24 Stunden offline

21. März 2019 16:38; Akt: 21.03.2019 16:38 Print

Würde man ohne Wikipedia zurechtkommen?

Aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform ist Wikipedia heute auf Deutsch nicht abrufbar. Ein Versuch, ob es auch komplett ohne gehen würde.

Wie man Wikipedia heute dennoch nutzen kann, zeigt das obige Video.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutschsprachige Version der Online-Enzyklopädie Wikipedia kann derzeit nicht genutzt werden. Die Plattform bleibt heute für 24 Stunden schwarz und es ist nur ein Hinweis zu lesen: «Die Autorinnen und Autoren der Wikipedia haben sich entschieden, Wikipedia heute aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform abzuschalten.»

Umfrage
Nutzen Sie Wikipedia?

Wikipedia selbst ist zwar ausdrücklich von Artikel 13 der neuen Urheberrechtsrichtlinie ausgenommen. Wie es aber wäre, wenn man gar nicht mehr auf die Website zugreifen könnte, soll ein kleiner Test zeigen. Denn wie Zahlen der Analyseseite Alexa von Amazon zeigen, liegt Wikipedia sowohl in der Schweiz als auch weltweit auf Platz fünf der beliebtesten Websites.

Die Bedingungen

Zu einer Wissensfrage soll innerhalb von zwei Minuten im Netz eine Antwort gesucht werden. Eine Person sucht mit Wikipedia und eine ohne. Wer ist schneller und bekommt die besseren Resultate?

Frage 1

Welches war die erste Filmrolle von Leonardo DiCaprio?

Resultat mit Wikipedia: Die Suchzeit betrug 15 Sekunden. Als Antwort wird der Film «Die Geschichte einer Jugend» aus dem Jahr 1993 aufgeführt.

Resultat ohne Wikipedia: Die Suchzeit betrug 42 Sekunden. Als Resultat wird auf der Filmplattform Imdb.com die Rolle als Josh in «Critters 3 – Die Kuschelkiller kommen» genannt. Die Rolle im Film «This Boys Life – Die Geschichte einer Jugend» aus dem Jahr 1993 ist ebenfalls aufgelistet.

Schwierigkeit: Leicht.

Richtigkeitsgrad: Beide Resultate sind korrekt. Da «Critters 3 – Die Kuschelkiller kommen» nur auf Videokassette erhältlich, aber nie im Kino zu sehen war, wird wohl bei Wikipedia «This Boys Life – Die Geschichte einer Jugend» aufgeführt, bei dem auch Stars wie Robert De Niro mitgespielt haben.

Besonderheit: Leonardo DiCaprio begann seine Karriere nicht im Film, sondern im Fernsehen.

Frage 2

Welches ist die dreckigste Stadt der Welt?

Resultat mit Wikipedia: Die Suchzeit betrug 20 Sekunden. Als dreckigste Stadt der Welt wird Kanpur in Indien aufgeführt.

Resultat ohne Wikipedia: Die Suchzeit betrug 1 Minute und 43 Sekunden. Als dreckigste Stadt der Welt wird Varanasi in Indien genannt.

Schwierigkeit: Eher schwierig, da Verschmutzung nicht eindeutig definiert ist. Viele Quellen gehen von der Schadstoffbelastung in Mikrogramm pro Kubikmeter aus.

Richtigkeitsgrad: Beide Angaben sind korrekt, beziehen sich jedoch auf unterschiedliche Datengrundlagen.

Besonderheit: Die Suchanfrage ist zu ungenau, um auf dasselbe Resultat zu kommen. Die Daten der Weltgesundheitsorganisation sind vorhanden, müssen jedoch mit Rechercheaufwand gesucht werden.

Frage 3

Welches ist der jüngste Kanton der Schweiz?

Resultat mit Wikipedia: Die Suchzeit betrug 23 Sekunden. Als Ergebnis wird der Kanton Jura genannt.

Resultat ohne Wikipedia: Die Suchzeit betrug über Google 11 Sekunden.

Schwierigkeit: Leicht.

Richtigkeitsgrad: Beide Antworten sind korrekt.

Besonderheit: Zu dieser Frage gibt es diverse Quellen ausserhalb von Wikipedia, daher war es einfach, die Antwort zu finden.

Frage 4

Bonusfrage: Was ist Wikipedia?

Resultat mit Wikipedia: Die Suchzeit betrug 12 Sekunden. Als Ergebnis wird ein Wikipedia-eigener Eintrag gezeigt, der die Plattform und die Wikimedia Foundation erklärt.

Resultat ohne Wikipedia: Die Suchzeit betrug 14 Sekunden. Mit Google werden diverse Quellen gefunden, die ersten Resultate sind jedoch Einträge von Wikipedia selbst. Weitere Resultate stammen von News-Portalen oder beispielsweise einer Plattform für Lehrer.

Schwierigkeit: Mittel.

Richtigkeitsgrad: Die Angaben unterscheiden sich von der Formulierung und dem Design stark, sie sind inhaltlich aber mehr oder weniger identisch.

Besonderheit: Der Wikipedia-eigene Eintrag ist sehr ausführlich. So werden allein 360 Quellen als Referenzen aufgeführt.

Das Fazit

Der kurze Test zeigt, dass man theoretisch auch ohne Wikipedia auskommen könnte. Meistens dauert die Beschaffung von Informationen jedoch deutlich länger. Echte Alternativen zur Online-Enzyklopädie gibt es eigentlich keine. Eine Suchabfrage bei Google liefert oft Resultate, meist wird dort zuerst der Eintrag von Wikipedia gezeigt. Zudem muss man die einzelnen Quellen noch genauer prüfen. Alternativ könnte man in eine Bibliothek gehen und dort in einer gedruckten Enzyklopädie nachschauen, meist sind diese jedoch nicht auf dem allerneuesten Stand.

Der Test wurde mit der englischsprachigen Version von Wikipedia durchgeführt.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NoCensorship! am 21.03.2019 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Freies Internet

    Klar geht es auch ohne Wikipedia, aber diese Aktion soll auf den geplanten Artikel 13 der EU aufmerksam machen! Ihr solltet lieber einen Artikel über deren Konsequenzen für das freie Internet machen! Bitte! Leider hat man bisher in den Medien viel zu wenig darüber berichtet!

    einklappen einklappen
  • Swiss Bandit am 21.03.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Internet

    Ohne Wikipedia geht es allemal, ist eh mit Vorsicht zu geniessen. Aber wenigstens machen die auf den Artikel 13 aufmerksam. Die Presse verschweigt uns hierzu ja so ziemlich alles. Macht euch mal schlau, dann denkt ihr auch wie Wikipedia und andere die es verstanden haben.

  • Ewiger Student am 21.03.2019 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    NEIN, um Gottes willen

    Danke Wikipedia - dir verdanke ich einiges.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Einfacher Mensch ohne Probleme am 22.03.2019 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchst alles nicht.

    Klar kann man ohne Wikipedia auskommen.Ich wusste nicht mal was Wikipedia ist,was man damit macht bis jetzt.Also geht auch ohne,so wie ich ohne das neue Natel leben kann.

    • M.B. am 22.03.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      Falsche Antwort

      Du kommst ohne Wiki aus, aber du bist nicht alle Menschen. Ich brauche das Wiki beruflich. Natürlich ging es früher auch ohne, aber der Zeitaufwand, um zu den Resultaten zu kommen, war gigantisch höher. Was ich heute im Wiki in ein paar Minuten finde, musste ich früher mühsam in Lexika, Bibliotheken, Archiven usw. zusammenklauben. Das dauerte manchmal Tage und Wochen.

    • Nick am 22.03.2019 19:06 Report Diesen Beitrag melden

      Was braucht man schon?

      Man kann auch ohne Haus leben. Dann hockt man im Winter in einem Erdloch und versucht sich warmzuzittern. Geht auch, ist halt nicht für jeden was.

    einklappen einklappen
  • Joe Pereda am 22.03.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ... Aber !!!!!!

    Würde man ohne Wikipedia zurechtkommen? Ja, selbstverständlich. Ist man ja Jahrtausende auch. Auch wenn die heutige Jugend nicht mehr weiss was ein Lexikon ist. Aber schade wäre es auf alle Fälle, und Informationen suchen wäre viel aufwändiger.

  • Bruder Motzi am 22.03.2019 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Frage im Artikel:

    Ich glaube schon, denn meine Generation ist auch (ohne) gross geworden, daher nicht ausgestorben.

  • duesi am 22.03.2019 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Artikel 13

    Spannend, dass die meisten Leute sich hier über Wikipedia auslassen ohne zu wissen um was es geht. Es geht geht um einen Protest gegen die Zensur des freien Internets.

  • Andreas66 am 22.03.2019 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Suchen und finden

    Wer hat denn da ohne Wikipedia gesucht und wo? Ich habe alle Resultate in ähnlicher Zeit woanders gefunden. Also kein Unterschied zu Wikipedia.