Geheimdienst-Spionage

31. Mai 2014 12:43; Akt: 31.05.2014 12:48 Print

Wenn wir posten, lesen deutsche Agenten live mit

Der deutsche Bundesnachrichtendienst will in Zukunft soziale Netzwerke in Echtzeit ausforschen. Nach NSA-Manier sollen Geheimdienstler Daten abgreifen, heisst es in Medienberichten.

storybild

Der deutsche Bundesnachrichtendienst plant Facebook-Einträge in Echtzeit auszuforschen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch während der User aktiv ist, will der deutsche Bundesnachrichtendienst Netzwerke wie Twitter und Facebook ausspähen können. Zurzeit läuft ein internes Projekt unter dem Titel «Echtzeitanalyse von Streaming-Daten», berichten die «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR.

Das Programm soll rund 300 Millionen Euro kosten. Der deutsche Bundestag soll die Summe in der kommenden Woche bewilligen.

Bereits in diesem Jahr will der Auslandgeheimdienst seine Technik verbessern. So sollen Daten von Foren oder Portalen wie Flickr, Facebook und Twitter besser ausgewertet werden können. Damit kann sich der Geheimdienst ein genaueres Bild über die Lage im Ausland machen.

Deutsche wollen Metadaten sammeln

In Zukunft will der deutsche Bundesnachrichtendienst verstärkt sogenannte Metadaten sammeln. Mit der massenhaften Speicherung dieser Daten geriet der US-Geheimdienst NSA jedoch in die Schlagzeilen.

Die deutschen Geheimdienstler argumentieren jedoch gleich wie ihre US-Kollegen: Die Analyse von Metadaten sei ein weniger starker Eingriff in die Privatsphäre, weil man im Gegenzug auf das massenhafte Ausspähen von Inhalten zunächst verzichten könne, heisst es in der «Süddeutschen» weiter.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Traber am 31.05.2014 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Die eigene Geschichte vergessen

    81 Jahre ist es her, als der letzte Deutsche Reichskanzler sein Amt angetreten hatte. Wie hätte er sich über die heutigen Möglichkeiten "zur Terrorbekämpfung" gefreut. Das ist Geschichte. Wie Schäuble sagt: "Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten". Viele Verfolgte im 2. Weltkrieg hatten nichts zu verbergen, jedoch viel zu befürchten. Gott bewahre uns vor den wild gewordenen Regierungen - auch in Deutschland -, die solche Technik als Mittel zukünftig zum eigenen Zweck und Gesinnung gegen die eigene Bevölkerung einsetzen!

    einklappen einklappen
  • Richi am 31.05.2014 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Die totale Kontrolle.

    Einfach krank, wie unsere Gesellschaft bzw. Der Staat uns immer mehr überwacht! Und alle nicken und lächeln dabei und sagen: sollen sie doch, ich habe nichts zu verstecken! Dabei geht es um etwas völlig anderes; um die totale Kontrolle des einzelnen Menschen. Leider kapieren das viel zu wenige.

    einklappen einklappen
  • German am 31.05.2014 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Armseliges Deutschland

    Was für ein armselige Nation dieses Deutschland doch geworden ist! Mein Beileid.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pepitoo Askom am 02.06.2014 00:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schwachsinn

    300 milionnnnnen Euro für sowas und dann sparen die deutsche Haushaltskasse was ist das für ein System Schwachsinn bevor die das Geld für sowas ausgeben sollen die erst die strassen Gassen inordnung bringen

  • sara meier am 01.06.2014 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mitmachen

    ich will eine milionen klage gegen die behörden wer macht mit

  • Wladimir der Linke am 01.06.2014 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn interessiert schon was Merkel unter dem Rock

    Ist mir doch egal, die deutschen Frustpolitiker sind sowieso Grössenwahnsinnig, Gottseidank gibts noch Kerle wie Putin,

  • Hansp am 01.06.2014 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha

    Oh wir werde überwacht? Finds lustig wie sich vkele aufregen aber FB,YT und Google nutzen.Denn ja auch diese Daten werden überwacht,omg.Man sollte halt nicht seinen ganzen Tagesablauf posten und wenn man nix zu verbergen hat ist es ja eh egal.

  • Munin am 01.06.2014 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    ZACK und Klagen

    Na dann ZACK und Klagen. Ein paar Milliarden Wiedergutmachung dürfte reichen. Von den NSA dann auch. Nein? Achso, nur WIR zahlen immer. Ist klar. Na dann viel Spass mit meinen Daten. Ich bin mir sicher, sie werden für einen guten Zweck und in meinem Sinn verwendet!! (Sarkasmus)