Werbe-Boykott

22. Februar 2019 10:34; Akt: 22.02.2019 10:36 Print

Youtube löscht über 400 Kanäle nach Pädo-Skandal

Youtube hat auf den Pädophilie-Skandal reagiert und 400 Channels gelöscht sowie die Kommentare von Millionen Videos deaktiviert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwochabend hat Youtube nach einer Kontroverse über Kinderausbeutung bekannt gegeben, dass mehr als 400 Kanäle gelöscht und die Kommentarfunktion bei Millionen Videos deaktiviert wurden. Zudem wurden illegale Kommentare den Behörden gemeldet. Zuvor hatten grosse Marken wie Disney, AT&T, Nestlé und Fortnite ihre Werbung auf dem Videoportal gestoppt.

Der Youtube-Nutzer Matt Watson hatte in einem Video ein «Wurmloch zu einem Softcore-Pädophilen-Ring» beleuchtet. Darin zeigte er auf, wie man mit wenigen Klicks auf der Video-Plattform in einen Algorithmus gerät, bei dem man nach der Betrachtung von wenigen dieser Filmchen fast nur noch Inhalte mit Minderjährigen angeboten bekommt.

Momente markiert

Die Filme per se verstossen nicht gegen geltende Gesetze. Sie zeigen herumtollende Kinder, Minderjährige bei Turnübungen oder beim Glace-Essen. Gruselig dagegen sind die Kommentare, die man darunter findet. Besonders stossend findet Matt Watson das sogenannte Time-Stamping, bei dem vereinzelte User spezielle Momente in den Videos markieren. So gerät man zu Standbildern, bei denen die Kinder die Beine spreizen oder sich sonstwie verrenken.

Watson wies darauf hin, dass viele dieser Videos monetarisiert wurden. Die Werbungen von grossen Firmen wurden also direkt neben den genannten Kommentaren angezeigt. Nachdem das Video von Watson viral ging, breitete sich der Hashtag #YouTubeWakeUp auf Social Media aus, um Druck auf Youtube auszuüben, damit etwas passiert.


(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jake am 22.02.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Youtube-Kids

    Youtube sollte sich mal um ihre Kids-funktion kümmern. Die ist eigentlich für Kinder gedacht, aber was man dort zum Teil findet, ist alles andere als kindertauglich und manchmal selbst für Erwachsene verstörend

  • Melanie1994 am 22.02.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Social Media & Co

    Ich finde es absolut okay, wenn Eltern Kinderfotos auf Social Media stellen - bin der Meinung, Kinder gehören zur Gesellschaft. Ich erfreue mich auch an süssen Kinderfotos, dagegen spricht für mich nichts. Aber bitte liebe Eltern: Überlegt doppelt WAS für Fotos oder Videos ihr hochladet. Videos, in denen Kinder anzüglich präsentiert werden, sind ein absolutes No-Go. Genauso wie gewisse Fotos wie das Kind auf dem Töpfchen sitzt oder das kleine Mädchen das neue Bikini trägt. Solche Fotos gehören ins Familienalbum aber nicht ins Netz. Von euch selbst ladet ihr ja auch nicht jeden Mist hoch?

  • ehrlicher am 22.02.2019 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich empfehle

    befasst euch auch mit symbolen und codewörter&farben die in der pedo-welt gebräuchig sind... wikileaks hat hierzu auch sehr interesante mails von hochstehenden persönlichkeiten die im zusammenhang mit codewörtern erwähnt werden. man schaue selbst

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guguus am 22.02.2019 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pädowahn!!

    Wollt ihr eine wirklich eine funktionierende Lösung gegen Pädos? Ganz einfach: Macht keine Kinder mehr und wenn doch, macht KEINE Photos und Filme von ihnen und geht ja NIE in eine öffentliche Badi mit Kindern. So langsam kann man ob diesem Pädowahnsinn nur noch den Kopf schütteln...!!

  • Computer Freak am 22.02.2019 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Staats Hacker

    Es gibt viel Schrott im Netz.Sollte mal umfassende zum Beispiel durch Staats Hacker gelöscht werden. Zum Beispiel durch Glary Utilies ( wird vom US Militär benützt).

  • H. Cheng am 22.02.2019 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das Minderheitsprinzip

    Wegen ein paar kranken Psychopathen werden die Freiheit und die Bürgerrechte aller beschnitten, eingeschränkt und schliesslich mündet es in Zensur vergleichbar mit totalitären Diktaturen, und das auf allen erdenklichen Gebieten. Politik, Soziales, Gesellschaft, Gesundheit, Kultur usw. Und da nicht nur virtuell sondern auch real im physischen Alltag!

  • Viel Rauch am 22.02.2019 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Problem?

    Verstehe ich nicht. So lange die Kinder bekleidet sind ist das ja egal? Es wird ja niemand gezwungen die Videos raufzuladen. Die Pädos können sich ja auch einfach einen Modekatalog für Kinder anschauen wird wohl gleich anzüglich sein.

  • Einä us bärn am 22.02.2019 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Sex Spielzeuge für Mann und Frau

    Wir bieten auf Youtube ja auch unsere Real Doll's an. Aber diese Videos sind harmlos, da alle von uns gezeigten doll's in einem Bickini oder einem Neglische mit unterwäsche gezeigt werden. Wir veröffentlichen so wenig wie möglich nackte Doll's. Sinn und Zweck ist, das Interesse zu erwecken und die Kundschaft an zu regen und nicht mit Pornografischen Darstellungen, welche nur von wenigen gewünscht wird auf zu regen. Funktioniert sehr gut. Ich finde, warum sollte man nicht Sex Spielzeuge für Mann und Frau in geschlossenen Kreisen anbieten, aber wie oben beschrieben. Pädophile NEIN Danke!