320 Mio. Franken

09. September 2019 21:57; Akt: 09.09.2019 21:57 Print

Diese Mega-Jacht wird mitsamt U-Boot verkauft

Jacht der Superlative: 8 Decks auf einer Länge von 126 Metern, ein Basketballfeld und gar ein U-Boot. Nach dem Tod des Microsoft-Mitgründers Paul Allen wird das Schiff verkauft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein eigenes Bord-Kino, Tonstudio und ein knallgelbes U-Boot für acht Personen: Das alles und noch viel mehr hat die Megajacht Octopus zu bieten. Sie gehörte einst dem Microsoft-Mitgründer Paul Allen. Nach seinem Tod letzten Oktober soll das luxuriöse Schiff nun verkauft werden – zum Preis von umgerechnet 320 Millionen Franken.

Umfrage
Waren Sie schon einmal in einem U-Boot?

Die 126 Meter lange Jacht liegt auf Platz 15 der längste Jachten der Welt. Sie ist «geeignet für ausgedehnte Fahrten und Erkundungen unter extremen Bedingungen», heisst es in dem Inserat. Octopus erreicht auf See bis zu 19 Knoten und ist gleich mit zwei Helikopterlandeplätzen ausgestattet. Das Schiff bietet Platz für 26 Gäste in 13 Kabinen. Für diese gibt es neben einem Fitnessstudio und einem Spa auch ein Hammam mit Sauna.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Konj am 09.09.2019 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Entspricht meinen Vorstellungen

    Danke für das Inserat. Nun habe ich eine Yacht gefunden welche meinem Budget entspricht.

    einklappen einklappen
  • Simba am 09.09.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Wer es braucht

    Platz für 26 Gäste und 60 Personen Personal. Na das muss man aber auch mögen.

  • HäWas am 09.09.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Es Schiffet

    Potzheilanddonner. Würde wohl eine kleinere Überschwemmung im Seeland verursachen. Also für mich ist es nichts :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alexander65 am 10.09.2019 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Schnäppchen

    Nach meiner Berechnung (zum aktuellen Dollar-Kurs) kostet die Yacht NUR ca. 292 Millionen Franken... Oder hat der Dollar über Nacht - ohne, dass wir es wissen - zugelegt? Scheinbar wurde eine Euro-Summe umgerechnet...

  • Herr Max Bünzli ohne U-Boot am 10.09.2019 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    was kostet das U-Boot!?

  • Brumm am 10.09.2019 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Amistandard für Reiche

    Kino, Basketballfeld, 10 Badezimmer pro Zimmer, etc. Schnarch, gääähn.

  • Kiel-Ratte am 10.09.2019 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    nur der Scheich.. ist wirklich reich..

    Die Betriebskosten für eine Yacht dieser Grössenordnung liegen bei ca 10 % des Neupreises PRO JAHR... Crew, Versicherung, Liegegebühr.. etc etc etc.. (ohne Treibstoff).. kein Wunder dass auch Milliardäre langsam aber sicher den Stecker ziehen..

  • Kapitän Blaubär am 10.09.2019 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    wird gekauft

    aber nur wenn ich damit auf dem Zürisee hornen darf