«Docking-Station»

07. September 2015 14:04; Akt: 07.09.2015 14:04 Print

Wenn das iPhone zur Audiokassette wird

Ein Junglenker hält den Kassettenspieler eines Autos fälschlicherweise für eine iPhone-Docking-Station und steckt sein Smartphone kurzerhand hinein.

storybild

Wer ein iPhone in einen Kassettenspieler steckt, sollte sich nicht wundern, wenn das Display danach zerkratzt ist. (Bild: Imgur.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ära der Audiokassetten ist längst vorüber. Vor allem der seit Ende der 1990er-Jahre anhaltende Siegeszug des MP3-Formats hat die Magnettonbänder restlos vom Markt gefegt. Wer allerdings noch ein älteres Auto fährt, hat vielleicht noch einen Kassettenspieler darin verbaut.

Wenig verwunderlich also, dass höchstens noch einzelne Neulenker heutzutage wissen, was Kassetten sind respektive wie die Geräte aussehen, die sie abspielen. Dem iPhone eines solchen Junglenkers wurde diese Unwissenheit vor kurzem angeblich zum Verhängnis.

Kassettendickes iPhone 5

Da er es anscheinend nicht besser wusste, steckte der Fahrer eines älteren SUV sein iPhone 5 kurzerhand in den Kassettenspieler des Autos. Er hielt die Stereoanlage für eine Docking-Station. Anschliessend wunderte er sich, dass die vermeintliche Andockstation nicht funktionierte und sogar das Display seines Handys zerkratzte, wie Buzzfeed.com schreibt.

Klar, dass diese Geschichte viral verbreitet wurde. Allerdings nicht so schnell, wie das sonst bei derartigen Storys der Fall ist. Der Vorfall hat sich nämlich schon vor Monaten ereignet. Erst, nachdem ein US-Autohändler die Geschichte letzten Monat auf seiner Facebook-Seite publik machte, weckte sie das Interesse der Community.

Vermeintlich dummer Teenager

Der Facebook-Post des Autohändlers wurde über 200'000 Mal geteilt, und in den Kommentaren machten sich viele Nutzer über die Unwissenheit des Junglenkers lustig. Allerdings handelt es sich bei der ganzen Geschichte um einen Scherz, der auf einen Reddit-Nutzer zurückgeht. Dessen Bekannter hatte sein iPhone 5 zwar tatsächlich ins Kassettendeck seines Autos gesteckt, allerdings wohl wissend, dass es sich dabei nicht um eine Docking-Station für Smartphones handelte.

Der Reddit-Nutzer namens Trevor Thomas fand die Geschichte aber lustig genug, um sie via Social Media weiterzuverbreiten – allerdings mit ein paar selbst erfundenen Ergänzungen. Dass das iPhone etwa aus Unwissenheit eines Junglenkers in den Kassettenspieler gesteckt worden ist, hat er sich ausgedacht. So sollte die Story lustiger beziehungsweise interessanter werden. Was sie schliesslich auch wurde.

Haben Sie auch schon veraltete Technologie falsch genutzt? Erzählen Sie es uns in den Kommentaren!


(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Bärtige am 07.09.2015 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    laanger Bart

    Öhm... das diese Story schon mindestens ein Jahr alt ist, lassen wir jetzt mal.

    einklappen einklappen
  • S. Mart am 07.09.2015 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo, das ist nicht doof,

    das ist schon visionär. Weshalb ist noch keiner der Autoradiohersteller darauf gekommen? Da brauchts kein USB mehr und das Phone fliegt bei einer Vollbremsung auch nicht mehr durchs Auto.

    einklappen einklappen
  • AB62 am 07.09.2015 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heute

    War ja klar. Junge können sich nicht mehr vorstellen, dass es früher auch ohne Iphones & Co. ging. P.S. Ich bin 20 Jahre alt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bolli am 08.09.2015 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlauer Junge

    Eigentlich ist das gar nicht mal so doof denn wenn der Lautsprecher des iphone zufälliger weise in die nähe des mikrofon für den Kassesttenspieler liegen würde, kann man Musik durch die Lautsprecher des Iphones laufen lassen und die werden durch den Kassettenspieler verstärkt.

  • Leser am 08.09.2015 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Brave neue Welt?

    Ich habe Verständnis, dass Digital Natives einen Kassettenschlitz mit einer Dockingstation verwechseln können, schliesslich gehören sie nicht zu den Glücklichen, welche die ganze Entwicklung vom Tonband über die Tonkassette, CD bis zum Smartphone erleben durften. Die Technik war beherrschbar. Leider ist zu befürchten, dass mit Smartphone & Co und Vernetzung sich nicht nur das Wahrnehmungsvermögen, sondern auch unser Verhalten verändern wird. Technologie ersetzt das Denken. Brave neue Welt?

  • Elsässer am 08.09.2015 07:26 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst wenn die Story wahr wäre!

    Als ob die ganze Ü40-Generation mit allen Dingen, die es vor ihrer Zeit gab, auf Anhieb zurecht kommen würde.

    • Eddy Keller am 08.09.2015 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      Dumm, Dümmer

      Nur war früher der IQ vieeeeel höher als heute!

    • Marco am 08.09.2015 17:13 Report Diesen Beitrag melden

      @ Eddy Keller

      Sie können auch sicher eine entsprechende Studie zitieren und haben sich den Unsinn sicher nicht aus den Fingern gesogen, nehme ich an?

    einklappen einklappen
  • Hans Jackob am 08.09.2015 00:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir gefällt die Idee

    Alte Kassetten-Radios sollten zu einer dockingstation umgebaut werden, so könnte man bei alten Autos, den Eindruck waren aber das Iphone nutzen, Oldtimer Freunde würde das freuen.

  • BerOek am 07.09.2015 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Wäre doch mal ne gute Erfindung für Neuwagen, direkt ne docking Station einbauen?