Neu im Kino

27. April 2014 17:07; Akt: 29.05.2018 17:28 Print

Wahre Helden in brandgefährlicher Action

Ihr Einsatz war selbstlos und heldenhaft – und endete in einer Katastrophe. Ab Donnerstag gibts die mutigen Feuerwehrmänner in «No Way Out – Gegen die Flammen» im Kino zu sehen.

«No Way Out – Gegen die Flammen» – ab dem 3. Mai im Kino.
Fehler gesehen?

Der verheerende Waldbrand nahe der Kleinstadt Yarnell im US-Bundesstaat Arizona sorgte weltweit für Schlagzeilen: Als am 28. Juni 2013 ein durch einen Blitzschlag verursachtes Feuer auf dem Yarnell Hill ausbricht, machen sich bald darauf die 20 Männer der Granite Mountain Hotshots auf den Weg, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Für die erfahrene Elite-Einheit eigentlich ein Routine-Einsatz. Niemand ahnt, dass es in einer Katastrophe enden wird…

Für die Verfilmung der wahren Geschichte standen Miles Teller, Jeff Bridges und Josh Brolin in «No Way Out – Gegen die Flammen» vor der Kamera. «Im Gegensatz zu den sich unendlich vermehrenden Kino-Superhelden stehen hier richtige Helden im Mittelpunkt», betont Regisseur Joseph Kosinski. «Es geht um Zusammenhalt, um Opfer und Rettung – alles vor dem Hintergrund dieser Feuersbrunst. Diese Geschichte musste erzählt werden, und sie gehört definitiv auf die grosse Leinwand.»

Kosinski beleuchtet die schicksalhaften Geschehnisse aus zwei Perspektiven: aus der von Superintendent Eric Marsh und der des jungen Rekruten Brendan McDonough – Chef gegenüber unbedarftem Anfänger. Die Gegensätze, aber auch die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden bilden den perfekten Einstieg in eine hochspannende wie tragische Story und setzen den mutigen Männern der Granit Mountain Hotshots ein Denkmal.