Seltsamer Fund

05. September 2019 11:32; Akt: 05.09.2019 12:20 Print

Was ist auf dieser Insel abgestürzt?

Alien-Jäger haben auf einer Insel im Südatlantik mit Google Earth etwas gefunden. Es soll sich um die Absturzstelle eines UFO handeln.

Wie die mysteriöse Stelle aussieht, können Sie sich im Video ansehen. (Bilder von Google Earth)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein unbekanntes Objekt im britischen Überseegebiet von Südgeorgien und den Südlichen Sandwichinseln in der Nähe der Antarktis führt im Internet zu Spekulationen. Genauer gesagt geht es um ein Video, das auf der Alien-Unterseite von Reddit.com hochgeladen wurde und eine mysteriöse Stelle im Eis zeigt. Der Eintrag ist schon älter, ist nun aber wieder im Umlauf.

Umfrage
Handelt es sich beim Fund wirklich um ein UFO?

Ein Reddit-Nutzer schrieb dazu: «Was ist über 60 Meter lang, wirft einen Schatten von 15 Metern und scheint auf einer arktischen Insel abgestürzt zu sein? Es bewegte sich so schnell, dass es über 900 Meter weit gerutscht ist.» Gemeint ist eine Schneeformation, die auf Google Earth in der Nähe des Mount Carse zu sehen ist.

Sind es gestrandete Aliens?

Auf den ersten Blick sieht es wie eine Lawine aus. Gemäss dem hochgeladenen Video könnte aber mehr daran sein. Denn es soll sich um ein langes, zigarrenförmiges Objekt handeln, das über eine grössere Strecke geradeaus gedonnert ist. Als ob es mit hoher Geschwindigkeit abgestürzt wäre.

Andere Kommentatoren scheinen von der Entdeckung wenig beeindruckt zu sein. Reddit-Nutzer JJRimmer schreibt: «Kommt schon, Leute, es ist offensichtlich ein Stück Stein, das sich vom Berg entfernt hat. Man kann sogar an der Höhe erkennen, dass es sich um einen Hang handelt.»

Für den britischen Geologen Richard Waller ist denn auch klar, dass es sich hier nicht etwa um einen UFO-Absturz, sondern einen Lawinenabgang handelt. Der Wissenschaftler der Keele-Universität sagte letztes Jahr gegenüber «Daily Mail»: «Ein Teil des Hängegletschers scheint abgebrochen zu sein, man sieht den Lawinenkegel am Fuss des Hanges. Das Objekt dürfte ein grosser Eisblock sein, der im Zuge des Abgangs noch etwas weiter gedriftet ist.» Die Spur zeige, dass der Block über einen schneebdeckten Gletscher geschlittert sei, bevor er gestoppt habe, so der Experte.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • na sowas am 05.09.2019 11:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flop

    Eure Videos sind ja wieder mal der Wahnsinn!

    einklappen einklappen
  • Stefan Thommen-Dirollo am 05.09.2019 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon einmal hier

    War dieser Artikel nicht schon mal vor ein paar Jahren aktuell? Es handelt sich um ein Stück Eis das sich gelöst hat und jetzt als kleiner "Gletscher" gen unten rutscht.

    einklappen einklappen
  • häxli72 am 05.09.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neugierig

    Und wie währe es jetzt mal da hin zu gehen und zu schauen was es ist?Statt all halb Jahr das zu posten?!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • R.Käli am 06.09.2019 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Solch ein Schmarren

    Das gleiche wurde schon vor Jahren gebracht , ist nur ein Eisklumpen .

  • DRP1 am 06.09.2019 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Alien-Theorie

    Ihr immer mit eurem Alien-Gespott. Meint ihr wirklich, dass in diesem grossen weiten Universum, nur ein einziger Planet fähig war, Leben zu entwickeln? Es gibt Millionen von Planeten und unsere Erde ist die Einzige mit "intelligentem" Leben... ja klar :)

    • David Stoop am 06.09.2019 18:15 Report Diesen Beitrag melden

      @DRP1

      Leider gibt es bei dieser Frage gleich mehrere Probleme: 1.) Es müssen schon einige Faktoren erfüllt sein , damit sich überhaupt mal einzelliges Leben entwickelt. 2.) Der Schritt vom einzelligen Leben zu mehrzelligem Leben scheint recht schwierig zu sein, da er hier auf der Erde über 3 Milliarden Jahre brauchte. Das ist kein Pappenstiel, da kleinere Welten (z.B. Mars) oder Systeme mit grösseren Sonnen hier auch schnell mal aus der Zeit laufen. 4.) Intelligentes Leben gibt es nur eine Spezies auf der Erde, also auch nicht der Standard. 5.) Interstellar reisendes Leben kennen wir keines.

    einklappen einklappen
  • Donald Duck am 06.09.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache Werbung verkauft

    Wenn man die 3D Funktion bei Google Earth einschaltet ist eindeutig zu sehen, dass es sich um einen Gletscherabbruch handelt. Prüft ihr eure Beiträge nicht, bevor ihr sie raushaut?

  • Seppe Toni am 06.09.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Eindeutig

    Nach dem fünften Kaffi Zwätsche sehe ich es jetzt auch. Es ist eindeutig ein UFO!

  • Mario am 06.09.2019 01:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chuck vs. Obelix

    Ach was UFO. Das war Chuck Norris und Obelix, beim Hinkelsteinwettwerfen. :)