Websuche

22. April 2009 14:15; Akt: 23.07.2009 10:33 Print

Ruf mit Google verbessern

Die Suchmaschine kann unliebsame Treffer zwar nicht aus dem Web löschen. US-Nutzer können aber ihr Bild zumindest leicht korrigieren.

storybild
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht nur Personalchefs suchen Mitarbeiter über Google: Die Eingabe von Namen ist ein beliebter Zeitvertreib. Doch nicht immer werden Treffer anzeigt, die den Betreffenden gefallen.

Wie Google im offiziellen Firmenblog mitteilt, können US-Nutzer ab sofort Profile bei Google erstellen - beispielsweise mit ihrem Googlemail-Namen. Die Informationen werden dann unten auf der ersten Trefferseite angezeigt. Ausserdem lässt sich über Links direkt nach dem Namen auf MySpace, Facebook, Classmates and LinkedIn suchen.

Ein Ersatz für Accounts in sozialen Netzwerken sind die Profile nicht. Denn es gibt nur wenige Privatsphäre-Einstellungen und keine Möglichkeit, Gruppen einzurichten. Die Profile lassen sich aber bei Facebook einbinden. Wann das Angebot hierzulande verfügbar sein wird, gab Google noch nicht bekannt.

(hst)