Android-Update

12. März 2014 11:15; Akt: 12.03.2014 12:14 Print

WhatsApp sichert Privatsphäre

Ein am Montag veröffentlichtes Update für den meistgenutzten Gratis-Messenger bringt neben mehr Privatsphäre auch einen Kamera-Schnellzugriff.

storybild

WhatsApp liefert mit dem am Montag veröffentlichten Update neue Privatsphäre-Einstellungen und eine neue Bezahlfunktion. (Bild: Google Play/Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag hat Messaging-Anbieter WhatsApp, den Facebook für 19 Milliarden Dollar übernehmen will, eine Aktualisierung für seine Android-Anwendung veröffentlicht.

Das als Version 2.11.186 herunterladbare Update bietet unter anderem neue Privatsphäre-Einstellungen. So können Nutzer jetzt einschränken, wer Profilfotos und Statusmeldungen sowie den letzten Zeitpunkt der eigenen Onlineaktivität sehen kann. Bisher konnten andere Nutzer nur komplett blockiert werden. Neu können auch Chatverläufe per E-Mail versendet und abgesichert werden.

In der Aktualisierung ebenfalls enthalten ist ein Kamera-Shortcut, anhand dessen man schneller Bilder versenden kann.

Neu verfügt der Messenger auch über eine Bezahlfunktion, die es Nutzern erlaubt, die Kosten für die Nutzung von WhatsApp von Freunden zu übernehmen. Die Android-Version der App ist in den ersten zwölf Monaten gratis, für jedes weitere Jahr werden dann 0,89 Euro (0,99 Dollar) verrechnet. Übersteigt dieser Betrag das Budget eines Nutzers, können Freunde die Rechnung begleichen und so die weitere Nutzung aufrecht erhalten. Bezahlt wird per Paypal oder Google Wallet.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Samy am 12.03.2014 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Nutzerabgang

    Mal sehen wie lange das so läuft. Mein halber Freundeskreis hat WhatsApp gelöscht und ist auf Telegram umgestiegen. Nicht einmal wegen der Sicherheit (schliesslich nutzen alle Facebook etc.) aber aus Prinzip. FB zahlt 19 Mrd und alle Nutzer ziehen ab, so muss das sein :) Eine Firma darf sich keine Monopolstellung erkaufen können

    einklappen einklappen
  • Carlo Gambino am 12.03.2014 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    bezahlen?

    Ich weiss ja nicht, aber bei mir steht bei Zahlungsinfo - Läuft ab: lebenslang evt weil ich whatsapp seit beginn an nutze?

    einklappen einklappen
  • Christoph am 13.03.2014 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich

    ... nutze das Netz seit vielen Jahren intensiv, und jeden Tag frage ich mich mehr, ob ich es nicht aufgeben soll. Habe mich schon lange von Facebook und Co rausgebeamt. Ich brauchte lange um zu bemerken, dass ich mit der Zeit, wie viele andere auch, nur noch wie ein Scheintoter auf herumlief, und kaum mehr meine echte Umwelt wahrnahm. Die Display-Krankheit wäre ein gutes neues Fachgebiet für unsere künftigen Psychologen und all deren Kollegen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roger am 14.03.2014 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Internet

    Habe noch ein normales Telefon ganz ohne WhatsApp und Internet. Lebe auch damit gut. Kann mir schon vorstellen bald mal ein Smartes Phone zu kaufen. Dann aber sicher ohne WhatsApp.

  • Ursi am 13.03.2014 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    She was right

    @seashell und Denis........Es steht AM Montag, nicht ab Montag.......Bravo akademikerin46 - findest die neuen Tools nach dem Update in den Einstellungen :-))

  • Christoph am 13.03.2014 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich

    ... nutze das Netz seit vielen Jahren intensiv, und jeden Tag frage ich mich mehr, ob ich es nicht aufgeben soll. Habe mich schon lange von Facebook und Co rausgebeamt. Ich brauchte lange um zu bemerken, dass ich mit der Zeit, wie viele andere auch, nur noch wie ein Scheintoter auf herumlief, und kaum mehr meine echte Umwelt wahrnahm. Die Display-Krankheit wäre ein gutes neues Fachgebiet für unsere künftigen Psychologen und all deren Kollegen.

  • TimTim am 13.03.2014 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So eine Witz!

    Haha was für eine Privatsphäre!!! Auch mit der neuen Version kann jeder mitlesen und Fotos klauen. Ab zu Threema oder Telegram.

  • Rob1n am 12.03.2014 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hui :)

    Und jetzt installieren alle wieder WA? Hahahaha :) Die geilsten sind ja die, die ein SmartPhone im wert von ca. CHF 750.- besitzen und sich über diesn lächerlichen 1 Franken aufregen. (Bei Threema sogar SATTE 2 Stutz) hahaha. Ich krieg mich nicht mehr ein vor lachen. PS: Telegram gehört dem Russischen Telkom Unternehmen und auch dort werden ALLE Daten gespeichert wie beim schweizer App OS das ja bekannter weise der Swisscom gehört die alle Daten, wie wir ja wissen, auf ausländischen Servern speichert :)