Neuer Service

17. Juli 2013 18:20; Akt: 17.07.2013 18:20 Print

Yallo schickt Prepaid-Guthaben ins Ausland

Mit dem Handy Gesprächsguthaben an Angehörige im Ausland überweisen: Dies ermöglicht Sunrise ab sofort seinen mehreren Hunderttausend Yallo-Kunden.

storybild

Yallo-Kunden können mit der Tastenkombination *124# bis 500 Franken Gesprächsguthaben pro Monat an Angehörige im Ausland überweisen. (Bild: Sunrise)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit Yallo kann ab sofort über das eigene Handy Gesprächsguthaben auf eine ausländische Prepaid-Mobilnummer übermittelt werden. Die Empfänger können das erhaltene Guthaben zum Telefonieren, Verschicken von Nachrichten und Surfen im Internet nutzen.

Mit dem in der Schweiz neuen Dienst decke man ein «zentrales Bedürfnis der ausländischen Gemeinschaft in der Schweiz ab», die Freunde und Familie in der Heimat unterstützten möchten. Viele Ausländer in der Schweiz überweisen Geld an Angehörige im Ausland, um sie finanziell zu unterstützen. Statt Geld per Western Union in die Heimat zu senden, dass dann in Prepaid-Karten investiert wird, kann das Guthaben nun direkt über das Handy transferiert werden.

So funktionierts

Yallo-Kunden können mit der Tastenkombination *124# die Zielnummer des Empfängers und den gewünschten Geldbetrag eingeben. Sowohl der Sender als auch der Empfänger des Guthabens erhalten nach Abschluss des Transfers eine Bestätigung per SMS. Zur Gewährleistung der Sicherheit muss der Service zuvor im Online-Kundenkonto unter www.yallo.ch einmalig aktiviert werden.

Der Mindestbetrag für eine Überweisung liegt bei 5 Franken. Für die Dienstleistung wird dem Yallo Kunden eine Gebühr von 15 Prozent des übertragenen Betrages verrechnet. Aus Sicherheitsgründen ist der Transfer des Gesprächsguthabens auf täglich 100, wöchentlich 300 sowie monatlich 500 Franken beschränkt. Die erhaltenen Beträge können nur als Gesprächsguthaben genutzt werden, eine Auszahlung in bar ist nicht möglich.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Flup am 17.07.2013 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Besser Bitcoins

    Wenn ihr Geld kostenlos ins Ausland überweisen wollt dann kauft euch Bitcoins. Kann man auf der ganzen Welt kostenlos empfangen, Dinge damit bezahlen (alles was es im Inet gibt, und immer mehr auch Offline), oder sie vorort wieder gegen eine klassische Währung eintauschen.

  • Rusti am 17.07.2013 23:07 Report Diesen Beitrag melden

    15% ist nicht teuer

    Finde das Angebot super. Kann meine Verwannte überaschen damit :) 15% ist nicht teuer weil in Money Transfer Westen Union ist viel mehr vor allem für kleine Betrag. (zum Beispiel 10 Fr mit Money Transfer Westen Union kostet 20 Franke gebühr...)

  • Dragan am 17.07.2013 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teuro

    Oha 15% Gebühren ist ja fast swisscom like...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sascha am 18.07.2013 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    betamax

    mit Betamax Ableger viel einfacher und weniger tax. kann ich jedem empfehlen.

  • Zeiss W. am 18.07.2013 06:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz, rote Laterne

    Diese Methode gibts in der Mongolei schon seit 10 Jahren, wird dort intensiv benützt. Die Schweiz verschläft solche Aktionen absichtlich.

  • 9% am 18.07.2013 01:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    15%????

    15% ?? Gehts noch? Western Union ist das unkomplizierteste und einfachste. Sie frage auch nie ob ich Schwarzgeld verschicke auch wen es einige Male mehr als 90'000 Dollar waren.

    • Sam am 18.07.2013 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wohl kaum

      90'000.- und sie fragen nicht nach? Glaube ich kaum. Ausseredem müssen die Gebühren gewaltig dafür sein.

    einklappen einklappen
  • Mannz am 18.07.2013 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelligent

    Ich bin glücklicher Swisscomkunde. Zuhause verwende ich mein Abo und im Ausland kaufe ich mir dann irgendwo eine billige Prepaidkarte.

  • Rusti am 17.07.2013 23:07 Report Diesen Beitrag melden

    15% ist nicht teuer

    Finde das Angebot super. Kann meine Verwannte überaschen damit :) 15% ist nicht teuer weil in Money Transfer Westen Union ist viel mehr vor allem für kleine Betrag. (zum Beispiel 10 Fr mit Money Transfer Westen Union kostet 20 Franke gebühr...)