-Techt Geräte aus. Traurig, manchmal schämt man sich, zur Spezies Mensch zu gehören...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 19.05.2014 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur Krank

    Ich finde, man sollte alle die, welche diese Idee gut heissen in einen Käfig sperren und solche Brillen aufsetzen... Wenn man das den Hühnern antut, dann ist das sicher auch was für den Menschen... Einfach nur krank so was -.-

  • P.Maritn am 19.05.2014 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    OMG...

    Krank... Gebt den armen Tieren ein artgerechtes Leben!!!

  • Hans Hubeli am 19.05.2014 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    krank..

    jaja.. lieber auch noch den wehrlosen Tieren mit dieser ganzen Technik an den hals anstatt sich mal die zeit zu nehmen und ihnen ein schönes zuhause herzurichten.. ich sag nur noch eins - kranke welt

  • Nunez am 19.05.2014 01:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja. aber..

    ..wozu das Mikrofon? Skypen die dann miteinander?

  • M.B am 18.05.2014 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #huhn ;)

    Bald haben die vicher facebook!