Rätselhaft

06. Februar 2019 15:12; Akt: 06.02.2019 15:12 Print

Wem gehört der USB-Stick im Seeleoparden-Kot?

Forscher haben einen USB-Stick mit Tieraufnahmen im Kot von Seeleoparden gefunden. Jetzt sucht das Forschungsinstitut nach dem Besitzer.

Diese Bilder haben Forscher auf einem USB-Stick gefunden, den sie im Kot von Seelöwen in Neuseland entdeckt hatten. (Video: Niwa/unbekannt)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Fundstück im Kot neuseeländischer Seeleoparden gibt Wissenschaftlern Rätsel auf. Tiermediziner fanden in einem Häufchen des robbenartigen Säugetiers einen USB-Stick. Das Speichermedium war trotz des Weges durch den Verdauungstrakt in erstaunlich gutem Zustand, wie das neuseeländische Institut für Ozeanforschung (Niwa) mitteilte.

Umfrage
Haben Sie auch schon Seelöwen gesehen?

Daraufhin haben die Forscher den Stick getrocknet, um überprüfen zu können, ob Dateien darauf gespeichert sind – und wurden fündig. Sie stiessen auf Foto- und Videoaufnahmen von Seelöwen (siehe Video oben).

«Seeleoparden-Kot ist so etwas wie Gold»

Die Frage, warum ein Seeleopard Bild- und Videoaufnahmen von Seelöwen im Darm trug, liess sich letztlich nicht klären. Einziger Hinweis auf den möglichen Urheber der Aufnahme war die Spitze eines blauen Kajaks, die kurz auf den Bildern zu sehen war. Auf Twitter sucht das Niwa nun nach dem Besitzer des USB-Sticks.

Gefunden wurde der Seeleoparden-Kot bereits im November 2017. Daraufhin wurde er mehr als ein Jahr lang tiefgefroren, bevor er wissenschaftlich untersucht wurde. Aus den Exkrementen der Tiere können die Tiermediziner Rückschlüsse auf ihre Gesundheit machen, herausfinden was sie Essen und wie lange sie schon in den neuseeländischen Gewässern unterwegs sind. «Seeleoparden-Kot ist so etwas wie Gold für Forscher», heisst es in einem Facebook-Post des Niwa.

(20M/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Vogel am 06.02.2019 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    In Reis einlegen

    USB-Sticks sind erstaunlich robust. Habe auch schon mal einen in der Hosentasche vergessen und aus Versehen gewaschen. Nach 2 Tagen trocknenlassen ging er wieder

  • EinLeser am 06.02.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Familienfotos

    Da hat der Seelöwe wohl seinen eigenen Stick mit den Fotos seiner Liebsten aus Vershen verschluckt. Kann passieren. :-)

  • Tiffi am 06.02.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ahnung

    Also mir gehört er schon mal nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kiwi NZ am 07.02.2019 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Besitzerin gefunden!

    Es gehoert einer Amanda Nelli, von Intercargill - der UBS stick ist ganz einfach ins Wasser gefallen.

  • EinLeser am 06.02.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Familienfotos

    Da hat der Seelöwe wohl seinen eigenen Stick mit den Fotos seiner Liebsten aus Vershen verschluckt. Kann passieren. :-)

  • FunDan am 06.02.2019 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    NEUSEELAND

    Schade gibt es nicht mehr infos zu den See-Leoparden. Ich war auch in Neuseeland aber ich hatte keine so lustige rote Stiefel an und ein anderes Kayak:) ...das war eine schöne Zeit dort, ich konnte Kiwi's aufzuziehen und die vor den bösen Possum beschützen:)

  • Tiffi am 06.02.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ahnung

    Also mir gehört er schon mal nicht.

  • Peter Vogel am 06.02.2019 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    In Reis einlegen

    USB-Sticks sind erstaunlich robust. Habe auch schon mal einen in der Hosentasche vergessen und aus Versehen gewaschen. Nach 2 Tagen trocknenlassen ging er wieder