Mediennutzung

21. November 2018 18:09; Akt: 21.11.2018 19:01 Print

1'500'000 Schweizer tun das Gleiche wie diese Frau

... und zwar Netflix schauen. Bei Usern unter 24 Jahren ist auch Spotify top, so eine neue Studie.

Netflix gewinnt in der Schweiz immer mehr Nutzer. Das klassische Fernsehen bleibt aber dennoch beliebt. (Video: Tamedia/SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Netflix
1'500'000 User

So viele nutzen den Dienst in der Schweiz. Dieses Jahr kamen 600'000 hinzu, wie der Igem-digiMonitor zeigt (siehe Box).

Spotify
1'300'000 User

Der Musik-Streaming-Dienst hat in der Schweiz ebenfalls über eine Million Nutzer.

Und nun eine Auswahl der Zahlen für 15- bis 24-Jährige:

Youtube
97 Prozent schauen Videos

... zwei Drittel sind dabei jeden Tag auf der Plattform.

Whatsapp
96 Prozent schreiben Nachrichten

... davon 89 Prozent täglich.
Bild: Keystone/AP

Instagram
73 Prozent sind aktiv

... immerhin 64 Prozent gehen täglich auf Insta.

Snapchat
71 Prozent nutzen die App

... aber nur noch etwas Mehr als die Hälfte (55 Prozent) täglich.

Facebook
50 Prozent sind auf der Plattform

... doch vor vier Jahren waren es noch 80 Prozent. Und nur noch ein Viertel nutzt Facebook täglich.

Bild: Keystone/AP

Radio und TV
Rund ein Drittel nutzt es täglich

... das sind noch halb so viele wie im Durchschnitt aller Schweizer (62 Prozent).

Hier die Resultate der Studie für alle Schweizer ab 15 Jahren:
Quelle: Igem.ch

(hal/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • chillll am 21.11.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netflixxxx

    Immerhin gibt es da echt intressante Serien, nicht sowie heute im TV. Früher war der TV noch etwas intressanter mit Gummibärenbande, Kapitän Balu, Ducktales usw...

    einklappen einklappen
  • Sarek vom Vulkan am 21.11.2018 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht

    Haben sie. und die Zahl wird weiter zunehmen und Dinosaurier wie die SRG in die Schranken weisen!

  • J. Dee am 21.11.2018 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Zahlen

    Netflix kann wenigstens die Abonnenten genau beziffern. Bei der SRG sind die Zahlen nur Lug und Betrug

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meschugge am 29.11.2018 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    netflix naja

    Also ich schaue nur noch Pureflix...schon mal davon gehört? macht es euren Kindern zu Liebe.

  • legaler pirat am 24.11.2018 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    naja...

    so lange das downloaden in der ch legal ist kommt bei mir nichts anderes in frage

  • Manuel am 23.11.2018 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Glotzen ist out

    Netflix all der Mist wer braucht das schon. Serien linsen bis zum einschlafen. Bracueh das nicht habe Hobbys und sitze gerne mit Kollegen zusammen ohhne zu glotzen

    • B.Trüger am 24.11.2018 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manuel

      Happy birthday. Niemand fragte nach Ihren Hobbies.

    einklappen einklappen
  • CoffeeDude am 23.11.2018 03:01 Report Diesen Beitrag melden

    Untertitel - Problem

    In einem Land wie der Schweiz könnte Netflix noch viel mehr Leute erreichen, wenn sie mehr Untertitel zur Verfügung stellen würden. Wir haben 4 offizielle Landessprachen und einen hohen Ausländeranteil. Es ist ärgerlich dass meist nicht mal englische Untertitel zur Verfügung stehen. Ich kenne viele Leute, die Serien und Filme gerne im Originalton schauen, weil sie gut Englisch können und Synchros doof finden. Untertitel würden helfen, wirklich alles zu verstehen, auch wenn mal was undeutlich gesprochen wird oder in einem schwierigen Dialekt...

  • Dani am 22.11.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Die geraten unter Druck der Lobbys

    Kein wunder wird Netflix enorm unter Druck gesetzt, dass die Werbung zeigen müssen oder sonst versucht man ein Netflix Verbot durch zu bringen.

    • Walt1 am 22.11.2018 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      30% Anteil

      Die EU hat bereits Netflix und Co. dazu verdonnert 30% lokale/regionale Inhalte zu zeigen/produzieren. Geht in etwa in diese Richtung. - Damit dies erreicht werden kann, werden wohl eher Inhalte verschwinden, oder/und die Qualität sinken. Ich vermute sogar, dass damit das illegale Streamen angekurbelt wird, wenn Inhalte plötzlich fehlen.

    • Walt10 am 22.11.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Walt1

      Was willst du sehen/wissen? Willst du Amifersehprogramme hier? Ich nicht. Absolut richtig was die EU macht. Ich bin nicht Scharf auf Gehirnwäsche.

    • Ben Winter am 23.11.2018 07:32 Report Diesen Beitrag melden

      Leier langweilig

      Naja Walt10, leider bringt es die EU und die CH nicht fertig genug interessante Filme und Serien zu machen. Schaust du lieber Sopranos, Breaking Bad oder EU und Schweizer Produktionen? ( Kenne nicht mal die Namen von denen) Bei Nachrichten etc. ist es natürlich etwas anderes.

    • Dani am 23.11.2018 12:11 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt schon

      Also mir ist es egal woher die Filme kommen. Ich liebe das Animeangebot von Netflix, das macht schon fast Crunchyroll Konkurrenz. (FAST) Die paar deutschen Produktionen guck ich nicht, wobei die eine Serie mit der Zukunftsmaschine schon sehr geil gespielt war. Eine der wenigen deutschen Serien die Sehenswert sind. Hab leider Name vergessen, sorry. Fakt aber ist: Kommt Werbung bin ich weg!

    einklappen einklappen