Interview mit Tom Cruise

14. Dezember 2011 22:58; Akt: 14.12.2011 22:43 Print

«Grosses Popcorn-Kino»

von Raya Abirached - Tom Cruise stürzt sich erneut in eine unmögliche Mission. 20 Minuten traf ihn an der Premiere von «Mission: Impossible – Ghost Protocol» in Dubai.

Interview mit Tom Cruise.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wieso schlüpfen Sie nun zum vierten Mal in die Rolle des Agenten Ethan Hunt?
Tom Cruise:
Schon beim ersten Film wünschte ich mir, eine ganze Filmreihe daraus zu machen. Das hat geklappt und das Ergebnis ist ganz grosses Popcorn-Kino. Mehr kann ich mir nicht wünschen.

Sie drehten unter anderem hier in Dubai. Was fasziniert Sie an diesem Ort?
Ich liebe Dubai. Die Menschen und besonders die Dreharbeiten an den berühmten Hochhäusern waren fantastisch.

Sie kletterten für den Film tatsächlich an der Fassade des höchsten Gebäudes der Welt?
Ja, ich mache meine Stunts selbst, weil sie mir Spass machen und das Publikum fesseln. Im Verlauf meiner Karriere habe ich in allen Filmen und Genres immer versucht, dem Publikum die bestmögliche Unterhaltung zu bieten.

Hand aufs Herz: Hatten Sie nie Angst?
Schon, aber wir bereiten die Stunts gründlich vor. Danach setzt der Adrenalinschub ein.

Sind Sie ein Kontrollfreak?
Ich sitze am Set nicht in meinem Trailer herum, sondern schaue mir gerne alles an. Ich arbeite hart und erwarte auch von allen anderen viel, aber das stelle ich schon im voraus klar.

Als Superstar stehen Sie in der Öffentlichkeit. Wie gehen Sie mit Ihrem Ruhm um?
Ich mache gerne Filme und bin dankbar für meine Möglichkeiten. Als ich mit 18 Jahren meinen ersten Film ‹Taps› drehte, konnte ich gar nicht fassen, was gerade passierte. Aber mir war klar, dass ich mit diesem Job glücklich werden würde.

Der Film startet am Donnerstag (15.12.) in den Deutschschweizer Kinos.